Anzeige
HomePopkulturMangaZwei Männer zu Haft- und Geldstrafe wegen illegalem Upload von Manga verurteilt

Zwei Männer zu Haft- und Geldstrafe wegen illegalem Upload von Manga verurteilt

Das Bezirksgericht Morioka in der Präfektur Iwate verurteilte zwei japanische Männer zu jeweils 18 Monaten Haft und der Zahlung von 500.000 Yen (ca. 3.760,80 Euro) wegen dem illegalen Upload von zwei Manga.

Anzeige

Die Männer haben von Juni bis Juli die Manga The Seven Deadly Sins und Yowamushi Pedal auf einer illegalen ausländischen Manga Reader Webseite veröffentlicht. Dabei haben sie versucht ihre IP-Adressen zu verbergen. Es handelte sich um ein geschicktes und gewohnheitsmäßiges Verbrechen, so das Gericht.

Die Haftstrafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, da sie aber wirtschaftliche Interessen verfolgten, wurden sie zusätzlich zu einer Geldstrafe verurteilt.

Bei den Verurteilten handelt es sich um einen Geschäftsmann aus Osaka und einen arbeitslosen Mann aus Tokyo. Der Geschäftsmann kaufte die Volumes der Manga als digitale Ausgabe und verarbeitete die Daten, der Mann aus Tokyo lud die Dateien dann auf die Webseite.

Anzeige

Auf der Webseite wurden über 13 verschiedene Manga angeboten, darunter Werke aus dem Weekly Shonen Jump Magazin und dem Shonen Champion. Die beiden wurden von der Polizei im Oktober verhaftet. Diese sucht aktuell nach weiteren Komplizen.

Anzeige
Anzeige