• Popkultur
  • Podcast
Home Popkultur Mangaka Cocoa Fujiwara verstorben
Anzeige

Mangaka Cocoa Fujiwara verstorben

Gestern verkündetet das Gangan Joker Magazin die traurige Nachricht, dass Mangaka Cocoa Fujiwara am 31. März verstorben ist.

Cocoa Fujiwara ist insbesondere durch Inu X Boku Secret Service bekannt, der in Deutschland bei Carlsen Manga erhältlich ist.

Inu X Boku Secret Service handelt von dem “Maison de Ayakashi” ist ein streng bewachtes Apartment-Gebäude, in dem Menschen und ihre Dämonen-Vorfahren zusammen leben – jeder von ihnen bewacht von einem Bodyguard des Secret Service. Als das reiche, verwöhnte Mädchen Ririchiyo Shirakiin in das Gebäude einzieht, will sie eigentlich nur ein bisschen Ruhe und Frieden haben. Doch daraus wird nichts, denn nicht nur ihre merkwürdigen Nachbarn, sondern auch ihr mysteriöser Bewacher Soshi (der sich in einen Fuchsdämon verwandeln kann) sorgen für so manche Überraschung.

Ihr Debüt als Mangaka hatte Cocoa Fujiwara 1999 mit dem Manga Calling. 2013 begann sie den Manga Katsute Mahō Shōjo to Aku wa Tekitai Shiteita, der am 20 März endete.

Sie wurde 31 Jahre alt.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück