• Popkultur

Anzeige

Algernon ni Hanataba wo – Yamashita Tomohisa beendet Dreharbeiten

Obwohl am Freitag, den 01.Mai 2015, erst die 4.Folge des Dramas lief, hat Yamashita Tomohisa alle seine Szenen bereits gedreht. Was aber denken die Produzenten über seine Arbeit?

Am 30. April 2015 filmte der Hauptdarsteller Yamashita Tomohisa die letzte Szene des Dramas “Algernon ni Hanataba wo”. Damit hat er seine Dreharbeiten beendet.
Vom Set verabschiedet wurde er von keinem anderen als dem Drehbuchschreiber und Berater Nojima Shinji. Dieser überreichte dem Hauptdarsteller einen Blumenstrauß.

Nojima äußerte sich vor dem “All-up” sehr positiv über die Arbeit von Yamshita Tomohisa. Er sagt, dass Yamashitas Darstellung des Sakuto einzigartig war und ein Gefühl von Reinheit überbrachte. Nojima lobte weiter, dass man “so einen Schauspieler nicht alle Tage trifft”.

Algernon 1
© TBS

Nojima bewunderte außerdem Yamashitas Fähigkeit sich in die Rolle hineinzuversetzen. Über die verschiedenen Gesichtsausdrücke über das Lachen und die Stimmlage bis hin zu der Art des Stehens und Gehens hatte sich Yamashita ganz genau überlegt, wie er Sakuto darstellen möchte und dies entsprechend umgesetzt. Nojima ist sehr zufrieden mit der schauspielerischen Qualität.

Yamashita Tomohisa war hingegen mehr als erleichtert, als der Regisseur “Cut” rief und die Filmcrew ihm mitteilte, dass seine letzte Szene soeben beendet war.
Er gab zu, dass dies das Drama war, wo die Dreharbeiten bei ihm am längsten gedauert haben. Gleichzeitig brachte dieses Drama für ihn auch die größten Hürden, die es zu überwinden galt. Jedoch äußerte sich Yamashita zuversichtlich indem er sagte, dass er alles, was er in seinen 30 Jahren an Lebenserfahrung erhalten hat, in diese Arbeit gesteckt hat. Außerdem habe er durch diese Rolle sehr viel gelernt.

Algernon 2
© TBS

Auf die Frage, was sein Lieblingssatz dieses Dramas ist, antwortet Yamashita folgendermaßen:
“Die Menschen stehen oft vor der Entscheidung, ob sie einen Schritt vorwärts machen sollen oder dort stehen bleiben sollen, wo sie gerade sind”.
Aus diesem Satz nimmt Yamashita auch eine Lehre für seine Zukunft mit. Er wird sich an Sakuto ein Beispiel nehmen, der einen Schritt nach vorne gemacht hat, auch wenn es der schwierigere Weg war. So möchte Yamashita in Zukunft auch leben.

Von der hochgelobten schauspielerischen Leistung Yamashita Tomohisas überzeugt ihr euch am besten selber.
Auf Akina-Fansubs könnt ihr zum Beispiel deutsche Subs für das Drama finden.

______________________________________

Kleine Anmerkung:
Bei japanischen Dramas ist es normal, dass die Dreharbeiten zu Beginn einer Serie noch nicht abgeschlossen sind.
Eher werden die Folgen sehr zeitnah zu ihrer Vorführung im TV gedreht. So kommt es durchaus vor, dass die Schauspieler zu Beginn einer Serie noch gar nicht wissen, wie diese ausgeht.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Journalist verklagt das japanische Außenministerium wegen Bedrohung der Pressefreiheit

Am Mittwoch wurde das japanische Außenministerium von einem Journalisten verklagt. Dieser ist bekannt dafür, Beiträge aus Krisengebieten zu veröffentlichen. Nun sperrte das Außenministerium seinen...

Zebrastreifen-Glücksbringer aus Shibuya mit Hachiko als Schutz-Patron

Ein Glücksbringer aus Shibuya verbindet jetzt den bekannten Zebrastreifen der Region mit seinem wohl berühmtesten Haustier, Hachiko. Der Talisman mit diesen beiden Ikonen soll...

Auch interessant

CNN-Spezial: “Chrysanthemum Throne – End of an Era“ ...

Im Rahmen einer 30-minütigen Dokumentation betritt CNN-Korrespondent Will Ripley am Vorabend der historischen Abdankung des Kaisers Akihito den japanischen Kaiserpalast in Tokyo.Seit drei Jahrzehnten...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück