Stats

Anzeige
Home Popkultur Movie & TV JAM der neue Film vom japanischen Meister des schwarzhumorigen Kinos Sabu ab...

JAM der neue Film vom japanischen Meister des schwarzhumorigen Kinos Sabu ab 26. Dezember in den Kinos

Drei Geschichten die aufeinander zurasen

Jam, eine schwarzhumorige Komödie im klassischen SABU-Stil, startet am 26. Dezember bundesweit in den Kinos.

SABU (Mr. Long; Monday), der japanische Meister des schwarzhumorigen, kinetischen Kinos, inszenierte JAM mit der ihm eigenen Handschrift, so rasen hier hart gesottene Gangster, hysterische Damen mittleren Alters und ein Schlagersänger, der schon bessere Tage gesehen hat, aufeinander zu. Und über allem schwebt die Hoffnung…

JAM – schwarzer Humor im klassischen SABU-Stil

JAM ist eine schwarzhumorige Komödie im klassischen SABU-Stil: Drei Geschichten, die zu einem fulminanten und aberwitzigen Finale verwoben werden.

SABU greift dabei auf vertraute und doch überraschende Stilmittel zurück und lässt die drei Leben seiner unwissenden Protagonisten wie Schnellzüge aufeinander zu rasen. Nicht ohne dabei jeden von ihnen mit viel Sympathie, Respekt und einem Lächeln zu beschenken.

JAM
JAM – Bild: Rapid Eye Movies

Mehr zum Thema:
RAPID EYE MOVIES bringt Kultfilm MISHIMA erneut in deutsche Kinos

Drei Leben rasen aufeinander

Hiroshi ist Schlagersänger und vor allem bei Damen mittleren Alters beliebt. Nach einem Konzert wird er von der 55-jährigen Masako entführt.

An ihr Bett gefesselt muss Hiroshi einwilligen, ein Lied für sie zu schreiben. Andernfalls lässt sie ihn nicht gehen. Eine schnell improvisierte Melodie rührt seinen Fan zu Tränen und Hiroshi ist wieder frei.

Als Masako bei seinem nächsten Auftritt ungeduldig im Publikum auf ihr Lied wartet und Hiroshi es einfach nicht anstimmt, ist sie wie gelähmt. Bis jemand laut “Überfall!!” schreit”…

Takeru verdient sein Geld als Chauffeur. Seine Freundin Misaki ist schwer krank und liegt im Sterben. Takeru glaubt fest, was ihm ein Wahrsager mit auf den Weg gegeben hat: „Jeden Tag ein paar gute Taten, und Deine Freundin ist geheilt.“ In einem Restaurant beobachtet er eine Gruppe diskutierender Punks, die scheinbar dringend einen Fahrer benötigen.

JAM 2
Bild: Rapid Eye Movies

Kurzerhand bietet er ihrem Anführer Tamaki seine Hilfe an. Er ahnt nicht, dass die Männer einen Überfall planen. Ihre Zielperson: eine reiche Dame mittleren Alters, die ein großer Hiroshi-Fan ist …

Tetsuo ist frisch aus dem Gefängnis entlassen. Als er seinen Punker-Kumpel Tamaki besucht, begrüßt dieser ihn mit einem Fausthieb.

Wutentbrannt geht Tetsuo mit einem Hammer auf Tamaki los – die Rache gelingt. Anschließend besucht er seine Großmutter. Die 90-jährige leidet an Alzheimer und besteht darauf, ihren längst verstorbenen Ehemann zu sehen.

Jam 3
Bild: Rapid Eye Movies

Ratlos setzt Tetsuo die alte Frau in einen Rollstuhl und schiebt sie ohne Plan und Ziel durch die Stadt. Bis er bemerkt, dass Tamaki und seine Punks ihm auf den Fersen sind …

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück