• Popkultur
Home Popkultur Movie & TV Japan Filmfest Hamburg: Programm und Timetable online!

Japan Filmfest Hamburg: Programm und Timetable online!

Das 18. JFFH (Japan Filmfest Hamburg) wird vom 31. Mai bis zum 04. Juni wieder die vielfältige Kunst des japanischen Kinos präsentieren

Ende Mai ist es endlich soweit und das 18. Japan-Filmfest Hamburg (JFFH) öffnet seine Pforten. Unter dem diesjährigen Themenschwerpunkt „Die verlorene Unschuld – Japans Kino der großen Gefühle“ präsentiert das renommierte Filmfest über 70 Filme in drei Kinos. Auch dürfen sich Freunde und Fans des fernöstlichen Kinos auf zahlreiche Highlights, bekannte Gäste und internationale Premieren freuen. Wie jedes Jahr steht der Austausch zwischen Publikum und japanischen Künstlern im Mittelpunkt des Festivals und so werden über 30 japanische Filmemacher und Produzenten erwartet.

Anime, Action, Horror, Komödien und zeitlose Arthouse-Produktionen – Das Japan Filmfest Hamburg präsentiert die Vielfalt der japanischen Filmkunst

Insgesamt 70 Filme, darunter mehrere Welt- und Europapremieren, sowie internationale Gäste erwarten die Besucher des diesjährigen Filmfestivals in Hamburg. Auf der offiziellen Homepage des JFFH könnt ihr ab sofort das ausführliche Programmheft mit allen 70 Filmen und einen Timetable zum Mitnehmen ausdrucken

HIghlights des Japan-Filmfests Hamburg 2017

JFFH - Der Film INNOCENT BLOOD feiert am 31. Mai 2017 Weltpremiere im Metropolis Kino um 20 Uhr
Der Film INNOCENT BLOOD feiert am 31. Mai 2017 Weltpremiere im Metropolis Kino um 20 Uhr © JFFH

Beginnen wird das Japan-Filmfest-Hamburg mit der Weltpremiere des Eröffnungsfilms INNOCENT BLOOD von Michihito Fujii (31.05.2017, 20:00 Uhr, Metropolis)

Das vielschichtige Drama widmet sich Menschen, die durch einen schweren Schicksalsschlag aus ihrem Alltag gerissen werden und dessen friedliches Leben in nur einem Augenblick zerbrochen ist

Ein weiteres Highlight des diesjährigen Themenschwerpunkts ist der Film THE SEAL OF THE SUN von Futoshi Sato (01.06.2017, 17:30 Uhr, Metropolis)

In diesem eindringlichen Werk widmet sich Futoshi Sato der Dreifachkastrophe von 2011. Mittels verschiedener Perspektiven zeichnet der Regisseur die dramatischen Ereignisse des 11. März nach und entwirft dabei ein emotional aufwühlendes Bild der japanischen Atomindustrie.

Weitere Highlights des diesjährigen Filmfests sind u.a. Mr. Long von Sabu, Bitter Honey von Gakuryu Ishii, der preisgekrönte Animationsfilm In this Corner of the World von Sunao Katabuchi, Godzilla Resurgence von Hideaki Anno, der Genreklassiker Kodoku: Meatball Machine, Sapphire von Toshinari Yanishi und viele viele mehr.

Quelle: Japan-Filmfest Hamburg (JFFH)

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück