• Popkultur

Anzeige

JMovie Weekend Pick – Wagaya no Rekishi

Für dieses Wochenende haben wir euch einen Film herausgesucht, dem es wunderbar gelingt japanische Geschichte, Freundschaft, Familie und Liebe zu verbinden. Taucht mit „Wagaya no Rekishi“ in die Geschichte der Familie Yame ein.

Wem der letzte Film “KIDS” gut gefallen hat, der wird vielleicht auch an “Wagaya no Rekishi” Gefallen finden.
Ähnlich wie bei “KIDS” thematisiert “Wagaya no Rekishi” die Freundschaft und wie wichtig es ist, jemanden an seiner Seite zu haben, dem man vertraut.

Genau genommen ist “Wagaya no Rekishi” kein JMovie, sondern ein Drama Spezial. Das bedeutet, dass “Wagaya no Rekishi” nicht auf der Leinwand sondern nur im japanischen Fernsehen zu sehen war.
“Wagaya no Rekishi” lief vom 9.April 2010 bis 11.April 2010 jeden Abend auf Fuji TV. Ein Teil war ungefähr 2h30min lang.
Fuji TV drehte dieses Spezial anlässlich seines 50jährigen Jubiläums.
Mit einem Rating von 20,3% war “Wagaya no Rekishi” unheimlich erfolgreich.

Wagaya no Rekishi
(Die Geschichte unserer Familie)

Matsumoto Jun und Shibasaki Kou
© Fuji TV

“Wagaya no Rekishi” hat eine echte Starbesetzung. Viele Größen des japanischen Fernsehens sind in diesem Film zu sehen. Dies gilt nicht nur für die Hauptrollen. Oft entdeckt man in den kleinen Nebenrollen bekannte Gesichter. Schließlich wollten ja alle beim Jubiläum dabei sein.

Neben dem tollen Cast, sind aber auch das Bühnenbild und Kostüme sehr zu bewundern. „Wagaya no Rekishi“ spielt in der Zeit nach dem 2.Weltkrieg. Alles wurde an diese Zeit angepasst und ist unheimlich detailgetreu und liebe voll gestaltet.

Ich war von der ersten Minute an von der Geschichte und Erzählweise des Films gefesselt. Ich habe gar nicht mitbekommen, dass ich über 2 Stunden geschaut habe und war danach völlig entsetzt, als ich auf die Uhr geblickt habe.
Man sollte jetzt keine großen Spannung erwarten, aber man wird einfach in die Geschichte hineingezogen und entwickelt sehr schnell eine große Sympathie für die Hauptcharaktere. So fiebert man mit ihnen bis zum Schluss mit und hofft auf das Beste.

Wie schon angesprochen ist die schauspielerische Leistung des Cast hier erste Sahne, sodass die Rollen glaubhaft, charmant und liebevoll an den Zuschauer herangebracht werden.

Inhalt

„Wagaya no Rekishi“ spielt in der Zeit von 1945 bis 1964. Dabei erzählt das Spezial die Geschichte der Familie Yame, die aus 7 Mitgliedern besteht.
Erzählt wird die Geschichte aus Sicht der ältesten Schwester, die sich um alle Familienmitglieder kümmert während sie selber versucht, das Glück in ihrem Leben zu finden.

Cast

DVD Cover
© Fuji TV

Shibasaki Kou – Yame Masako
Sato Koichi – Onizuka Taizo
Kato Seishiro – Yame Minoru
Matsumoto Jun – Yame Yoshio
Sato Ryuta – Yame Muneo
Horikita Maki – Yame Namiko
Miyatake Mio – junge Namiko
Eikura Nana – Yame Fusako
Nagasawa Masami – Ichinose Yukari
Oizumi Yo – Tsuru-chan
Tamayama Tetsuji – Oura Ryugo
Yamamoto Koji – Ano Mitsunari
Suzuki Sawa – Maria
Takada Junji – Koga Miyoji
Amami Yuki – Onizuka Chiaki
Fuji Junko – Yame Maki
Nishida Toshiyuki – Yame Tokijiro
Anan Kenji – Manager of Nagaiyouru

Offizielle Webseite

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japan entwirft Richtlinien, um Technologielecks an Universitäten zu verhindern

In vielen Fachbereichen sind Japans Universitäten an der internationalen Spitze. Zusammenarbeiten mit größeren Firmen oder Unternehmen sind dabei keine Seltenheit. Doch gerade bei ausländischen...

Dwango eröffnet Tokyos größtes Motion-Capture-Studio TUNEDiD

Die Medienfirma Dwango wurde 1997 gegründet und hat unter anderem den Virtual-YouTuber-Anime Virtualsan - Looking produzieren lassen. Nun kündigte das Unternehmen das größte Motion-Capture-Studio...

Suntory verlost Neko-Kappen für Wasserflaschen

Katzenliebhaber aufgepasst! Wenn ihr Glück habt, könnt ihr bald eure Wasserflaschen mit süßen Katzenohren verzieren.Was nicht alles aus einem Scherz entstehen kann. Am 22....

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück