• Popkultur
Home Popkultur Movie & TV Kato Shigeakis "Pink to Gray" bekommt Live-Action Adaption
Anzeige

Kato Shigeakis „Pink to Gray“ bekommt Live-Action Adaption

Kato Shigeakis Roman „Pink to Gray“ wird nun verfilmt!

Am 28.Januar 2012 veröffentlichte Kato Shigeaki, Mitglied der Boyband NEWS, seinen ersten Roman „Pink to Gray“ (Pink und Grau). Nicht einmal ein halbes Jahr später bekam seine Story eine Manga Adaption, gezeichnet wurde es von Fujisaki Mio, veröffentlicht beim japanischen Magazin ASUKA.
Und nun wurde verkündet, dass man an einer Live Action Verfilmung arbeitet.

Yuto Nakajima der Boyband „Hey! Say! JUMP“ (ist bei der selben Agentur wie der Autor selbst) wird in der Vefilmung die Hauptrolle spielen.

Bei „Pink to Gray“ geht es um Shiraki Rengo, ein sehr bekannter Schauspieler, der plötzlich stirbt. Wegen seines plötzlichen Todes zieht Kawata Daiki (Nakajima Yuto), ein eher unbekannterer Schauspieler, das Rampenlicht auf sich, da er sehr eng mit Rengo befreundet war. Hat Shiraki Rengo Selbstmord begangen oder wurde er ermordet?

Desweiteren sind Suda Masaki, Kaho, Kishii Yukino und Yagira Yuya als Cast mit dabei.
Wer welche Rolle in dem Film einnehmen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Die Dreharbeiten beginnen aber bereits Mitte Januar.

Pink to Gray Cast
© natalie

Das Drehbuch schreibt Horai Ryuta (The Quiz Show) und Regie führt Yukisada Isao (Sekai no chushin de, ai o sakebu).
Der Autor, Mitglied von NEWS, Kato Shigeaki äußerte sich zu seinem Erfolg und dieser Neuigkeit: „Als ich vor fünf Jahren anfing an der Geschichte zu schreiben, hätte ich niemals im Traum damit gerechnet, dass sie irgendwann mal verfilmt wird. Ich habe bereits einige Werke des Regisseurs gesehen, ich mag sie sehr, daher fühle ich mich sehr geehrt, dass er meine Sicht auf die Welt repräsentiert und ich freue mich aus ganzem Herzen darauf. Für einen Junior gibt es nicht so oft die Gelegenheit in einem Film zu spielen und auch noch einen Charakter darstellt, der von mir entworfen wurde, aber Nakajima-kun, da bin ich mir sicher, wird das schaffen“.

Nakajima Yuto äußerte sich ebenfalls: „Ich kann gar nicht beschreiben, wie ich mich fühle, weil ich es noch gar nicht richtig glauben kann, aber ich bin sehr überrascht. Ich werde in dem Film eine Seite von mir zeigen, die man noch nicht von mir kannte!“

„Pink to Gray“ wird 2016 in die Kinos kommen.

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück