Stats

Anzeige
Home Popkultur Movie & TV KAZÉ Anime Nights 2020: Tokyo Ghoul S kommt in die deutschen Kinos

KAZÉ Anime Nights 2020: Tokyo Ghoul S kommt in die deutschen Kinos

Die Fortsetzung startete im Sommer 2019 in Japan

Im Rahmen der Anime Nights 2020 des Publishers KAZÉ kommt der zweite Live-Action-Film von „Tokyo Ghoul“ im Frühling 2020 in ausgewählte deutsche Kinos.

Im Juli 2017 feierte man in Berlin gemeinsam mit Regisseur Kentaro Hagiwara die Europapremiere des ersten Live-Action-Films. Am 19. Juli 2019 startete anschließend die Fortsetzung „Tokyo Ghoul S“ in Japan. Die Europa-Premiere fand am 7. Juli 2019 während der Japan Expo in Paris statt. Anwesend waren die Hauptdarsteller Masataka Kubota, Shota Matsuda und Maika Yamamoto.

Deutsche Fans müssen sich für die deutsche Premiere allerdings noch ein wenig gedulden. Denn KAZÉ plant den Kinostart am 26. Mai 2020. Dabei handelt es sich um die deutsche Sprachausgabe des Films.

 

In dem neuen Film spielen neben Hauptdarsteller Masataka Kubota einige neue Gesichter mit. Shota Matsuda übernimmt die Rolle des Ghuls Shu Tsukiyama, der für seine Besessenheit bekannt ist, Kaneki verspeisen zu wollen. Der Charakter Toka Kirishima musste für den Film mit Maika Yamamoto umbesetzt werden. Die ursprüngliche Schauspielerin Fumika Shimizu zog sich 2017 aus der Schauspielerei zurück, nachdem sie sich der Sekte Happy Science angeschlossen hatte. Außerdem übernimmt Nana Mori die Rolle von Yoriko Kosaka.

Den Titelsong „Introduction“ steuert die Band QUEEN BEE bei.

Mehr zum Thema:
QUEEN BEE veröffentlichen Musikvideo zu Tokyo Ghoul S-Titelsong

Das „Tokyo Ghoul“-Franchise ist als Anime und Manga beendet

„Tokyo Ghoul“ handelt von Kaneki, der dem Tod gerade von der Schippe gesprungen ist und als Ghul wiederaufersteht. Zuerst ist alles normal. Doch dann beginnt er Appetit auf Menschen zu entwickeln – was einige moralische Fragen aufwirft. Ken würde sich lieber umbringen, als Menschen zu fressen. So weit kommt es aber gar nicht, denn offenbar gibt es noch andere wie ihn. Eine geheime Gesellschaft der Ghule lebt längst unter ihnen.

Sui Ishida startete „Tokyo Ghoul“ am 08. September 2011 im Weekly Young Jump-Magazin, der Nachfolger „Tokyo Ghoul:re“ begann im Oktober im gleichen Magazin. In Deutschland veröffentlichte der Publisher KAZÉ den Manga und beide Anime-Adaptionen. Die 24-teilige Adaption des zweiten Manga „Tokyo Ghoul:re“ lief auf Anime on Demand im Simulcast und wird aktuell von KAZÉ auf Disc veröffentlicht.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück