• Popkultur

Anzeige

Neuer Trailer von “Sekai kara Neko ga kieta nara” erschienen

Ein weiterer Trailer zu Sato Takeru’s neuen Film Sekai kara Neko ga kieta nara zeigt neue Einblicke und ein neues Filmposter wurde präsentiert.

Sekai kara Neko ga kieta nara heißt übersetzt „Was wäre, wenn Katzen von der Welt verschwinden würden“ und basiert auf den gleichnamigen Handyroman von Kawamura Genki, der vor zwei Jahren auf LINE veröffentlicht wurde und 2013 bereits ein Radio-Drama mit Tsumabuki Satoshi bekam.

Sato Takeru erhält die Hauptrolle in dem Kinofilm und spielt darin gleich eine Doppelrolle. Zum einen ist er ein Postbote, zum anderen aber auch der Teufel.
Eines Tages erfährt er, dass er an einer unheilbaren tödlichen Krankheit leidet und nicht mehr viel Zeit hat. Um sein eigenes Leben zu retten, muss er einen Pakt mit dem Teufel eingehen. Im Austausch für sein Leben, muss etwas auf dieser Welt komplett verschwinden.
Er versucht vieles aus, was von dieser Welt wirklich verschwinden könnte, … aber letztendlich bleibt ihm die Wahl zwischen sich selbst oder seiner Familie und Freunden.

Die erste Liebe des Postboten wird von Miyazaki Aoi gespielt. Hamada Gaku ist sein bester Freund. Okuda Eiji und Harada Mieko treten in die Rolle seiner Eltern.

Die Dreharbeiten begannen im Oktober in Hokkaido und endeten im November 2014. Unter anderem wurde in Tokio und sogar in Buenos Aires, Argentinien gedreht.

Das Visual Poster zum Film zeigt die beiden Schauspieler Sato Takeru und Miyazaki Aoi an den Iguazú-Wasserfällen in Argentinien.
Sato Takeru meinte, dass ihm die Dreharbeiten sehr lang vorkamen, da fast jeden Tag Szenen mit ihm aufgenommen wurden. Daher ist es für ihn eine große Erfüllung, alles sicher abgeschlossen zu haben.
Miyazaki Aoi meinte hingegen, dass die Iguazú-Wasserfälle größer sind als man sie sich vorstellt. Es sei ein Ort mit einer gewaltigen Atmosphäre. Doch sie ist sehr glücklich darüber, dass sie die Gelegenheit bekam, an solch einem Ort zu spielen.

© earth music & ecology
© earth music & ecology

Sekai kara Neko ga kieta nara wirbt außerdem ab diesem Monat für die Modemarke earth music & ecology. In den Werbungen singen die Hauptdarsteller Sato Takeru und Miyazaki Aoi “1001 Violins”. Die Werbungen darf man sich auf der Website der Marke anschauen.

Sekai kara Neko ga kieta nara wird am 14.Mai 2016 in Japan starten.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japan will Spielsucht vor Casinoeröffnungen bekämpfen

Das japanische Kabinett entschied am Freitag, den Zugang der Kunden in Casinos zu beschränken und Geldautomaten in Wettbetrieben zu untersagen.Die japanische Regierung möchte so...

Auch interessant

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück