• Popkultur

Anzeige

Neues Drama mit Yamashita Tomohisa im April

Auch Yamashita Tomohisa wird in der Drama-Frühlingssaison wieder mit einem Drama am Start sein. Der Titel lautet „Algernon ni Hanataba wo“.

Gestern wurde bekannt, dass Yamashita Tomohisa die Hauptrolle des TBS Dramas Algernon ni Hanataba wo übernehmen wird.

Das Drama basiert auf dem Roman “Flowers for Algernon”, der 1959 erschien. Der Autor war Daniel Keyes, der letztes Jahr verstarb.
Das Buch wurde bereits mehrere Male adaptiert. Es gibt einen amerikanischen Film, aber auch in Japan wurde das Buch bereits zu einem Drama verarbeitet. Es gab sogar ein japanisches Theaterstück.
Nun nutzte Nojima Shinji diesen Roman und erstellte das Drehbuch für das neue Drama. Er hat auch die Drehbücher für Dramen wie “Koukou Kyoushi”, “Seija no Koushin” und “Ashita, Mama ga inai” geschrieben.

Yamashita Tomohisa übernimmt die Rolle von Shiratori Sakuto, der 28 Jahre alt ist, jedoch die Intelligenz eines 6-jahre alten Kindes hat. Er arbeitet in einem Blumenladen und wird von vielen als lieb und gutmütig beschrieben.
Eines Tages jedoch lässt dich Shiratori auf eine vielversprechende Operation ein. Diese gelingt und ab diesem Moment ist er ein Genie. Ab sofort ist er in der Lage Liebe und Hass, Einsamkeit und Freude voneinander zu unterscheiden und zu verstehen.
Dieses plötzliche Verständnis menschlicher Emotionen bringt Shiratori jedoch in eine Dilemma. Er sieht andere nun als unter seinem Nievau an, muss jedoch auch mit der Einsamkeit zurecht kommen, die ihm seine neue Rolle in der Gesellschaft bringt.

Yamashita bereitet sich inzwischen sehr gewissenhaft auf seine Rolle vor. Er hat bereits die englische Originalversion des Buches gelesen und sich die verschiedenen Filmadaptionen angesehen. Zudem besuchte er einen Tag lang ein Zentrum für geistig behinderte Menschen.
Er sagt, dass er durch diesen Besuch wieder daran erinnert wurde, wie rein die Gedanken eines Kindes sind. Gerne würde er die Einrichtung noch einmal besuchen.

Yamashita ist sich bewusst, dass die Rolle sehr herausfordernd ist, da er zwei Dinge auf einmal darstellen muss (einen Erwachsenen mit der Intelligenz eines Kindes vor der OO und ein Genie nach der OP).
Jedoch ist er zuversichtlich und bemerkte, dass er bis zum Ende sein Bestes geben wird. Weiterhin berichtete er, dass er so eine Rolle zum ersten Mal spielt und so viel neues dazu gelernt hat. Trotzdem gibt es noch viel neues zu entdecken.

Warum die Wahl auf Yamashita Tomohisa fiel, erklärt der Produzent Han Choru folgendermaßen: „Ich denke, dass Yamashita in der Lage ist, den kindlichen Charakter genau so gut darzustellen, wie den Erwachsenen. Er kann sich gut in die Rolle hineinversetzen und das ist genau das, was wir von ihm erwarten“.
Auch der Drehbuchautor Nojima ist zuversichtlich, dass Yamashita die Rolle gut spielen kann. Er bemerkt, dass es für diese Rolle wichtig ist, dass ein Schauspieler zwei Personen darstellt und die Transformation von der einen Rolle in die andere nicht einfach ist. Er glaubt jedoch fest daran, dass Yamashita Tomohisa dieser Sprung gelingt.

Die Dreharbeiten für das Drama begannen bereits im Januar. Jedoch ist es noch nicht klar, welche Schauspieler an Yamashitas Seite spielen werden.

Bekannt ist jedoch bereits die Sendezeit. Algernon ni Hanataba wo wird ab April immer Freitags um 22:00 Uhr auf TBS zu sehen sein.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Journalist verklagt das japanische Außenministerium wegen Bedrohung der Pressefreiheit

Am Mittwoch wurde das japanische Außenministerium von einem Journalisten verklagt. Dieser ist bekannt dafür, Beiträge aus Krisengebieten zu veröffentlichen. Nun sperrte das Außenministerium seinen...

Zebrastreifen-Glücksbringer aus Shibuya mit Hachiko als Schutz-Patron

Ein Glücksbringer aus Shibuya verbindet jetzt den bekannten Zebrastreifen der Region mit seinem wohl berühmtesten Haustier, Hachiko. Der Talisman mit diesen beiden Ikonen soll...

Auch interessant

CNN-Spezial: “Chrysanthemum Throne – End of an Era“ ...

Im Rahmen einer 30-minütigen Dokumentation betritt CNN-Korrespondent Will Ripley am Vorabend der historischen Abdankung des Kaisers Akihito den japanischen Kaiserpalast in Tokyo.Seit drei Jahrzehnten...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück