• Popkultur
Home Popkultur Movie & TV Nidome no Natsu, Nidoto Aenai Kimi – neuer Film für Herbst 2017...

Nidome no Natsu, Nidoto Aenai Kimi – neuer Film für Herbst 2017 angekündigt

Im neuen Jahr startet der Film Nidome no Natsu, Nidoto Aenai Kimi mit Nijiro Murakami in der Hauptrolle in den japanischen Kinos.

Nidome no Natsu, Nidoto Aenai Kimi (Zweiter Sommer, du, die ich nicht mehr treffen kann) basiert auf den gleichnamigen Light Novel von Hirotaka Akagi, der am 20. Januar 2015 von Shogakukan herausgebracht wurde.

Kenji Nakanishi (Hana no Ato) führt die Regie, die Dreharbeiten werden am 1. Oktober 2016 beginnen.

Die Geschichte dreht sich um den Oberstufenschüler Satoshi Shinohara (Nijiro Murakami). Er und die neue Schülerin Rin Moriyama (Madoka Yoshida) möchten eine Band gründen und mit dieser auf dem Schulfest auftreten, allerdings ist dies auf ihrer Schule verboten. Letztendlich schaffen sie es auf dem Fest aufzutreten, doch nach ihrem Auftritt bricht Rin zusammen. Sie leidet an einer tödlichen Krankheit und stirbt ein paar Wochen später. Satoshi reist dann in der Zeit zurück und lernt Rin ein zweites Mal kennen.

Neben den beiden Hauptdarstellern erhalten auch Rena Kato (AKB48), Mana Kinjo, Yuki Yamada, Akiko Kikuchi und Manami Honjou eine Rolle in dem Film.

Nidome no Natsu, Nidoto Aenai Kimi wird im Herbst 2017 in den Kinos starten. Der genaue Starttermin ist allerdings noch unklar.

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Teilnahme von Trump an Sumo-Veranstaltung wirft Sicherheitsfragen auf

US-Präsident Donald Trump plant bei seiner nächsten Japanreise einer Sumo-Veranstaltung beizuwohnen. Doch das wirft Sicherheitsfragen für die Organisatoren auf.Trump wird zusammen mit seiner Frau...

1 Kommentar

  1. Die Nachricht rettet mir den Tag. Ich finde Nijiro nicht nur bild-hübsch – er ist auch einer der talentiertesten Nachwuchs-Schauspieler Japans. Habe gerade kürzlich erst wieder „Still the water“ zum x-ten Mal geschaut ^-^.
    Bei der Geschichte ist allerdings ein deutscher Release eher unwahrscheinlich – sie ist nicht trashig oder ekelig genug. Die guten Filme schaffen es ja nur selten hierher :-(.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück