• Popkultur
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home Popkultur Movie & TV Rurouni Kenshin – Zwei Realfilme für 2020 angekündigt!

Rurouni Kenshin – Zwei Realfilme für 2020 angekündigt!

Warner Bros. Japan kündigte zum Sommer 2020 den Start von zwei neuen Realfilmen von Nobuhiro Watsukis Manga Rurouni Kenshin an.

Beide Teile bilden den Abschluss der Filmreihe. Der erste Movie lautet Jūji Kizu no Nazo (übersetzt: Das Geheimnis der kreuzförmigen Narbe) und der zweite Saikyō no Teki・Enishi (übersetzt: Der schrecklichste Feind – Enishi). Warner Bros. Japan stellte ebenso die offizielle Webseite der Filme online. Wie auf dem Beitragsbild unschwer zu erkennen ist, kehrt Takeru Satoh in die Hauptrolle als Kenshin Himura zurück. Des Weiteren bleibt Keishi Ōtomo als Regisseur beider Filme erhalten.

Bereits im September 2017 enthielt ein Bericht über Emi Takei, die die Rolle der Kaoru Kamiya in den früheren Filmadaptionen spielte, Gerüchte über neue geplante Realfilme von Rurouni Kenshin. Der erste Rurouni Kenshin-Film debütierte im Jahr 2012 in Japan, gefolgt von zwei weiteren im August und September 2014. Die Filmreihe spielte weltweit über 140 Millionen Euro ein. Hierzulande erschienen die Movies bei Splendid Film.

In Rurouni Kenshin wird’s tragisch und actiongeladen …

In der Filmtrilogie werden Kenshins bisheriges Leben sowie seine Gewissenskonflikte und Beweggründe nach und nach aufgerollt. Im ersten Teil lernt der Schwertkämpfer Kaoru kennen, merkt aber, dass ihn seine Vergangenheit als Killer stets wieder einholt und ein normales Leben an der Kampfschule des Mädchens kaum möglich ist. Kenshins Wunsch ist es, mit seiner Klinge Leben zu retten, anstatt es zu nehmen. Zwischen ihm und Kaoru entwickelt sich eine romantische Bindung, die für den einstigen Samurai gleichermaßen zur Schwäche wird.

Während der erste Teil eine in sich abgeschlossene Geschichte verfügt mit dem Battosai-Doppelgänger und Opiumhändel als Gegner, haben Rurouni Kenshin Kyoto Inferno und Rurouni Kenshin The Legend End eine zusammenhängende Story mit Makoto Shishio als Hauptkontrahent und mehreren Randgegnern.

Rurouni Kenshin LA
RurouniKenshin

Reichlich Schwertkampf und Blut

Insgesamt betrachtet kann man sagen: Rurouni Kenshin bietet dem Zuschauer fiktive Charaktere mit teilweise tragischen Hintergrundgeschichten in der historischen Meiji-Zeit Japans – demzufolge ein reales Setting. Diesen Charakterstorys verdankt die Filmreihe viele emotionale Höhepunkte. Den einen oder anderen lustigen Moment halten die Movies ebenso parat, wenn auch die spannenden sowie dramatischen Situationen vorherrschend sind. Den Zuschauer erwartet jede Menge Schwertkampf, der von den Machern großartig inszeniert und von den Darstellern – unter anderem Takeru Sato (Kenshin), Emi Takei (Kaoru) und Tatsuya Fujiwara (Shishio) – ausdrucksstark zur Geltung gebracht wurde. Wer das Making Of aus dem ersten Movie kennt, der dürfte wissen, wie aufwendig die Kampfszenen für die Schauspieler beim Dreh waren. Und in den beiden Filmfortsetzungen wurde in punkto Action noch eine ordentliche Schippe oben draufgelegt. Die Handlung veranschaulicht zudem nicht selten rohe und blutige Gewalt.

Splendid Film veröffentlichte im deutschsprachigen Raum sowohl die Einzelausgaben der vergangenen drei Movies als auch ein Bundle bestehend aus allen drei Filmen. Der Synchronsprecher und Dialogregisseur Rene Dawn-Claude haucht darin Kenshin Himura Leben ein und Corinna Dorenkamp ist als Kaoru zu hören. Bleibt abzuwarten, ob die kommenden zwei Rurouni Kenshin-Filme ebenfalls lizenziert werden und der gewohnte Cast weiterhin bestehen bleibt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück