• Popkultur
Home Popkultur Movie & TV Ryohei Suzuki erhält Hauptrolle im 2018 Taiga-Drama
Anzeige

Ryohei Suzuki erhält Hauptrolle im 2018 Taiga-Drama

Auf einer Pressekonferenz lies NHK verkünden, dass Schauspieler Ryohei Suzuki die Hauptrolle im 57. Taiga-Drama spielen wird.

Sego-don nennt sich das neue Taiga-Drama, das 2018 auf NHK laufen wird. Dies wurde am 2. November 2016 im NHK Hauptsitz in Shibuya enthüllt. Neben dem Hauptdarsteller waren auch die Romanautorin Mariko Hayashi und Drehbuchautorin Miho Nakazono anwesend.

Sego-son basiert auf den gleichnamigen Roman, der momentan im Literaturmagazin Hon no Tabibito erscheint und das Leben von Saigo Takamori beschreibt, der während der Meiji-Restauration lebte. Er war zwei Mal im Exil, drei Mal verheiratet und stürzte das Tokugawa-Shogunat. Obwohl er für die neue Regierung kämpfte, verlor er im Kampf gegen die Meiji-Restauration sein Leben.

Es ist das erste Mal für Ryohei Suzuki, dass er in einem Taiga-Drama mitspielt. Der Schauspieler sagte, auch wenn er sehr glücklich über dieses Angebot ist, spürt er auch die Verantwortung und den Druck, das Leben einer historischen Figur zu spielen. Für einen Schauspieler ist dies eine schwer zu bekommende Gelegenheit.

In der Vergangenheit gab es schon viele andere Schauspieler, die die Rolle von Saigo Takamori spielten, doch er hofft, dass er seinen eigenen Stil findet. Er möchte das Drama zu einer energischen und leidenschaftlichen Produktion machen, die der jahrelangen Tradition der Taiga-Dramen gerecht wird. Zuletzt meinte er, dass er hofft, dass sich die Zuschauer frisch für die neue Woche fühlen, nachdem sie am Sonntag Abend die Geschichte von Saigo sehen.

Sore-don - Ryohei Suzuki, Autor, Script 11-16
Miho Nakazono, Ryohei Suzuki, Mariko Hayashi © CinemaCafé.net

Autorin Mariko Hayashi meinte, dass sie das Angebot, ihren Roman zu verfilmen, bekommen hat, noch bevor das Buch überhaupt zu Ende geschrieben wurde. Doch sie freut sich sehr darüber.

Sie beschreibt Saigo auf eine Art, wie es noch nie jemand zuvor getan hat. Es ist ihr bewusst, dass sie dafür kritisiert werden könnte, doch sie ist weiterhin zuversichtlich, dass diese Seite von Saigo trotzdem gut aufgenommen werden würde.

Des Weiteren sagte Drehbuchautorin Miho Nakazono, dass das Drama verschiedene Arten von Liebe zeigen wird. Wie die Lehrer-Schüler-Liebe zwischen Nariakira und Saigo, oder die Liebe einer Familie und die Liebe zwischen Männern.

Da Saigo ein Mann mit großem Körperbau war, fragte ein Reporter Ryohei Suzuki, ob er 100 kg zunehmen wird. Der Schauspieler antwortete, dass er dies noch mit dem Produzenten und Regisseur besprechen müsste und daher noch nichts dazu sagen könnte. Doch er möchte, so gut es geht, seiner Rolle gerecht werden und den Zuschauern das Gefühl geben, den echten Saigo auf dem Fernsehbildschirmen zu sehen.

Ryohei Suzuki schloss von der Fremdsprachen-Universität Tokyo ab und war, bevor er 2006 sein Schauspiel-Debüt machte, als Model tätig. Er ist bekannt für seine Wandelbarkeit. So versuchte er für den Film Hentai Kamen sein Fettanteil zu reduzieren, 20 kg für Tenno no Ryoriban abzunehmen und 30 kg für Ore Monogatari zuzunehmen.

Die Dreharbeiten für das Taiga-Drama beginnen im Sommer 2017. Die Serie wird insgesamt 50 Episoden umfassen und im Januar 2018 auf NHK starten. Im nächsten Jahr ist der 140. Todestag von Saigo Takamori. 2018, das Jahr der Ausstrahlung, ist das 150. Jubiläum der Meiji-Restauration.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück