Popkultur Musik Ehemaliges Morning Musume Mitglied erhält Haftstrafe wegen Fahrerflucht

Ehemaliges Morning Musume Mitglied erhält Haftstrafe wegen Fahrerflucht

Bis vor Kurzem war das Idol Hitomi Yoshizawa ein gefeierter Star. Vor allem durch Morning Musume erreichte sie große Bekanntheit. Seit Ende September läuft allerdings ein Ermittlungsverfahren gegen sie. Die 33-Jährige steht unter Verdacht alkoholisiert zwei Passanten beim Autofahren verletzt und Fahrerflucht begangen zu haben. Nun fällt demnächst das Bezirksgericht von Tokyo das Urteil.

Bei der ersten Gerichtsverhandlung gestand Hitomi die Vorwürfe. Sie fuhr nach eigenen Angaben fahrlässig, verletzte die Personen und flüchtete anschließend. Zu dem Unfall selbst kam es am frühen Morgen des 6. Septembers in Nakano Bezirk von Tokyo. Hitomi überfuhr erst eine rote Ampel und verletzte dabei leicht eine Radfahrerin, danach traf sie einen männlichen Passanten, der ebenfalls leichte Verletzungen erlitt. Sie fuhr dabei 20 km/h zu schnell.

Hitomi flüchtete anschließend vom Unfallort, angeblich weil der Verkehr zu stark war und sie nicht einfach halten konnte. Einige Minuten nach dem Vorfall informierte sie die Polizei und meldete den Unfall. Anschließend fuhr sie zurück zum Unfallort, wo die Polizei ihren alkoholisierten Zustand feststellte und sie weiter verhörte.

Hitomi beendete aufgrund des Vorfalls ihre Karriere

Obwohl die Polizei den Ablauf bestätigt, glaubt die Staatsanwaltschaft, dass sie mutwillig floh, um einer Strafverfolgung zu entgehen. Hitomi bestreitet das allerdings. Vor den Anwesenden im Gericht entschuldigte sie sich allerdings für ihr Verhalten und den Ärger, den sie verursachte. Die Musikerin zog bereits Konsequenzen aus dem Vorfall und gab kürzlich das Ende ihrer Karriere bekannt.

Das Gericht beschloss am Freitag, dass sie schuldig ist und verurteilte sie zu einer Haftstrafe von zwei Jahren mit fünf Jahren Bewährung. Das bedeutet, dass sie vorerst nicht ins Gefängnis muss, solange sie in den nächsten fünf Jahren kein weiteres Verbrechen begeht. Es ist damit die längste Zeit, die bei dem Urteil möglich ist. Wegen Körperverletzung muss sich Hitomi nicht verantworten, da sie sich außergerichtlich mit den zwei Opfern einigte. Zusätzlich versprach sie vor Gericht, nie wieder Auto zu fahren, selbst wenn sie ihren abgegebenen Führerschein zurückbekommt.

Hitomi feierte 2000 als Mitglied der Idol-Gruppe Morning Musume ihr Debüt. 2007 verließ sie jedoch die Gruppe und startet zusammen mit Rika Ishikawa das Duo Hangry & Angry. Gleichzeitig übernahm sie die Rolle der Botschafterin ihrer Heimatstadt Miyoshi in der Präfektur Saitama.

Quelle: Mainichi Shimbun

Neue Artikel

Grippe tötete wahrscheinlich mehrere Personen in Awaji Pflegeheim

Zum Wintereinbruch in Japan gab es die ersten Grippefälle. In den letzten Wochen stieg die Zahl der Erkrankten rasant...

Japan will mit Nordkorea hochrangige Gespräche führen

Nach wie vor möchte Japan mit dem abgeschotteten Nordkorea Gespräche führen, um erneut das Entführungsproblem zu behandeln. Um eine...

Olympische Eiskunstläuferinnen spielen Gamecharaktere für Spiele-Werbung

Japaner lieben Eiskunstlaufen. Bei den Olympischen Spielen 2014 und 2018 holten japanische Läufer die Goldmedaillen für ihr Land. Außerdem...

Shake Shack Japan stellt Sakura-Shake für 2019 vor

Nachdem bereits Coca-Cola seine Sakura-Edition für 2019 vorgestellt hat, folgt nun der Shack-ura Shake der Fast-Food-Kette Shake Shack.Der Shack-ura...

Lesetipps

Bandai Namco startet Twitter-Kampagne für Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker’s Memory

Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker's Memory ist  gerade mal seit zwei Wochen in Japan erschienen und schon kündigt Bandai...

Halloween-Sonderaktion im Nintendo eShop

Im Nintendo eShop wurde passend zu Halloween eine Sonderaktion gestartet, bei der die Spieler zahlreiche Spiele für die unterschiedlichen...

Interview mit dem Anime-Regisseur Seiji Mizushima

Noch vor seinem Besuch der diesjährigen AnimagiC, durfte Sumikai dem Anime-Regisseur Seiji Mizushima interviewen.Seiji Mizushima dürfte euch unter anderem...

Kawaii 日本語 – Durchdachte Langzeitmotivation

Die App Kawaii Nihongo der in Deutschland ansässigen MardukCorp ist eine liebevoll gestaltete App zum Japanisch-Lernen und sowohl für...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück