Stats

Anzeige
Home Popkultur Musik Musikvideo zu Human Lost erlangt internationale Aufmerksamkeit

Musikvideo zu Human Lost erlangt internationale Aufmerksamkeit

Ein Zusammenspiel zwischen m-flo, J Balvin und dem Anime-Film

Der Titelsong des neuen Anime-Films „Human Lost“ ist eine künstlerische Zusammenarbeit zwischen der japanischen R&B-Hip-Hop-Band m-flo und dem kolumbianischen Grammy-Award-Gewinner J Balvin.

„Human Lost“ wurde von den Hip-Hoppern m-flo geschrieben und von J Balvin gesungen. Das Musikvideo wurde innerhalb einer Woche circa 250.000 Mal auf YouTube angeklickt und konnte somit weltweite Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Fans loben dabei die dreifache und grenzenlose Zusammenarbeit zwischen m-flo, J Balvin und dem Anime-Film.

J Balvin ist ein Weltstar, der monatlich über 50 Millionen Zuhörer auf Spotify für sich verzeichnen kann. Hinzukommen über 30 Millionen Instagram-Follower. Weiterhin arbeitete er bereits mit Superstars wie Beyoncé, Justin Bieber und Selena Gomez zusammen.

Mehr zum Thema: 
Human Lost erscheint bei Universum Anime

Das Musikvideo zu „Human Lost“ kletterte auf Platz 2 im iTunes Store, während es der Song weltweit in unterschiedliche Spotify-Playlists schaffte, unter anderem in die New Music Friday in Asien und Lateinamerika und in die Tokyo Super Hits in Japan. Das Musikvideo wurde sogar im kolumbianischen Fernsehen ausgestrahlt, im Heimatland von J Balvin und m-flow Sängerin LISA.

Das Video wurde vom international gefeierten Studio Polygon Pictures Inc und OLM Digital kreiert. Das Charakter-Design von J Balvin stammt von Yūsuke Kozaki.

Der 3D-CGI-Film „Human Lost“ kommt auch nach Deutschland

Der Film feiert seine Japanpremiere am 29. November 2019. Vorab dürfen sich amerikanische Fans bereits im Oktober auf den Film freuen. Deutsche Fans haben am 26. November die Gelegenheit, „Human Lost“ in den Kinos anzuschauen.

„Human Lost“ ist ein 3D-CGI-Anime, der im Studio Polygon Pictures („BLAME!“) produziert wurde. Die Regie führten Fuminori Kizaki („Afro Samurai“) und Katsuyuki Motohiro („Psycho-Pass“). Das Drehbuch stammt aus der Feder von Tow Ubukata („Ghost in the Shell: Arise“), während Yūsuke Kozaki („Speed Grapher“) das Charakterdesign beisteuerte.

Das Privileg der Reichen

Die Geschichte spielt im Jahr 2036. Eine Revolution in der medizinischen Versorgung durch interne Nanomaschinen und das sogenannte Shell-System hat zur Überwindung des Todes geführt. Doch die Teilnahme an dieser Versorgung können sich nur die Reichen leisten. Yozo Oba gehört nicht dazu. Verfolgt von eigenartigen Träumen schließt er sich der Biker-Bande eines Freundes an und dringt in „the Inside“ ein. In „the Inside“ lebt die Elite der Gesellschaft. Dies ist der Beginn einer Reise voller grausamer Entdeckungen, die Yozos Leben für immer verändern wird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück