• Popkultur

Anzeige

Susumu Hirasawa verbietet Fans Leuchtstäbe auf seinen Konzerten zu verwenden

Jeder kennt das Bild, Idols stehen auf der Bühne und davor ein Haufen Fans, die alle mit Leuchtstäbe durch die Gegend wedeln. Der Komponist Susumu Hirasawa (Berserk, Paprika) hat nun allerdings genug davon.

Auf Twitter schreibt er: “Leuchtstäbe sind bei meinen Konzerten verboten. Wenn du etwas Zylindrisches über deinen Kopf schwenken willst, egal was es ist, mach es mit einem Inkan. Einem Inkan.”

Ein Inkan ist ein Namensstempel, der in Japan die gleiche Funktion hat, wie bei uns eine Unterschrift.

Zwar sollte die Aufforderung einen Inkan zu nehmen, ein Scherz sein, allerdings haben einige Fans das wörtlich genommen. Ein User antwortete: “Sieht so aus, als ob es Inkan mit LEDs gibt.”

Auch das Unternehmen Shachihata mischte sich in die Diskussion mit ein und schrieb, dass Fans stattdessen doch einfach die Geräte der Firma benutzen könnten, da diese zwar Lichtstäbe sind, diese aber auch als Stempel benutzt werden können.

Der Komponist nahm die Reaktionen auf seinen Tweet mit viel Humor auf und teilte den Tweet der Firma ein wenig später.

Außerdem schrieb er, dass er lieber vorsichtig ist, um nicht einen neuen Trend loszutreten. Er möchte auf keinen Fall zylinderförmige Gegenstände fördern, denn es gibt so viele auf der Welt, wer weiß, was die Fans beim nächsten Konzert sonst erleben.

Quelle: Hachima Kiko

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Anti-Terror-Übung am Narita-Flughafen

Tokyo wird innerhalb der nächsten zwei Jahre zwei sportliche Großevents beherbergen. Im Herbst findet die Rugby-WM statt und nächstes Jahr die Olympischen Spiele. In...

Datenbank über Japaner, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien begraben wurden, fertiggestellt

Eine umfassende Datenbank mit japanischen Staatsbürgern, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien gestorben und auf einem Kriegsfriedhof begraben wurden, wurde nun fertiggestellt.Das Cowra...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück