Musik-Special: Anime über die Liebe zur Musik

So wie es über Sport diverse Anime und Manga gibt, haben sich auch viele Titel der Musik verschrieben. Klar, das Thema gibt auch unheimlich viel her und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Musik weist eine unglaubliche Bandbreite an Musik-Stilen von klassisch bis modern auf. Komponisten wie auch Interpreten legen ihr Herzblut in Melodien und Songtexte hinein. Außerdem ist Musik eine Sprache, die jeder Mensch versteht. Ob Solokünstler oder ganze Gruppen, Gesang oder Instrument, Business oder Hobby, begleitend oder eigenständig, in der Schule oder auf den Bühnen der Welt – das Thema Musik ist einfach unheimlich faszinierend.

Musik macht das Leben schöner. Eine Musikkarriere hat aber auch Schattenseiten. Wir präsentieren euch heute eine Auswahl an Titeln, bei denen die Musik den sprichwörtlichen Ton angibt, und sagen einfach mal:

„Thank you for the Music!“

Tari Tari

tari tari
© tari tari project © 2014 Anime House

„Lasst uns jeden Tag aus vollem Herzen singen!“ Die junge Schülerin Konatsu Miyamoto hat einmal vor lauter Aufregung bei einem Auftritt des Schulchors gepatzt, so dass sie jetzt von der Chorleiterin ausgegrenzt wird.

Da sie nicht nur Notenseiten umblättern, sondern wieder singen möchte, tritt Konatsu aus dem Chor aus und gründet ihren eigenen, für den sie mindestens fünf Mitglieder benötigt. Obwohl ihre Freunde nicht alle musikalisch sind, schweißt sie das gemeinsame Hobby zusammen. Das Lied Kokoro no Senritsu (übersetzt „Melodie des Herzens“) wird für den ersten Auftritt ausgewählt. Ich fand das Stück selbst so herzerwärmend und schön, dass ich den Songtext zig mal rauf und runter geübt habe.

aniSearch
Tari Tari Vol. 1

Kids on the Slope

© Yuki Kodama, Shogakukan/KIDS ON THE SLOPE Committee
© Yuki Kodama, Shogakukan/KIDS ON THE SLOPE Committee

Der introvertierte Kaoru Nishimi spielt Klavier, widmet seine Zeit jedoch lieber der Schule. Der Gedanke im Keller eines Schallplattenladens Jazz zu spielen, wäre ihm deshalb nie in den Sinn gekommen.

Drummer Sentarō Kawabuchi überredet ihn jedoch zu ein paar Sessions und weckt Kaorus Ehrgeiz, sich im Jazz-Piano zu üben mit Vorbildern wie Bill Evans. Anfangs mangelt es ihm noch an Spontanität und Mut, doch allmählich entwickelt er ein Gefühl für’s gemeinsame Jamen und findet Spaß daran. Genau diesen Spaß am musikalischen Improvisieren transportieren der Manga und Anime.

aniSearch

Your Lie in April

your lie in april
© Naoshi Arakawa,Kodansha/Your lie in April Committee

Kōsei Arima feiert bereits in jungen Jahren als Wunderkind am Klavier japanweit Erfolge und wird aufgrund seiner Präzision auch das „menschliche Metronom“ genannt. Jedoch lehrte ihn seine Mutter nicht, Emotionen und Seele ins Spiel einfließen zu lassen. Nach ihrem Tod erleidet der Junge einen Zusammenbruch und kann nicht mehr die Klänge des Instruments hören.

Die junge burschikose Violinistin bringt eines Tages jedoch wieder Trubel in sein Leben. Das Mädchen spielt die Violine wie kein anderer und bricht jegliche Konventionen. Kritisiert von Experten, aber gefeiert vom Publikum begeistert sie mit ihren eigenwilligen Interpretationen von bekannten Musikstücken Beethovens und Co. Auf der Bühne kämpft sie regelrecht und erobert mit ihrem zügellos emotionalen Spiel auch das Herz von Kōsei.

aniSearch
Shigatsu Wa Kimi No Uso Vol. 1

Detroid Metal City

Detroit Metal City
Detroit Metal City

Bei Detroid Metal City bebt der Bildschirm. Ernst nehmen darf man den Anime und die harte Musik hier aber nicht. Wenn beim spontanen Diss-Rap-Battle gepaart mit Death Metal die Fans bei jedem Schimpfwort abgehen, kringelt sich der Zuschauer eher vor Lachen.

Geschminkte Gesichter à la Kiss, Bondage auf der Bühne und anstößige Songtexte – das ist die Band DMC und dafür steht ihr Frontman Krauser. Dass sich hinter der Fassade der stinknormale schüchterne Junge Sōichi Negishi verbirgt, ahnt keiner. Dieser ist eher versehentlich in die Metal-Szene gerutscht und erstaunlicherweise verdammt gut als Death-Metal-Gitarrist und -Sänger. Dabei wollte er doch viel lieber romantische Pop-Musik machen, welche auch seine Mutter „nett“ fände. Die Metal-Band und sein gewalttätiger Alter Ego werden aber so erfolgreich, dass es schlichtweg ein Verbrechen wäre, das aufzugeben.

aniSearch

Sound! Euphonium

Sound! Euphonium
© Kyoto Animation

Was ist eigentlich ein Ensemble? Diese Frage müssen sich die Mitglieder des Blasorchester-Vereins an der Kitauji-Oberschule stellen. Einige der Schüler beherrschen bereits ein Instrument, andere stehen noch ganz am Anfang. Aber letztendlich hat jede der Sektionen noch arge Probleme mit sich.

Somit ist das Gesamtergebnis noch weit von wettbewerbsniveau entfernt. Es gilt nun, viel über Rhythmus, Töne, Zusammenspiel und Instrumente zu lernen, um die Schule würdig zu vertreten. Der Zuschauer erfährt daher im Laufe der Handlung sehr viel über die unterschiedlichen Blasinstrumente wie Tuba, Trompete, Saxophon oder Euphonium.

aniSearch

NANA

nana
Nana Vol. 7 © 2002 by Ai Yazawa / Shueisha Inc.

Nur mit ihrer Gitarre im Gepäck begibt sich die Punksängerin Nana Osaki nach Tokyo, um dort ihre Musikkarriere zu starten. Aber noch eine andere Motivation treibt sie an: ihre große Liebe Ren, der ihre gemeinsame Band Blast (Black Stones) verließ, um in der Hauptstadt mit der Band Trapnest erfolgreich zu werden.

Kurzerhand gründet sich Blast unter der selbstbewussten Frontfrau mit dem Vivienne-Westwood-Style neu. Mit an Bord: Schlagzeuger Nobu, Gitarrist Yasu und der neue Bassist Shin. Die beiden Bands – Trapnest angeführt von der hübschen Poprock-Sängerin Reira und Blast von der forschen Nana – werden zu harten Konkurrenten in der Szene. Private Dramen, die die Bands miteinander verbinden, inklusive. Lucy, Starless Night, Wish und Recorded Buttlerflies sind nur einige der großartigen Lieder, die dieser Anime zu bieten hat.

aniSearch

Rock’n’Roll Kids

rock n roll kids
© 1983 Toei Animation Co. Ltd. © Kaoru Tada/Minato Production, Toei Animation

Es ist offensichtlich, dass es in dem Anime um Rock-Musik geht, genauer gesagt Glam-Rock. Joe und seine Band Bee Hive treiben ihre noch junge Karriere voran und nehmen erfolgreich an Wettbewerben teil.

Die gutaussehenden, androgyn gekleideten Bandmitglieder Joe und Sammy dürfen sich außerdem nicht über zu wenige kreischende (vor allem weibliche) Fans beklagen. Thematisch verarbeitet der Frontman und Sänger mit der auffälligen blond-rosa Frisur seine romantischen Gefühle und Begegnungen mit dem Mädchen Yakko in den Texten.

aniSearch
Rock ’n‘ Roll Kids Die komplette Serie

Beck

beck
Beck © 2015 by Harold SAKUISHI / Kodansha Ltd.

In der Serie dreht sich alles um die Band Beck. Von der Gründung, dem ersten Live Gig, dem ersten Album, Auftritte auf großen Bühnen, der Auflösung der Band und unfairer Konkurrenz erlebt man die Aufs und Abs des Musik-Business mit.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen Newby Yukio Tanaka und der talentierte Guitarrist Ryusuke Minami, der ersteren in die Welt des westlichen Rock einführt. Wer mal nicht die übliche Anime-Musik hören möchte, sollte sich unbedingt den Sound von Beck reinziehen.

aniSearch

DoReMi

doremi
© ABC · Toei Animation

Schon der Titel mit den lateinischen Tonsilben Do-Re-Mi lässt auf das Thema schließen. Bei den Magical Girls dreht sich alles um Musik, obwohl gar nicht im klassischen Sinne musiziert wird.

In den Songs des Anime geht es immer wieder darum, dass Musik Botschaften und Gefühle transportiert („Hör auf das Lied und es bringt dich nach Haus‘.“, „Doch überall hör‘ ich dein Lied“). Inhaltlich befassen sich die Songs immer mit Freundschaft, Spaß, Freizeit, Abenteuern und Liebe. Auch der Zauberstab der Mädchen, das Krakordeon, ist ein Musikinstrument. Ihre Zauberei wird stets von tanzenden Musiknoten begleitet.

aniSearch
Magical Doremi: Staffel 1.1

Fullmoon wo Sagashite

Fullmoon wo Sagashite 5
Full Moon o Sagashite Vol. 5 © 2004 by Arina Tanemura/Shueisha Inc.

Vor allem durch das traurige Schicksal der Protagonistin besticht diese Serie von Arina Tanemura. Die 12-jährige Mitsuki leidet an einem Tumor. Eine Operation am Hals würde ihr vermutlich das Leben retten, sie jedoch ihre Stimme kosten.

Da Mitsuki schon immer von einer Gesangskarriere geträumt hat und sich nichts schlimmeres vorstellen kann, als für den Rest ihres Lebens nicht mehr zu singen, lehnt sie die Behandlung strikt ab. Eines Tages begegnen ihr zwei Shinigami, die ihr den nahen Tod prophezeien. Wissend, dass ihr nur noch ein Jahr bleibt, um ihren Traum zu erfüllen, und mit magischer Unterstützung der Shinigami wird Mitsuki zur 16-jährigen Fullmoon, welche in kürzester Zeit zum gefeierten Star aufsteigt. Einen extra Pluspunkt gibt es von mir außerdem für die erwachsene Stimme im Anime, die ich bei dem blonden Girlie gar nicht erwartet habe und die mich positiv überrascht hat.

aniSearch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here