Anzeige
HomePopkulturAnime»My Love Story!!« Episode 1 - Anime-Preview

»My Love Story!!« Episode 1 – Anime-Preview

Am 8. April startete in Japan die Anime-Adaption zu Kazune Kawaharas und Arukos Romantikkomödie Ore Monogatari!!. Hierzulande präsentiert Crunchyroll die mit 24 Episoden gelistete Serie unter dem Titel My Love Story!! im Simulcast. Sumikai warf einen Blick in die Startepisode und schildert euch in diesem Artikel ein paar erste Eindrücke.

Anzeige

Takeo Goda ist ein sehr großer und starker Schüler, bei dem das Herz allerdings am richtigen Fleck ist. Er kommt zwar bei seinen Klassenkameraden gut an, nur in Liebesangelegenheiten will es nicht so recht laufen, da die Frauenwelt keine Augen für Takeo hat, sondern für dessen gut aussehenden Freund Makoto Sunakawa. Dieser ist im Gegensatz zu Takeo ein sehr kühler und kontrollierter Mensch, der bisher alle Liebeserklärungen nicht erwiderte, während Takeo seine Emotionen oftmals nicht im Griff hat. Der gutherzige Junge findet sich mit seinem Schicksal ab, ewiger Single zu bleiben.

Doch dann werden Takeo und Makoto Zeuge, wie ein Grapscher ein junges Mädchen in einem Zug belästigt. Ersterer eilt ihr zur Hilfe. Aus Dankbarkeit besucht die süße Rinko ihn zu Hause und bringt leckeren Kuchen mit. Wie es der Zufall so will, kreuzen sich ihre Wege erneut, nachdem das Mädchen ihr Handy in Takeos Wohnung vergessen hatte. Doch dieser wird das Gefühl nicht los, dass auch Rinko für Makoto schwärmt. Takeo mag das nette Mädchen und trifft eine Entscheidung …

My Love Story!! hebt sich von der Durchschnittskost, die Romance-Liebhaber vorgesetzt bekommen, dank seines ungewöhnlichen Hauptcharakters ab. Takeo stellt nicht das absolute Schönheitsideal dar: Er ist sehr groß für sein Alter, stabil gebaut und auch sonst nicht gerade der Traummann. Dieser Faktor macht ihn für Mädchen uninteressant, sein warmherziger und gerechtigkeitsliebender Charakter bringt Takeo punkto Liebe einfach nicht weiter. Der Schüler ist noch dazu sehr emotional, hat dies nicht in Griff und wirkt daher auf andere seltsam. Seine Art und Weise verschafft Folge 1 einige Schmunzelmomente, gleichzeitig sorgen Takeos Ecken und Kanten dafür, dass der Zuschauer sich mit ihm identifizieren kann. Er wird zum Sympathieträger.

Anzeige

Episode 1 führte den Hauptcharakter Takeo sowie die beiden Schlüsselfiguren Makoto und Rinko ein. Makoto ist Takeos bester Freund, der beim weiblichen Geschlecht sehr gut ankommt. Die beiden kennen sich aus Kindheitstagen und Takeo machte stets die Erfahrung, dass sich die Mädchen, für die er schwärmt, in Makoto verguckten, der alle kühl abwies. Makoto ist quasi charakterlich das genaue Gegenteil, kontrolliert und in sich gekehrt, was Takeo oftmals auf die Palme bringt.

Mit Rinko kommt ein süßes Mädchen ins Spiel, das gerne Handgemachtes backt. Die Art und Weise, wie sich die drei kennenlernten, ist noch nicht einmal an den Haaren herbeigezogen. Sexuelle Belästigung beziehungsweise grapschen im engen Zug ist wohl oder übel ein gegenwärtiges Problem im japanischen Alltag, sodass die Handlung der ersten Folge von My Love Story!! authentisch ist. Takeo findet Rinko auf Anhieb interessant, doch auch Makoto überzeugt sie ungewollt mit ihrer Art. Ich hoffe nur, das Mädchen präsentiert sich nicht durchgehend so naiv und schwach, wie zu Beginn. In den kommenden Episoden werden wir sehen, wie sich die Beziehung der drei entwickelt.
Zur Animation von MADHOUSE sei gesagt, dass sie durchschnittlich ausfällt. Typisch für das Romantik-Genre, klischeehafte Elemente dürfen nicht fehlen, welche die Knistermomente unterstützen sollen – wie in etwa Glanzeffekte und sonstiges Klimbim. Besonders schick finde ich das Charakterdesign. Takeos bleibt darunter natürlich speziell, aber vor allem das Gesicht von Rinko schaut individuell aus. Der Soundtrack des Animes ist weniger erwähnenswert und auch die Theme-Songs stechen nicht weiter hervor.
In der Besetzung der Hauptcharaktere befinden sich Megumi Han (Kayo in Black Bullet) als Rinko Yamato, Nobunaga Shimazaki (Satoru auf Ace of Diamond) alias Makoto Sunakawa und Takuya Eguchi (Mao auf Hamatora) verleiht Takeo Goda seine Stimme. Erstere schenkt Rinko mit ihren hohen und sanften Tönen den gewissen Niedlichkeitsfaktor, ohne dabei nervtötend zu klingen. Shimazaki leistet ebenso gute Arbeit darin, den attraktiven aber kühlen Charakter von Makoto darzustellen. Takuya Eguchis tiefe Stimme wiederum widerspiegelt perfekt die kraftvolle sowie emotionale Art vom Takeo.
Kazune Kawahara veröffentlichte die turbulente Komödie Ore Monogatari!! zunächst als hundertseitige Manga-Kurzgeschichte in der Bessatsu Margaret, setzte die Serie jedoch fort. In Japan erschien im März 2015 der achte Band. Hierzulande dürfte Kawahara-senseis KOKO DEBUT den meisten ein Begriff sein. Erschienen ist dieses Werk bei EMA.
My Love Story!! startet sicherlich mit den üblichen Romance-Kriterien: ein süßes Mädchen sowie zwei Typen, von denen einer mehr und der andere weniger bei den Ladys landet. Doch ein Punkt hebt die Serie definitiv aus der Masse heraus. Nämlich die männliche Hauptfigur Takeo Goda, die so rein gar nicht dem schnuckligen Idealbild eines typischen Shojo-Protagonisten entspricht. Takeo hat es schwer, seine große Romanze zu finden. Das macht die Story sicherlich für viele Leute authentisch, denn in der Realität gibt es nun mal nicht immer Liebe auf den ersten Blick. Wie sich das Ganze nun entwickelt, wo der Protagonist der süßen Rinko begegnet ist, wird sich künftig zeigen. Die Handlung spielt im Slice-of-Life-Bereich und bietet dank Takeos Art einige Lacher. Wer Romantikkomödien mag, der sollte definitiv einen Blick in My Love Story!! werfen.

Anzeige
Anzeige