Osamu Takahashis Shin Seiki Evangelion: Ikari Shinji Ikusei Keikaku (Neon Genesis Evangelion: Shinji Ikari Raising Project) fand in der aktuellen Ausgabe der Shonen Ace ein Ende.

Bei dem Manga handelt es sich um einen Spin-off zu Yoshiki Sadamotos und GAINAX‘ Neon Genesis Evangelion, welcher im Juni 2005 an den Start ging und bislang 17 Bände umfasst.

Neon Genesis Evangelion inspirierte bereits mehrere Nebengeschichte im Mangaformat. Des Weiteren existieren eine Anime-Serie sowie zwei Animationsfilme aus den 90er Jahren und die Rebuild of Evangelion-Reihe, welche 2007 in Japan startete und aktuell drei Movies umfasst. Ein vierter ist in Planung. Hierzulande erschienen die drei Streifen bei Universum Anime.

Der Originalanime von Neon Genesis Evangelion dreht sich um Folgendes: Im Jahre 2000 wird die Erde von einem Meteoriten getroffen, dessen Einschlag als 2nd Impact in die Geschichte eingehen soll. Im Jahre 2015 tauchten außerirdische Wesen auf, die sogenannten Engel. Die Geheimorganisation NERV konstruierte Kampfmaschinen – als Evangelion bezeichnet -, die nur von 14-Jährigen gesteuert werden können. Zu diesen Evangelion-Piloten wurden Rei Ayanami, Shinji Ikari, Asuka Sohryo Langley ausgewählt. Sie haben nun die Aufgabe, die Welt vor den Engeln zu beschützen und einen 3rd Impact zu vermeiden, müssen aber nebenbei auch ihren Alltag und ihre inneren Konflikte bewältigen …

QuelleNatalie
Gina
ich bin eine ziemlich durchgeknallt aber ruhige Manga-Leserin der 30+ Generation :3