• Popkultur
  • Podcast
Home Popkultur Netflix kündigt Alice in Borderland Realserie an
Anzeige

Netflix kündigt Alice in Borderland Realserie an

Shinsuke Sato führt die Regie

Netflix kündigte am Mittwoch an, an einer Realserie von Haro Asos Manga Alice in Borderland zu arbeiten. Shinsuke Sato führt die Regie, Yoshiki Watabe und Yasuko Kuramitsu arbeiten zusammen mit Sao am Drehbuch. Erscheinen soll die Serie 2020.

Die Geschichte von Alice in Borderland handelt von Ryôhei Arisu, einen Highschool-Schüler, der ziemlich neben der Spur ist. Als er eines Tages mit seinen Freunden Karube und Chobe in der Stadt abhängt, wird diese komplett von einem Feuerwerk bedeckt und Arisu wird ohnmächtig. Als er wieder zu sich kommt, bemerkt er, dass niemand in der Nähe ist und so gerät Arisu in einem Kampf ums Überleben, die Suche nach sich selbst und einen Weg in seine eigene Welt.

Der Manga startete im August 2010 im Weekly Shonen Sunday Magazin. 2015 wechselte Alice in Borderland ins Shonen Sundy Super Magazin und endete im März 2016.

Eine dreiteilige OVA-Reihe, die von Silver Link und Connect produziert wurde, erschien im Oktober 2014 und Februar 2015.

Quelle: ANN

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück