Next View: Joker Game Episode 4

Die 4. Episode von Joker Game entführt uns nach Shanghai und einer kleinen Ermittlung.

Ganz wichtig: Es gibt in diesem Artikel massive Spoiler und es handelt sich hierbei nur um die subjektive Meinung des jeweiligen Redakteurs. Also: Lesen auf eigene Gefahr.

In der dritten Episode erlebten wir, was in Frankreich passierte, die neue Folge entführt uns nun nach Shanghai, eine extrem gebeutelte Stadt in China, aber dazu nachher mehr.

Die Episode beginnt mit einem Mord und einen Auftrag: „finde den Maulwurf in den eigenen Reihen“. Kurz nach danach explodiert das Haus eines Kommandanten der japanischen Armee und alle Spuren führen zu einer anitjapanischen Bewegung und ein Reporter gibt den Hinweis, dass man nach Kusanagi suchen sollte. Immerhin habe er sich der Bewegung angeschlossen.

Also macht sich ein Feldwebel Honma auf die Spurensuche und deckt dabei eine größere Verschwörung auf.

Heute wollten wir ja mal nicht zu sehr spoilern. Die Folge besticht mal wieder durch einen großen, aber nicht übertriebenen Spannungsbogen. Insbesondere die Wendung am Schluss baut eine gewisse Vorfreude auf die nächste Folge auf.

In der Folge wird auch kein Blatt vor den Mund genommen und so bekommt man durchaus eine der schlechten Gesichert Japans zu sehen, denn Japan hatte damals die Menschen der besetzten Gebiete in China extrem unterdrückt. Ein Satz im Anime trifft es genau: „In dieser Stadt ist ein Mensch nichts wert“ und genau so war es damals auch.

1895 kamen die Japaner in die Region und 1937, im zweiten Japanisch-Chinesichen Krieg, war die Stadt Schauplatz erbitterter Häuserkämpfe, bei denen viele Menschen ihr Leben ließen. Als Japan Pearl Harber Angriff wurden in Shanghai die Staatsangehörigen der Alliierten inhaftiert, wenig später zwangen die Japaner, die jüdischen Flüchtlinge, die vor dem Nazi Regime in die Region geflohen waren, in einen kleinen Distrikt und schränkten ihre Bewegungsfreiheit außerhalb des „Shanghaier Ghettos“ ein.

Die Zustände in der Stadt wurden in der Zwischenzeit immer gefährlicher, das Verbrechen nahm zu und gerade der Opiumhandel blühte. Bis zur Machtübernahme durch die Kommunisten 1949.

[rwp-review id=“0″]