Next View: Joker Game Episode 6

Mord im Orient-Express, na gut es ist der Asia-Express. Die 6. Episode von Joker Game erzählt von der Informationsbeschaffung im Zug.

Ganz wichtig: Es gibt in diesem Artikel massive Spoiler und es handelt sich hierbei nur um die subjektive Meinung des jeweiligen Redakteurs. Also: Lesen auf eigene Gefahr.

Die Geschichte ist recht simpel und schnell erzählt: Ein Russe will sich mit seiner Freundin absetzten und nimmt dabei geheime Informationen mit. Das finden die Russen natürlich nicht ganz so witzig und schicken ihm jemanden hinterher.

Die Episode beginnt direkt im Zug, der übrigens sehr detailreich dargestellt wurde, auf der Toilette geschieht der Mord und unser Agent macht sich nun auf die Suche nach den Informationen. Das dies in einem Zug nicht so leicht ist, dürfte uns allen klar sein. Unauffälligkeit ist so gut wie unmöglich und was macht man da? Man spannt Kinder ein die sich langweiligen.

Der Rest wirkt eher wie eine semi gute Umsetzung eines Agatha Christi Romans, insbesondere als unser Agent am Ende mal wieder alles aufklärt und auch noch eine Taube aus dem Jackett zaubert. Das einzige wirklich interessante, sind die Schlussworte des Anime, denn hier bekommt man ein wenig zum nachdenken und um die Geschichte etwas weiter zu spinnen.

Es ist Halbzeit, also Zeit für ein kleines Zwischenfazit.

Leider beweist diese Episode wieder, dass Joker Game zu viele Vorschusslorbeeren bekommen hat, diese aber nicht erfüllen kann.  Natürlich ist der Anime grafisch ein wahrer Augenschmaus, aber die Geschichte ist einfach sehr dünn. Wer den Manga kennt, weiß, dass man die Geschichten etwas hätte ausbauen können. Leider wurde das hier versäumt und so wirkt die gesamte Geschichte etwas dünn, auch wenn der Einstieg in die Serie wirklich großartig gewesen ist, es fehlt einfach zu viel.

Spannend ist die Frage, ob die Macher es noch mal schaffen, dass Ruder herumzureißen und die Serie zu mindestens so weit spannend zu gestalten, dass man bis zur letzten Episode durchhält. Wenn ich aktuell die Meinung vieler unserer Leser folge, haben sehr viele diesen Anime abgebrochen.

Trotzdem beeindruckt der Anime mit einem sehr großen Detailreichtum, das sieht man auch in der 6. Episode wieder einmal, denn der Zug wurde absolut authentisch dargestellt. Auch die Kleidung und die Art wie die Leute miteinander umgehen, entspricht der Zeit in dem der Anime spielt.

[rwp-review id=”0″]