No Game No Life Zero Regisseur und Produzent zu Gast auf der AnimagiC 2018

Pflichttermin für Fans des Franchise

No Game No Life Zero

Für Fans des No Game No Life Franchise wird die AnimagiC 2018 ein Pflichtbesuch.

Zusammen mit KSM Anime holt die Convention die No Game No Life Regisseurin Atsuko Ishizuka und die Produzenten Kenji Nakamoto und Sho Tanaka vom 3. bis 5. August 2018 in den Rosengarten in Mannheim.

Mit dabei ist auch die Sängerin Konomi Suzuki, die Songs für TV-Anime und Film performte.

Die Ehrengäste werden auf der AnimagiC 2018 an Stage-Special-Events und einen Q & A teilnehmen, außerdem wird es Signing-Sessions geben. Die Sängerin wird zwei Konzerte zusammen it einer Live-Band geben.

Die Geschichte von No Game No Life handelt von den Geschwistern Sora und Shiro die hervorragende Gamer sind. Ihr Talent und ihre Fähigkeiten suchen ihresgleichen, als Team sind sie unschlagbar. Allerdings möchten sie mit der realen Welt so wenig wie möglich zu tun haben. Eines Tages werden sie zu einem Online-Schachspiel herausgefordert. Als sie dieses gewinnen, offenbart sich ihr Herausforderer als „Gott“ und teleportiert Sora und Shiro in seine eigene Welt. In dieser Parallel-Dimension wird alles durch ein Spiel entschieden, selbst der Besitz eines Landes kann durch ein Spiel gewonnen werden. Ihre ersten Ziele in dieser neuen Welt sind auch gleich gesteckt: einen Schlafplatz finden, den königlichen Thron an sich reißen und der schwachen menschlichen Rasse wieder zu altem Glanz verhelfen. Auf ihrem Weg dahin müssen sie unzählige Gegner anderer Rassen besiegen.

Die Light Novel erscheint seit 2012 und wurde 2014 als Anime adaptiert, der in Deutschland bei KSM Anime erschien. 2017 erschien mit No Game No Life Zero ein Film, der 2018 nach Deutschland kommen wird.

Tickets für die AnimagiC 2018 können im Vorfeld auf AnimagiC.shop erworben werden. Neben dem exklusiven Con-Paket Deluxe und dem 3-Tages-Pass sind auch FR+SA- sowie SA+SO-Tickets verfügbar. Tagestickets sind wiederum ab dem 25. April 2018 bestellbar.

1 KOMMENTAR

  1. Das Programm der Ehrengäste wirkt wieder Vielversprechend, nach MTH & ROID nun das Team um NGNL. Allerdings hoffe ich das man sich mal überlegt diese „keine Getränke mitbringen“ Haltung aufzugeben. Ein Event im Sommer mit tausenden Menschen (vor allem junges Publikum) und diese dann quasi dazu zu zwingen für 3€+ Getränke in kleinen Flaschen zu kaufen finde ich schon mager.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here