• Popkultur

Anzeige

ONE OK ROCK »35xxxv« – Musik-Test

ONE OK ROCK “35xxxv” Promo © AMUSE Inc.

In Sachen Live-Konzerte kommt man in Japan aktuell schwer an ONE OK ROCK vorbei: Die Jungs füllen dort ganze Hallen. Dass die vier Bandmitglieder Taka, Toru, Ryota und Tomoya nun hauptsächlich junge Musikbegeisterte anlocken dürfte angesichts ihres Alters (Jahrgang 1987 bis 1989) sicherlich nicht verwundern. Mit bisher einer Single-Auskopplung pro Jahr machen ONE OK ROCK auch klar, dass ihr Fokus auf Live-Performances liegt. Im Februar 2015 erschien ihr fünftes Studioalbum 35xxxv in Japan. Dieses erreichte Rang 1 der Weekly Oricon Charts. Sumikai lauschte in die Songs und verrät euch, was die Scheibe zu bieten hat.

ONE OK ROCK

Existieren tut die japanische Band ONE OK ROCK seit 2005 und Musikfans konnten sie bisher überwiegend auf Live-Konzerten hören beziehungsweise sehen, wo sie hauptsächlich ein junges Publikum begeistern. In ihren Songs fließen mehrere Musikstile ein, wie beispielsweise Emo, Rock und Heavy Metal. Bestehen tut ONE OK ROCK aus dem Sänger Taka, Leadgitarristen Toru, Bassisten Ryota und Tomoya am Schlagzeug.

The Beginning, die erste Single-Auskopplung aus ihrem fünften Album Zankyo Reference (Oktober 2011) wurde Titellied der ersten Rurouni Kenshin-Realverfilmung und erreichte damals Platz 5 der Oricon-Charts. Den beiden Fortsetzungen Rurouni Kenshin Kyoto Inferno und Rurouni Kenshin The Legend Ends steuerte die Band Mighty Long Fall als Theme-Song bei.

2013 gingen ONE OK ROCK erstmals außerhalb Asiens auf Konzerttour, darunter auch Anlaufziele in Europa. Im Dezember 2014 konnten Rock-Fans sie erstmals in Deutschland live in concert erleben.

35xxxv

Wer sich Platten von ONE OK ROCK kauft sollte wissen, dass die Songs nicht nur in reinem Japanisch kommen. Die Liedtexte werden auch gerne mal in einem sehr guten Englisch beziehungsweise zweisprachig – sprich, Japanisch und Englisch – dargeboten. Das öffnet dieser jungen Rockband sicherlich so manch eine Tür zum internationalen Markt.

ONE OK ROCK “35xxxv” Cover regular edition © AMUSE Inc.

35xxxv startet mit dem Interlude 3xxv5, das den Zuhörer schon mal darauf einstimmt, dass diese Platte rockig wird. Mit Take me to the Top geht es weiter, eine Rocknummer, die vor allem Sänger Taka stimmlich fordert. Der Song inkludiert kratzigen und sanften Gesang bis hin zu rauchigem Grölen. Es ist echt erstaunlich, wie vielschichtig sich Takas Stimme entpuppt. Mit Cry out geht es weiter: Die Nummer startet zunächst recht ruhig gewinnt jedoch schnell an rockigem Tempo. Auch hier holt Taka sehr viel aus seiner Stimme heraus. Selbiges lässt sich auch zu Track 4 Suddenly sagen.

Mighty Long Fall entpuppt sich sowohl gesanglich – wobei die grölenden Töne dieses Mal gänzlich wegfallen – als auch instrumental als starker Song, der schnell im Ohr sitzt. Mit Heartache folgt schließlich eine ruhige und sehr schöne Nummer, was wohl auch zum Songtext – der sich um Liebeskummer dreht – passt. Hier schlägt Sänger Taka auch mal sehr hohe Töne an, die bei dem einen oder anderen sicherlich Gänsehaut-Feeling hervorrufen.

Mit Memories und Decision folgen zwei klassische Rocktitel, die gesanglich sowie instrumental auf dem Album weniger hervorstechen. Track 9 Paper Planes ist ein Feature mit Kellin von der US-amerikanischen Post-Hardcore-Band Sleeping with Sirens. In dieser Nummer wurde wieder ordentlich mit der Stimme gespielt, ob man jedoch die Verzerrungen und die synthetischen Klänge mag, ist Geschmackssache – für mich eindeutig das schwächste Lied auf der Scheibe.

Good Goodbye entpuppt sich nach Heartache als ein weiterer ruhiger Song, in dem es um Trennungsschmerz geht, der abermals sehr emotional von Taka gesanglich dargeboten wird. Weiter geht es mit One by One und Stuck in the middle, zwei Tracks die stimmlich sowie vom Rocksound noch mal richtig Gas geben. Und zu guter Letzt werden in Fight the night mehrere Gänge runtergeschaltet. Wo die Strophen eher ruhig daherkommen und vor allem Takas Vocal zur Geltung kommt, fällt der Refrain soundtechnisch ein weniger lauter aus.

Trackliste im Überblick

01. 3xxxv5
02. Take me to the top
03. Cry out
04. Suddenly
05. Mighty Long Fall
06. Heartache
07. Memories
08. Decision
09. Paper Planes (featuring Kellin von Sleeping with Sirens)
10. Good Goodbye
11. One by One
12. Stuck in the middle
13. Fight the night

Verpackung & Extras

Die CD der Regular Edition kommt in einer Standardhülle. Als Extra ist ein Booklet beigelegt, in dem die Songtexte und Credits stehen. Das Cover ist sehr schlicht und auch sonst finden sich keine Fotos von ONE OK ROCK selbst auf der Aufmachung wieder.

Was kann ich zu einer Scheibe bei der mir 12 von 13 Tracks gut bis sehr gut gefallen auch anderes sagen: 35xxxv ist ein abwechslungsreiches und gelungenes Rockalbum. Keiner der Songs kam mir wie Füllmaterial vor, jeder Track sitzt im Ohr. ONE OK ROCK begeistert sicherlich mit typischer Rockmucke – von Schmusesongs bis hin zu Titeln mit härteren Tönen. Doch die Band besitzt mit Taka einen Sänger, dessen Stimme vielseitiger nicht sein kann. Da steckt einfach Wiedererkennungswert drin! Durch die englischen Liedtexte wird ihre Musik zudem für den internationalen Raum interessant. 35xxxv ist für mich eine klare Empfehlung an Rockfans. 

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Journalist verklagt das japanische Außenministerium wegen Bedrohung der Pressefreiheit

Am Mittwoch wurde das japanische Außenministerium von einem Journalisten verklagt. Dieser ist bekannt dafür, Beiträge aus Krisengebieten zu veröffentlichen. Nun sperrte das Außenministerium seinen...

Zebrastreifen-Glücksbringer aus Shibuya mit Hachiko als Schutz-Patron

Ein Glücksbringer aus Shibuya verbindet jetzt den bekannten Zebrastreifen der Region mit seinem wohl berühmtesten Haustier, Hachiko. Der Talisman mit diesen beiden Ikonen soll...

Auch interessant

CNN-Spezial: “Chrysanthemum Throne – End of an Era“ ...

Im Rahmen einer 30-minütigen Dokumentation betritt CNN-Korrespondent Will Ripley am Vorabend der historischen Abdankung des Kaisers Akihito den japanischen Kaiserpalast in Tokyo.Seit drei Jahrzehnten...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück