One Piece – Abenteuer in Alabasta: Die Wüstenprinzessin – DVDonTest

Aus Altes wird Neues: Im achten Kinofilm One Piece – Abenteuer in Alabasta – Die Wüstenprinzessin präsentiert Toei Animation den Kampf der Strohhut-Bande in Alabasta gegen Sir Crocodile und seiner Baroque Firma in einer überarbeiteten Bild- und Tonqualität. Doch die Handlung ist keine exakte Kopie, sondern bietet auch nie stattgefundene Ereignisse. So dürfte die dramatische Schlacht auch für Fans der One Piece-Anime-Serie attraktiv sein. Im Februar 2012 veröffentlichte Kazé den achten Kinofilm im deutschsprachigen Raum. Warum der Inhalt allerdings für manch einen problematisch werden könnte, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt.

Die Strohhut-Bande fischt einen Kerl namens Bon Curry aus dem Wasser, welcher dank der Transenfrucht in der Lage ist, sich in jede beliebige Person zu verwandeln, die er zuvor im Gesicht berührt hat. Er präsentiert ihnen seine Fähigkeit und Vivi stellt erschrocken fest, dass er auch die Form ihres Vaters, dem König von Alabasta, annehmen kann. Sie ist sich sicher, dass er ein Komplize von Sir Crocodile sein muss. Diesem ist es mittels einer Intrige gelungen, die Truppen des Königs und die Rebellen gegeneinander aufzuhetzen.

Alabasta steht kurz vor einer großen Revolte. Vivi sieht sich als Prinzessin des Landes in der Pflicht, den Krieg aufzuhalten. Für Strohhut-Bande ist es Ehrensache, dass sie ihre Freundin unterstützen. So ziehen sie gemeinsam los, um sich Sir Crocodile und seinen Gefährten aus der Baroque Firma zu stellen. Da frage man sich, ob sie diesem übermächtigen Gegner gewachsen sind.

One Piece – Abenteuer in Alabasta – Die Wüstenprinzessin stellt weitestgehend die Ereignisse aus den Episoden 92 bis 129 der One Piece-Anime-Serie in einer sehr kompakten Version dar. Toei Animation verbesserte die Animation und zierte den Film mit neuer Hintergrundmusik.

Die Erzählung wurde sehr stark gekürzt, wodurch einige Zusammenhänge verloren gegangen sind, was für Nichtkenner der One Piece-Serie durchaus zum Problem werden könnte. Beispielsweise trägt die Strohhut-Bande bei ihrer Ankunft in Yuba plötzlich neue Kleidung. Wer die TV-Serie kennt, der weiß, dass Ruffy und Co. zuvor noch andere Abenteuer erlebt haben. Die Macher veränderten allerdings auch gewisse Sachverhalte oder fügten neue hinzu. Bekanntlich beherrscht Nami den Klima-Taktstock in der Serie zu diesem Zeitpunkt noch nicht, während sie es im Film von Anfang an tut. Auch spielt sich zum Schluss in der Nähe der Flying Lamb eine Szene mit Robin ab, welche in dieser Form nicht existierte.

Von vorne rein ist die Handlung spannend, actiongeladen und dramatisch. Jeder der Strohhüte kommt in einem Kampf zum Einsatz, wenn auch sehr knapp bemessen und mit wenigen Dialogen. Die typischen Comedy-Einlagen unter den Protagonisten sind ebenfalls vorhanden – so muss beispielsweise niemand auf Streitereien zwischen Zorro und Sanji verzichten. Skurrile Nebenfiguren, die man bereits aus der Anime-Serie kennt, tragen zusätzlich dazu bei – beispielsweise der Transvestit Bon Curry. Auch verschafft die gut aussehende Nami kurvenreichen Fanservice.

Disc

Toei Animations One Piece: Episodo obu Arabasuta Sabaku no Ojo to Kaizoku-tachi debütierte im Jahr 2007 unter der Regie von Takahiro Imamaru in den japanischen Kinos. Hierzulande veröffentlichte Kazé den 90-minütigen achten One Piece-Film unter dem deutschen Originaltitel One Piece – Abenteuer in Alabasta – Die Wüstenprinzessin im Februar 2012 auf DVD. Auf dieser könnt ihr zwischen den Tonformaten Dolby Digital 2.0 und 5.1 wählen. Die Animation überzeugt auf dem 16:9 Bildverhältnis mit scharfen Bildern und kräftigen Farben. Der Zuschauer kann zwischen der japanischen oder der deutschen Tonspur mit den bereits bekannten Sprechern aus der One Piece-TV-Serie wählen. Deutsche Untertitel stehen euch für die erstere Variante zur Verfügung.

Bonus

Neben der üblichen Trailer-Auswahl aus dem Sortiment von Anime Virtual könnt ihr euch auf ein Poster freuen, auf dem das DVD-Cover abgebildet ist.

Verpackung

Die DVD befindet sich in einer schmalen Hülle aus hartem Papier, die in einem Schuber aus demselben Material liegt. Darin ebenso enthalten ist eine Hülse aus Pappe in DVD-Größe. Alle drei genannten Verpackungen ziert dasselbe Cover. Auf der Rückseite des Schubers findet man die Zusammenfassungen der Handlung und sämtliche technische Details. Die Disc selbst wurde ebenso mit dem Hüllen-Cover bedruckt.

Toei Animations One Piece – Abenteuer in Alabasta – Die Wüstenprinzessin bietet eine bereits stattgefundene Handlung aus der Anime- und Manga-Serie die viel Spannung, Dramatik, Action und Spaß beinhaltet. Die Erzählung dürfte in Fan-Kreisen schon bekannt sein. Dennoch machen die verbesserte Animation und einige inhaltliche Veränderungen, wobei die Grundstory erhalten geblieben ist, den Movie auch für One Piece-Fans attraktiv. Nichtkenner könnten jedoch Probleme bekommen, gewisse Ereignisse nachzuvollziehen, da die Story auf das Wesentliche gekürzt wurde. Im Großen und Ganzen ist One Piece – Abenteuer in Alabasta – Die Wüstenprinzessin ein spannendes und emotionales Actionspektakel.

Freundlicherweise wurde uns ein Rezensionsexemplar zu One Piece – Abenteuer in Alabasta – Die Wüstenprinzessin von Kazé zur Verfügung gestellt.

© Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation
© “2007 ONE PIECE” production committee
published by VIZ Media Switzerland SA (German Edition)