One Piece Band 84 landet auf Rang 1 der Manga-Verkaufscharts

In der Verkaufswoche vom 30. Januar bis 5. Februar landete der 84. Band zu Eiichiro Odas Piraten-Geschichte One Piece mit 1,5 Millionen verkauften Exemplaren auf Rang 1 der Manga-Charts.

One Piece
© 2017 Eiichiro Oda/Shueisha Inc

Die neuste Ausgabe des Shonen-Hits erschien am 2. Februar und insgesamt gingen 1.500.448 Exemplare über die Ladentheke. Weit abgeschlagen folgt auf Rang 2 Kohei Horikoshis My Hero Academia Band 27 mit 183.544 Einheiten.

Der Manga ging im Juli 1997 in Shueishas Shonen Jump an den Start. Das Werk gilt als erfolgreichster Manga weltweit, löste mit über 345 Mio verkauften Bänden zum November 2013 sogar Akira Toriyamas Dragon Ball ab. Die Serie zählt aktuell 84 Volumes in Japan. Hierzulande publiziert Carlsen Manga! das One Piece, wo das Werk stets an der Spitze der Verkaufscharts steht. Im Februar 2017 gab der Verlag Volume 81 heraus. Des Weiteren inspirierte die Reihe eine inzwischen 768-episodige, noch nicht abgeschlossene Anime-Reihe, zwölf Kinofilme, sehr viele Specials und Crossovers mit anderen Shonen-Hits.

Seit der Hinrichtung des einstigen Piratenkönigs Gol D. Roger und dessen legendäre Schlussworte um den Schatz »One Piece«, brach ein neues Piratenzeitalter an. Monkey D. Luffy, der Held der Geschichte, hat das Ziel anvisiert, König der Piraten zu werden und das One Piece zu finden. Dank einer sogenannten »Teufelsfrucht« ist der Junge zum Gummimenschen geworden. Die Erzählung geht auf die zahlreichen Abenteuer von ihm und seiner bisher achtköpfigen Crew ein.

Anzeige

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here