One Piece – Box 3 – DVDonTest

Nach der ersten und zweiten Box zur One Piece-TV-Serie veröffentlichte Kazé im September 2012 die dritte mit den Episoden 62 bis 92, die ihr im deutschsprachigen Raum zu einem Preis von 53,99 € ergattern könnt. Die Folgen stammen aus der deutschen Fassung – der japanische Originalton wurde komplett weggelassen. Was euch One Piece Box 3 bietet, erfahrt ihr in den nächsten Abschnitten.

Der Strohhut-Bande ist es gelungen, die »Red Line« flussaufwärts zu überqueren und ist nun auf blitzschnellen Weg nach unten Richtung »Grandline«. Da stellt sich ihrem Schiff doch prompt ein großer Wal, auf dessen Kopf zahlreiche Narben sind, in dem Weg. Eine Kollision kann noch gerade so verhindert werden. Doch dadurch wird Ruffys Lieblingsplatz auf der »Flying Lamb« beschädigt und so provoziert er den Wal dermaßen, dass dieser seine Freunde samt dem Schiff in seinem Maul verschlingt. Der Junge versucht das Tier dazu zu bewegen, seine Gefährten wieder auszuspucken. Doch dies erweist sich als zwecklos. Stattdessen entdeckt Ruffy auf dem Buckel des Meeressäugers eine Tür.

Derweilen stehen Nami, Sanji, Zorro und Lysop vor einem Rätsel: Gerade noch gingen sie davon aus, von einem Wal gefressen worden zu sein, da stehen sie mit der »Flying Lamb« doch glatt vor einer kleinen Insel, umgeben von ruhigem Gewässer und blauen Himmel. Ein riesiger Krake taucht plötzlich auf und wird von einer fremden Person, die sich auf der Insel befindet, erlegt. Er stellt sich ihnen mit dem Namen Krokus vor und die Strohhut-Bande erfährt, dass sie momentan in der Magensäure des Wales schwimmen und der blaue Himmel sowie die Insel nur eine Fassade sind. Der alte Mann hat alles rundherum selbst gezeichnet und das Stückchen Land ist in Wirklichkeit ein Stahlschiff. Dann fängt das Mageninnere des Wales auch noch an zu toben. Krokus erklärt ihnen den Grund dafür. Der Wal, dessen Name La Boum lautet, würde mit seinem Kopf ständig gegen die »Red Line« rammen.

Derweilen irrt Ruffy durch ein Kanalsystem und wird aufgrund der ruckartigen Bewegungen des Wals durch die Gegend gewirbelt. Er stößt auf zwei Walfänger, Miss Wednesday und Mr. 9. Zusammen werden sie dorthin geschleudert, wo sich auch der Rest der Strohhut-Bande befindet. Krokus gelingt es mit einem Beruhigungsmittel, den Wal zu besänftigen. Der alte Mann hat stets versucht, La Boum vor den Walfängern und anderen Gefahren zu beschützen. Nachdem Ruffy Miss Wednesday und Mr. 9 lahmgelegt hat, erzählt Krokus ihnen die traurige Geschichte von La Boum, der nun schon 50 Jahre darauf wartet, dass die Piratenbande, die den Wal einst großgezogen hat, wieder zu ihm zurückkehrt. Obwohl Krokus inzwischen in Erfahrung bringen konnte, dass La Boums Warten umsonst ist, hält er an den Gedanken fest, seine Freunde irgendwann wiederzusehen. Ob es Ruffy und seinen Freunden wohl gelingt, dem Wal Trost zu spenden?

Für die Strohhut-Bande beginnt das nächste Abenteuer auf der »Grand Line«. Hier zieht es sie auf Wunsch von Miss Wednesday und Mr. 9 nach »Whiskey Peak«. Was sie dort wohl erwartet?

Mit One Piece Box 3 bekommt ihr die Folgen 62 bis 92 der erfolgreichen Anime-Adaption zu Eiichiro Odas Abenteuer-Manga One Piece. Mittlerweile existieren in Japan über 570 Folgen zur Serie. Für Monkey D. Ruffy und seiner Strohhut-Bande beginnen nun die Erlebnisse auf der gefährlichen »Grandline«. Während ihrer dramatischen Begegnung mit dem Riesenwal La Boum und einem Arzt namens Krokus, lernen unsere Freunde Miss Wednesday und Mr. 9 kennen. Zusammen mit denen führt es sie zunächst nach »Whiskey Peak«. Dort bekommen sie es mit Kopfgeldjägern und Agenten der sogenannten »Baroque Firma« zu tun. Auch entpuppt sich Miss Wednesday als Prinzessin Vivi deren Heimat Alabasta ist und in Schwierigkeiten steckt. Doch bevor sich die Strohhut-Bande dorthin auf dem Weg macht, muss noch so manch ein Gegner bezwungen und Abenteuer bestanden werden. Vivi reist nun mit Ruffy und seinen Freunden. Einen Halt müssen sie irgendwann auf der Winterinsel machen, da Nami starkes Fieber bekommt und ärztlich versorgt werden muss. Nach den dortigen Abenteuern schließt sich Ruffys Crew ein Arzt an: das Rentier Tony Chopper. Für jede Menge Action ist durchgängig gesorgt. Es folgt ein rasanter Kampf nach dem nächsten. Die bewegenden Vergangenheiten einiger Charaktere bringen zudem Dramatik in die Story. Spaß ist dem Zuschauer auch garantiert: Sowohl die Haupt- als auch Nebenfiguren sorgen mit ihren charakterlichen Eigenarten für sehr viele Lacher – Langeweile kommt daher so gut wie nie auf.

An der Animation hat sich im Vergleich zur ersten und zweiten Box kaum etwas verändert. Sie ist für damalige Verhältnisse akzeptabel. Toei Animation belebte hauptsächlich die im Vordergrund stehenden Charaktere der Geschichte. Die Hintergrundbilder sind dagegen leblos und starr. Auch wirkt deren Farbe blasser. Kazé publizierte hierzulande die deutsche One Piece-Fassung. Auf die japanische Tonspur verzichtete der Publisher. Alle Folgen in der dritten Box sind größten Teils ungeschnitten. Entfernt wurden lediglich die Eyecatcher und das japanische Ending-Video. Man stimmte demzufolge die Serie auf das deutsche Fernsehen ein, wo Werbeunterbrechungen in Animes nicht gezeigt werden. Als Anfangs- und Abschlusssong verwendete Kazé ebenfalls die hierzulande üblichen Lieder. Trotz fehlender japanischer Tonspur dürfte allerdings auch die deutsche zum Fernsehvergnügen werden, da die Sprecher passend gewählt wurden. Es sollte jeder für sich entscheiden, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Disc

Toei Animations One Piece-Anime-Serie debütierte im Jahr 1999 im japanischen TV und verfügt mittlerweile schon über 570 Episoden. In Deutschland dagegen wurden bisher 400 Folgen gezeigt. Hierzulande veröffentlichte Kazé die dritte One Piece-Anime-Box mit den Episoden 62 bis 92 im September 2012 auf DVD. Diese kommt im Tonformat Dolby Digital 2.0 und in einem 4:3 Bildverhältnis, welches nicht immer für eine ideale Qualität sorgt. Der Zuschauer kann nur die deutsche Tonspur mit den bereits bekannten Sprechern aus der One Piece-TV-Serie wählen.

Bonus

Auch in dieser DVD-Box ist ein Booklet enthalten. Darin befinden sich Profile zu Protagonisten, die in der dritten Box des One Piece-Animes vertreten sind. Ebenso wurden die Stationen – sprich, die Orte, wo Ruffy und seine Freunde haltmachen – sowie die Episoden 62 bis 92 in Kurzform beschrieben.

Verpackung

Beim Verpackungsmaterial hat sich im Bezug auf die vorangegangenen Boxen nichts verändert. Die sechs DVDs befinden sich in einer breiten Hülle, welche sich aufklappen lässt und aus Pappe besteht. Als innere Motive wurden die Charaktere Vivi und Chopper benutzt. Die CD-Hülse liegt wiederum in einem Schuber aus demselben Material. Beide genannten Verpackungen ziert ein unterschiedliches Cover. Auf der Rückseite des Schubers findet man die Zusammenfassung der Handlung und sämtliche technische Details. Die sechs Discs wurden mit verschiedenen Charaktermotiven bedruckt. Wie schon zuvor bemängelt: Kazés Verpackungsmaterial ist nicht sehr vorteilshaft für den Kunden. Entweder liegen die CDs frei in der Hülle oder sie sind zu fest eingehakt. In beiden Fällen könnte es zur Beschädigung der Disc kommen.

Kazé bringt euch auch mit One Piece Box 3 Toei Animations One Piece-TV-Serie mit weitestgehend ungeschnittenen Folgen ins Wohnzimmer. Ihr erhaltet die Episoden 62 bis 92. Als Anime-Fan solltet ihr euch darauf einstellen, dass die DVD-Box nur mit deutscher Tonspur und den hierzulande üblichen Opening- sowie Ending–Songs kommt. Die Story bietet jede Menge Abenteuer, Fantasy, rasante Kämpfe, packende Dramatik, Spaß und interessante sowie skurrile Protagonisten. Bei einem Kaufpreis von 53,99 € erwartet ein Anime-Fan trotzdem etwas mehr als nur die deutsche Sprachversion. An Unterhaltungswert geht dadurch allerdings nichts verloren, da die Sprecher passend besetzt wurden.

Freundlicherweise wurde uns ein Rezensionsexemplar zu  One Piece – Box 3 von Kazé zur Verfügung gestellt.

Film © 1999 Toei Animation Co. Ltd.
© Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation
published by VIZ Media Switzerland SA (German Version)