One Piece – Der Fluch des heiligen Schwertes – DVDonTest

Im September 2011 veröffentlichte Kazé den fünften Kinofilm von Toei Animations und Eiichirou Odas Erfolgsserie One Piece: One Piece – Der Fluch des heiligen Schwertes. Der Film kommt mit einer besseren Bild- und Tonqualität daher. Außerdem dürfen sich die Zuschauer dieses Mal auch auf ein wenig Romantik gefasst machen. Liebhaber des Schwertkämpfers Zorro könnten allerdings am Ende etwas enttäuscht sein.

Die Strohhut-Bande befindet sich auf der wunderschönen Insel Asuka auf der sich das legendäre »Schwert der Sieben Sterne« aufhalten soll. Was Ruffy und seine Freunde zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen: Auf dem Schwert liegt ein übler Fluch, der seinen Besitzer und sämtliche Krieger um ihn herum zum Kämpfen und Töten manipuliert.

Ausgerechnet dieses Schwert ist momentan im Besitz von Zorros Sandkastenfreund Saga. Dieser plant die Waffe vollständig zu erwecken und mit der neu gewonnen Macht, seine Form von Gerechtigkeit auszuüben. Nichts ahnend hilft Zorro ihm dabei, drei wertvolle Kugeln aus dem Weg zu räumen, die der jungen Priesterin Maya zur Versieglung des Schwertes dienen sollten. Doch was steckt eigentlich hinter der Legende des »Schwertes der Sieben Sterne« und wird es der Strohhut-Bande gelingen, Sagas Absichten zu durchkreuzen?

Im Mittelpunkt der Handlung von One Piece – Der Fluch des heiligen Schwertes steht die Freundschaft von Zorro und Saga, die durch ein verfluchtes Schwert ins Wanken gerät, sowie allerlei Abenteuer der Strohhut-Bande auf der paradiesischen Insel Asuka. Bei ihren Erkundungen passieren natürlich häufig unerwartete und lustige Dinge, in die sich die Protagonisten meist selbst hinein katapultieren. Anders als in den vorangegangenen Filmen wird es dieses Mal auch ein wenig romantisch. Die Beziehung zwischen der Priesterin Maya und dem vermeidlichen Bösewicht Saga sorgt in der Erzählung für Dramatik. Zwischendurch kommt es immer mal wieder zu Auseinandersetzungen zwischen der Strohhut-Bande und den Marine-Soldaten. Wer auf einen prickelnden Endkampf mit Saga wartet, der mag eventuell etwas enttäuscht sein. Ein bisschen mehr Einsatz von Zorro wäre wünschenswert gewesen.

Disc

Toei Animations One Piece: Norowareta Seiken debütierte im Jahr 2004 unter der Regie von Kazuhisa Takenouchi in den japanischen Kinos. Hierzulande veröffentlichte Kazé den 95-minütigen fünften One Piece-Film unter dem deutschen Originaltitel One Piece – Der Fluch des heiligen Schwertes im September 2011 auf DVD. Auf dieser könnt ihr zwischen den Tonformaten Dolby Digital 2.0 und 5.1 wählen. Die Animation überzeugt auf dem 4:3 Bildverhältnis mit scharfen Bildern und kräftigen Farben. Der Zuschauer kann zwischen der japanischen oder der deutschen Tonspur mit den bereits bekannten Sprechern aus der One Piece-TV-Serie wählen. Entscheidet ihr euch für die Erstere, dann stehen deutsche Untertitel zur Verfügung. Da die deutsche Stimmenbesetzung jedoch passend gewählt ist, dürfte man den Film auch auf diese Weise problemlos genießen können.

Bonus

Neben der üblichen Trailer-Auswahl aus dem Sortiment von Anime Virtual könnt ihr euch auf einen fünfminütigen Kurzfilm Die Baseball-Champion freuen. Zudem schenkt euch der Publisher ein Poster, auf dem das DVD-Cover abgebildet ist.

Verpackung

Die DVD befindet sich in einer schmalen Hülle aus Pappe, die in einem Schuber aus demselben Material liegt. Darin ebenso enthalten ist eine Hülse aus Pappe in DVD-Größe. Alle drei genannten Verpackungen ziert dasselbe Cover. Auf der Rückseite des Schubers findet man die Zusammenfassungen der Handlung und sämtliche technische Details. Die Disc selbst wurde ebenso mit dem Hüllen-Cover bedruckt.

One Piece – Der Fluch des heiligen Schwertes – Toei Animations fünfter One Piece-Kinostreich – garantiert den Zuschauern eine spannende Geschichte mit jeder Menge Abenteuer, Spaß, Auseinandersetzungen und packender Dramatik. Die Handlung begeistert mit einem schönen Plot, in dem erstmals auch ein wenig Romantik vorkommt. Die qualitative Animation und der verbesserte Ton setzen die Ereignisse passend in Szene. Die Protagonisten sorgen für jede Menge Fun und die Kombination von Comedy, Dramatik und Action ist den Macher perfekt gelungen. Für manch einen könnte jedoch der Mangel an Zorro im Endkampf etwas enttäuschend sein. Ebenfalls erwähnenswert: Der Film ist nicht nur für One Piece-Fans ansprechend. Er wird auch für jene Action-Liebhaber zur reinsten Unterhaltung, die weder die Anime- noch die Manga-Serie verfolgen.

Freundlicherweise wurde uns ein Rezensionsexemplar zu One Piece – Der Fluch des heiligen Schwertes von Kazé zur Verfügung gestellt.

© Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation
© “2004 ONE PIECE” production committee
published by VIZ Media Switzerland SA (German Edition)