peppermint anime und Aniplex bilden Joint Venture


peppermint anime und Aniplex bilden Joint Venture für den deutschsprachigen Anime-Markt.

In den vergangenen Jahren hat peppermint enterprises bewusst und zielstrebig den deutschen Anime-Markt vorangetrieben. In Kooperation mit der japanischen Produktionsfirma Aniplex Inc. (ein Tochterunternehmen von Sony Music) brachte der Publisher in Deutschland so erstklassige Titel wie Guilty Crown, Fate/stay night (Unlimited Blade Works) und DEN Animetitel der letzten Jahre – Sword Art Online – heraus.

Der nächste Schritt dieser erfolgreichen Zusammenarbeit scheint daher fast logisch: Mit einem Joint Venture und der Gründung der gemeinsamen „peppermint anime GmbH“ erhält peppermint direkten Zugang zum japanischen Markt, kann Aniplex die Vertriebsstrategien in Europa weiter ausbauen, profitieren beide von internationalen Kooperationsmöglichkeiten.

„Wir sind unglaublich stolz, eine gemeinsame Gesellschaft mit einer der renommiertesten Firmen im Animegeschäft zu starten“, erklärt Patrick Keller, Geschäftsführer der peppermint enterprises.

„Wir sind uns sicher, dass unsere Fans von dieser Kooperation durch noch mehr Spaß, Aufregung und Entertainment profitieren.“ Aniplex baute in den USA bereits Aniplex of America auf und konnte damit große Fanerfolge erzielen. „Peppermint bringt ungeheuer viel Erfahrung und Potenzial für den deutschsprachigen Raum mit“, freut sich Aniplex-Präsident Masuo Ueda.

„Mit peppermints Enthusiamus, der sich auch in der persönlichen Organisation von Fanevents widerspiegelt, steht die neue Firma für wahre Anime-Leidenschaft.“ Wenn die Gründungsformalitäten in den nächsten Tagen abgeschlossen sind, wird die Gesellschaft den Geschäftsbetrieb unmittelbar aufnehmen und mit den Titeln Sword Art Online II, Black Bullet und Akame Ga Kill die Erfolgstory weiter vorantreiben.