• Popkultur
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home Reviews Anime Reviews MAQUIA - Eine unsterbliche Liebesgeschichte
Anzeige

MAQUIA – Eine unsterbliche Liebesgeschichte

Wir haben uns die deutsche Veröffentlichung von Maquia – Eine unsterbliche Liebesgeschichte von Universum Anime angesehen und wurden positiv überrascht.

Der Film erzählt die Geschichte von Maquia, einem 15-jährigen Mädchen der Gemeinschaft der lorph. Die Mitglieder der Iorph erreichen ein ungewöhnlich hohes Alter, behalten aber zeitlebens ihr jugendliches Aussehen. Fernab von der Welt der Menschen weben sie tagein, tagaus die Ereignisse der Welt in geheimnisvolle Tücher – Hibiol genannt.

Mehr zum Inhalt des Films und der deutschen Synchronisation findet ihr in unserem Artikel zum Kinorelease.

Veröffentlichung

Der Film wird in 2 Fassungen in Deutschland von Universum Anime veröffentlicht. Die Reguläre Edition (DVD und Bluray) enthält ausschließlich den Hauptfilm in deutscher und japanischer Fassung ohne weitere Extras. Die Limited Collectors Edition kommt in einem hübschen (leider jedoch nicht sonderlich stabilen, da unser Rezensionsexemplar bereits im Versand beschädigt wurde) Schuber mit 4 Artcards, einem Special Booklet (84 Seiten) und Drehbuchauszügen (12 Seiten). Die Bluray enthält zusätzlich ein 25 Minuten langes Deutsch untertiteltes Making of, Original-Trailer und TV-Spots.

Parallel ist der Film auch bei Amazon als VoD Fassung zu sehen.

Bild

Das Bildmaterial des Hauptfilms ist in der Standard und Collectors Edition Bitweise identisch. Der direkte Vergleich mit der amerikanischen und japanischen Veröffentlichung der Bluray zeigt das für alle drei Releases das gleiche Quellmaterial verwendet wurde. Das Videomaterial der deutschen Blurayfassung verwendet eine geringfügig niedrigere Bitrate als die der japanischen. Jedoch sind keinerlei optische Mängel (Colour Banding, Blockbildung, versetze Keyframes oder ähnliches) zu sehen. Dies ist gerade bei dem beeindruckendem Bildmaterial und den detaillierten Hintergründen des Films wirklich sehr ansprechend.

Screenshot aus Maquia
Bild: P.A. Works, Sayonara no Asa ni Yakusoku no Hana o Kazarō, © Universum Film GmbH

Ton

Die deutsche und japanische Tonspuren des Hauptfilms liegen im DTS-HD Master Audio 5.1 Format vor, wodurch für sehr gute Tonqualität gesorgt ist. Die japanische Tonspur ist vollständig identisch mit der US und Jap. Veröffentlichung. Wie bereits im Artikel zur Kinoveröffentlichung angemerkt, wurden leider die Möglichkeiten des Surround Sounds nicht gut ausgenutzt. Ein Großteil der Sounds kommt leider nur aus dem Center Lautsprecher. Beim deutschen Synchronstudio (Scalarmedia München) wurde hier etwas Abhilfe geschaffen und in der Synchronisation die Sprecher gut im Raum verteilt.

Extras

Leider ist bei den Extras der Collectors Edition nicht soviel Wert auf Details gelegt worden, wie beim Mastering der Bluray.

Das Booklet der Drehbuchauszüge ist zwar inhaltlich interessant, jedoch sind einige Textpassagen schwer zu lesen, da hierbei mit hellgelber Schrift auf weißem Hintergrund gearbeitet wurde.

Auch beim Special Booklet gibt es zunächst sehr viele Hintergrundinformationen, die einem den Entstehungsprozess des Films gut und ausführlich erläutern. Dies umfasst viele Interviews und Gespräche mit wichtigen Personen der Produktion: die japanischen Synchronsprecher der Hauptcharaktäre, Akihiko Yoshia (Original Character Design), Yuriko Ishii (Character Design & Chief Animator), Toshiyuki Inoue (Main Animator), Tadashi Hiramatsu (Core Director), Tomoaki Okada (Concept Designer), Kazuki Higashiji (Art Director), Kazuhiro Wakabayashi (Sound Director), Kenji Kawai (Music, Toshiya Shinohara (Vice Director), Kenji Horikawa (Animation Producer) und die Regisseurin und Autorin Mari Okada.

Die oft sehr helle Schriftfarbe auf weißem Hintergrund macht es jedoch teilweise fast unmöglich, die Texte zu lesen. Auch die Gesamtanzahl der Seiten ist „geschönt“, da z.B. das Cover, eine Leerseite am Anfang und auch die Rückseite des Booklets mitgezählt wird.

Für die Artcards im Größenformat einer Bluraybox wurden sehr detaillierte und schöne Motive ausgesucht.

Das zusätzliche Making of ist kurzweilig und unterstützt die bereits im Special Booklet ausgeführten Informationen.

Fazit

Die Veröffentlichung von Universum ist rundum gelungen und kann bedenkenlos gekauft werden. Einzig dass die deutsche Fassung die Extras der Bluray (Making of, Trailer, …) als „Collectors Edition“ verkauft, welche zumindest im US und UK Release auch in der Standard Edition enthalten sind, stößt bei dem erhöhten Preis gegenüber der Standard Edition von etwa 27,- EUR unangenehm auf. Insgesamt schmälert dies jedoch nicht den Spaß am Film und wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte dies unbedingt nachholen.

Info

Coverbild Maquia
Bild: P.A. Works, Sayonara no Asa ni Yakusoku no Hana o Kazarō

Maquia – Eine unsterbliche Liebesgeschichte
Original Name: Sayonara no Asa ni Yakusoku no Hana o Kazarō
Studio: P.A. Works
Deutscher Publisher: Universum Anime
Regisseur: Mari Okada
Drehbuch: Mari Okada
Musik: Kenji Kawai
Erscheint am: 09. August 2019
Synchronisation: Scalamedia GmbH
Dialogregie: Stephanie Kellner
Länge: 115 Minuten
Freigegeben ab: 12 Jahren
Genre: Drama, Abenteuer
Medium: Blu-ray / DVD

Unsere Meinung

Story
90 %
Animation
90 %
Synchronisation
95 %
Preis
90 %

Fazit

Maquia ist ein außergewöhnliches Fantasy-Drama, welches sich durch seine abwechslungsreiche Geschichte vom Einheitsbrei des "Junge erobert Mädchen"-Drama-Genres abhebt. Action-Szenen sind gut eingesetzt und der Film zielt deutlich auf ein erwachsenes Publikum ab. Auch wenn die Geschichte anfangs etwas stockt, fesselt sie sehr schnell und kann auch Zuschauer, die sonst dem Genre eher abgeneigt sind, überzeugen. Der Film erzählt auf herzerwärmende Weise von Liebe, Freundschaft und Vorbildern und setzt sich mit Unsterblichkeit und Verlust auseinander.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Weitere Artikel

Japanerin und ihre Mutter in Hochhaus-Wohnung angegriffen

Eine 31-jährige Japanerin und ihre Mutter, 61 Jahre alt, wurden von einem Eindringling in ihrer eigenen Wohnung am frühen Freitagmorgen attackiert. Das Apartment, das...

Kinder sollen mit Poop-Kanji-Toilettenpapier Japanisch lernen

Die Poop-Kanji-Bücher sind eine gute Möglichkeit für Kinder, um Japanisch zu lernen. Die Schüler erhalten nicht nur strukturierte Lektionen in ihrer Muttersprache, sie bekommen...

Folge uns auf:

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück