Stats

Anzeige
Start Reviews Anime Reviews Star Blazers 2202 - Volume 2 und ich düse im Sauseschritt mit...

Star Blazers 2202 – Volume 2 und ich düse im Sauseschritt mit Handbremse

Weiter geht es mit Star Blazers 2202, das zweite Volume erschien vor einiger Zeit und enthält die Episoden 7 bis 11.

Die Reise geht weiter, doch in diesem Volume zeigen sich ein paar Schwächen des zweiten Teils der Star Blazer Saga. Dazu noch ein kleiner Hinweis, der Text enthält ein paar Spoiler, daher solltet ihr die Review nur lesen, wenn ihr euch nicht mehr überraschen lassen wollt.

Schwere Entscheidungen

Susumu Kodai ist der Kommandant der Yamato und das wiegt ziemlich schwer auf seinen Schultern, denn er hadert mit sich. Direkt am Anfang wird er allerdings zu einer Entscheidung gezwungen, die es ihm leicht macht.

Zudem hat der Kaiser Zodar, der Herrscher von Gatlantis, seinen ersten Auftritt und die Geschichte erklärt, wieso dieses Volk eigentlich so versessen auf Krieg ist. Der Grund ist dabei nicht gerade besonders.

Mehr zum Thema:  Star Blazers 2199 - das Schlachtschiff Yamato auf zu den Sternen

Außerdem bekommt man häppchenweise eine Intrige serviert, die aber noch nicht ganz offenbart wird.

Ohne zu viel verraten zu wollen, aber natürlich gerät die Yamato auch dieses Mal ordentlich in Bedrängnis.

Zweifel hier, Zweifel da

Die Geschichte fängt hier leider an zu stottern, da Kodais Selbstzweifel nicht immer so ganz verständlich transportiert werden. Zusätzlich wird die Geschichte unterschiedlich schnell erzählt. Allgemein kann man manche Reaktionen dieses Charakters nicht so ganz nachvollziehen.

Man bekommt daher ab und zu das Gefühl, dass die Autoren etwas aufs Gas drücken wollen und auf der anderen Seite zu stark auf die Bremse. Insgesamt fehlt es der Geschichte, die in den Folgen erzählt wird, etwas an Tiefe. So auch bei den ganzen Zweifeln von Kodai.

Hinzu kommt, dass die Geschichte versucht dem Credo des Vorgängers weiter zu folgen, gerät dabei allerdings etwas ins Straucheln.

Das heißt natürlich nicht, dass die Geschichte nicht gut ist, aber man muss sich etwas an einen geänderten Erzählstil gewöhnen. Hier fällt es das erste Mal auf, dass ein neuer Regisseur hinter dieser Season steht.

Animation immer noch mit viel Charme

Wie bereits bei der Review zum ersten Volume angemerkt, die Animation hat sich nicht großartig geändert, sie ist etwas aufpoliert worden, hat aber ihren Charme behalten.

Star Blazers 2

Auch beim zweiten Volume merkt man, dass Xebec sehr darauf bedacht ist, mit der Animation die Fans bei Laune zu halten, das gelingt hier ebenfalls sehr gut, würde aber auch etwas seltsam sein, wenn sich die Animation verschlechtern würde.

Der Detailreichtum ist weiterhin beeindruckend und auch wenn man Details nicht direkt erkennt, macht es einen großen Teil des Charms von Star Blazers aus.

KSM und seine Synchronisationen

Eigentlich braucht man dazu nicht mehr wirklich etwas zu schreiben. Es kommt sehr selten vor, dass sich KSM bei der Synchronisation einen Patzer erlaubt.

Daher ist es also kein Wunder, dass auch das zweite Volume mit einer tollen Synchronisation glänzt. G&G Studios war eindeutig die richtige Wahl, denn alleine die ganzen nautischen Begriffe sind korrekt übersetzt. Das ist gar nicht so einfach, wie ich feststellen musste, als ich mir die japanische Version angeschaut habe.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit:

Na ja, eigentlich kann ich die Lobeshymne von meiner Review zu Volume 1 wiederholen. Star Blazer 2202 macht Spaß, daran gibt es keinen Zweifel.

Das zweite Volume lässt allerdings ein paar Schwächen durchblicken, die insbesondere vom geänderten Erzählstil kommen. Hier merkt man, dass ein neuer Regisseur die Zügel in der Hand hatte.

Zwar steht die Geschichte dem Vorgänger weiterhin in nichts nach, ist aber etwas langatmiger geworden.

Trotzdem, für Fans der Space-Opera ist es weiterhin ein Pflichtkauf und wer Sci-Fi mag, ist hier eh sehr gut aufgehoben.

Info
Star Blazer 2202 Volume 2 CoverStar Blazers 2202
Original Name: 宇宙戦艦ヤマト2202 愛の戦士たち
Transkription: Uchū Senkan Yamato Ni-ni-zero-ni Ai no Senshi-tachi
Studio: Xebec
Deutscher Publisher: KSM Anime
Regisseur: Nobuyoshi Habara
Drehbuch: Harutoshi Fukui
Musik: Akira Miyagawa
Offizielle Webseite: https://yamato2202.net/
Erschienen am: September 2022
Synchronisation: G&G Studios
Dialogregie: Sebastian Hollmann
Dialogbuch: Jörn Friese
Länge: 26 Episoden insgesamt
Freigegeben ab: 12
Genre: Spaceopera, Sci-Fi, Millitary
Sprachen: Deutsch, Japanisch mit deutschen Untertiteln
Medium: Disk (DVD und Blu-ray)
Bei Anime Planet kaufen*

REVIEW OVERVIEW

Story
82 %
Animation
88 %
Synchronisation
95 %
Preis
88 %

Unser Fazit

Eigentlich kann ich die Lobeshymne von meiner Review zu Volume 1 wiederholen. Star Blazer 2202 macht Spaß, daran gibt es keinen Zweifel. Dieses Mal merkt man allerdings, dass ein neuer Regisseur die Zügel in der Hand hat.
Anzeige
Anzeige