Anzeige
StartReviewsManga ReviewsGelesen: Rising x Rydeen

Gelesen: Rising x Rydeen

Manche Manga überraschen mich immer wieder, so auch Rising x Rydeen, der bei Panini Manga erscheint. Zuerst sieht er aus wie ein sehr action-lastiger Manga, entpuppt sich dann aber als eine richtig gute Mischung aus Comedy und Action.

Anzeige

Worum geht es?
Immer wieder treten Menschen mit übernatürlichen Kräften auf. Diese besonderen Menschen werden „Strangers“ genannt. Die Strangers haben verschiedene Fähigkeiten, die einen erzeugen Strom, manche frieren Gegenstände ein, andere können Insekten kontrollieren und einige sind sogar in der Lage, die Zeit zu steuern. Der ganz normale Highschool Schüler Takara Shimonone bekommt eines tages auch eine besondere Fähigkeit, die allerdings scheinbar völlig unbrauchbar ist. Er kann nämlich eine weiße gelförmige Masse erzeugen. Dann taucht auch noch seine Sandkastenfreundin auf, Agentin Mika Raigou. Noch weiß Takara nicht, dass er schon bald in den Kampf der Strangers verwickelt wird.

Rising X Rydeem
© Panini

Die Story:
Die Story fängt eigentlich recht ruhig an, ein etwas durchgeknallter Hauptcharakter, der sich schon mal einen guten Move für seine Superkräfte ausdenkt. Das Problem ist nur, zu Anfang hat er ja noch gar keine, hört sich schräg an? Ist es auch, insbesondere weil es so durchgeknallt erzählt wird, dass ich mich teilweise kaputt gelacht habe (und das nur während der ersten Seiten). Danach nimmt die Story etwas an fahrt auf und man bekommt erst einmal vieles erklärt, nur um dann wieder in einem Angriff auf die Lachmuskeln zu enden. So geht es die ganze Zeit und ist eine richtig gute Mischung.

Die Idee:
Na ja neu ist das Setting natürlich nicht und auch die Charaktere sind schon etwas stereotypisch. Das macht aber nichts, denn hier passt die Aussage sehr gut, dass man das Rad ja nicht jedes mal neu erfinden muss, man muss es nur besser benutzen. Tatsächlich ist die Grundidee zwar alles andere als neu, aber wie sie umgesetzt wurde ist durchaus interessant. Denn trotz den ständigen Angriffen auf meinen Lachmuskel, merkt man recht schnell, dass viel mehr hinter der Idee steckt als ein paar Jugendliche mit Superkräften.

Die Charaktere:
Also als erstes natürlich der Hauptcharakter Takara, der wahrscheinlich zu viel Power Rangers geschaut hat, jedenfalls erlebt man ihn so. Trotzdem wechselt er zwischen ernst und durchgeknallt immer wieder hin und her, was ihn ein gewisse Sympathie einbringt. Seine Sandkastenfreundin ist da schon etwas undurchsichtiger, denn auf der einen Seite ist sie knallhart, auf der anderen Seite das typische Mädchen. Dazu gesellt sich die intelligente aber irgendwie etwas durchgeknallte Aria Kurumu, bei der man auch nicht weiß, wie sie eigentlich genau tickt (fest steht nur, dass ich mit so einem Menschen nie Auto fahren würde 😉 ) und zum Schluss Yowabi, die ein guter Gegenpart zu Takra darstellt, ebenfalls frische Fähigkeiten und ebenfalls funktioniert da was nicht so richtig, ach und Power Rangers mag sie eindeutig auch.

Anzeige

Die Zeichnung:
Fangen wir mal mit dem Charakterdesign an, denn das ist wirklich sehr gut. Es wurde auf viele kleine Details geachtet, was wirklich gut aussieht, Pulp Piroshi hat also mal wieder gezeigt, was gutes Charakterdesign ist. Aber auch der Rest braucht sich nicht verstecken, denn es wirkt zu keinem Zeitpunkt nüchtern oder deplatziert. Alles in allen bietet der Manga eine wirklich gute Zeichnung.

Fazit:
Dieser Manga hat mich wirklich überrascht, denn das Charakterdesign ist klasse, die Story ist witzig und der Humor sehr gut. Die Geschichte wirkte zu keinem Zeitpunkt übertrieben, sondern fesselte von Anfang an, dazu sind die Zeichnungen der Umgebungen ebenfalls sehr gut. Ich muss also wirklich zugeben, dass Rising x Rydeen ein Comedy / Action Manga ist, den ich bedenkenlos empfehlen kann. Er ist nicht perfekt, aber wirklich sehr gut.

Fazit also: Abwechslung gefällig? Dann solltet ihr euch den Manga holen, Panini hat jedenfalls einen wirklich guten Manga nach Deutschland geholt, der sich zu lesen lohnt.

Info:
Rising x Rydeen
Original Name: ライジン×ライジン
Transkription: –
Von: Story: youichi Hatsumi, Zeichner Renji Fukihara, Charakterdesig Pulp Piroshi
Verlag: Panini Manga
Verfügbar: Volume 1 (ab 17.07.15)
Preis: 7.99 EUR
Genre: Action, comedy
Empfehlung: FSK ?
ISBN: 978-3957-9852-86

Unsere Meinung

Anzeige
Anzeige