• Popkultur
Home Popkultur Robot x Laserbeam - Tadatoshi Fujimakis Golf-Manga im Check!
Anzeige

Robot x Laserbeam – Tadatoshi Fujimakis Golf-Manga im Check!

Nachdem Kuroko´s Basketball im vergangenen Jahr ein Ende fand, ging am 18. März Tadatoshi Fujimakis neuer Manga Robot x Laserbeam in der Shonen Jump an den Start. Dem Leser erwartet abermals ein Sportthema, wobei dieses überraschen mag: nämlich Golf. Welche Ersteindrücke hinterließ das Startkapitel?

Achtung! Wer weiterlesen möchte, sollte sich der Spoiler im Klaren sein.

robot x laserbeam
Shonen Jump Ausgabe 16/2017 Cover

Die Geschichte dreht sich um Roboto Hatahara, der von allen Robo-chan genannt wird, weil sein kühler und desinteressierter Charakter einem Roboter gleicht. Aufgrund seiner schottischen Abstammung, auf die seine Haarfarbe beruht, hatte es der Junge bisher schwer, Freunde zu finden. Der offenherzige und heitere Tomoya akzeptierte Robo auf seine Art. Genau dieser gesteht Robo sein aktuelles Interesse am Golfsport. Für Robo total unverständlich. Er sieht keinen Sinn darin, mit anderen zu kompetieren. Dennoch sorgt Tomoyas Verhalten dafür, dass sich Robo vermehrt mit dem Golfsport befasst.

Im Endeffekt schleppt Tomoya ihn zu Golfübungen. Tomoyas miese Schläge sorgen dafür, dass andere junge Golfer sich über ihn lustig machen. Robo ergreift für seinen besten Freund Partei und lässt sich auf ein Spielchen ein. Dabei stellt sich heraus, dass Robo ein regelrechtes Golfgenie ist. Ihm gelingen präzise laserartige Schüsse. Alle wundern sich, wie es einem Anfänger möglich ist, eine derartige Technik zu besitzen! Was das wohl wird?!

Tadatoshi Fujimakis Manga Robot x Laserbeam beginnt recht typisch für einen Sport-Manga. Wir bekommen einen Protagonisten vorgesetzt, der sich eigentlich nicht für Golf interessiert, aber durch gewisse Umstände darin involviert wird. Selbstverständlich ist Freundschaft der Auslöser dafür. Shonentypischer kann es gar nicht ablaufen, richtig?

Was die Geschichte aber durchaus interessant macht, sind die humorvollen Interaktionen der Charaktere (Robos trockene und direkte Art erweist sich als amüsant), die eingeführten attraktiven Figuren (Youzan Miura dürfte wohl künftig den perfekten Konkurrenten darstellen) und die Einweisungen in die Techniken des Golfsports. Sonderlich viele Manga existieren nämlich nicht, die sich damit beschäftigen.

Künstlerisch nimmt sich Fujimaki auf ganzen Seiten und in mehreren Panels die Zeit, einzelne Schritte einer Golfbewegung darzustellen. Auch fallen seine Charakterdesigns attraktiv aus.

Robot x Laserbeam startet shonentypisch und voraussehbar, wartet aber dank der Golfthematik mit einer nicht ganz so oft in Manga vertretenen Sportart auf. Des Weiteren sorgt das Zusammenspiel der Charaktere für etwas humorvolle Unterhaltung und es stellt sich natürlich die Frage, woher Robo diese Begabung hat. Insofern stimmt die Handlung neugierig, welchen Weg der Protagonist künftig gehen wird.

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück