»Blood-C Izayoi Kitan« Band 2 – Manga-Test

Anfang Januar 2014 folgte bei Kazé Manga der Abschlussband der zweiteiligen Vorgeschichte zu Blood-CIzayoi Kitan spielt im Zeitraum nach dem Zweiten Weltkrieg, als Japan von den Amerikanern besetzt ist. Dort befindet sich David, ein junger Offizier aus den USA, welcher im fernöstlichen Gebiet stationiert wurde, um einigen merkwürdigen Morden nachzugehen. Während er die Fälle untersucht, trifft der Mann auf Kagekiri, der mit seinen traditionellen Gewändern und seinem Samuraischwert ziemlich auffällig ist. Trotzdem begeben sich die beiden gemeinsam auf die Suche nach den Tätern und werden in diesem Volume auch fündig. Was das Duo erwartet, erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten.

Die Fortsetzung beginnt mit den beiden Protagonisten, welche in einem abgelegenen Dorf Untersuchungen anstellen. Dort sahen die Mitglieder der Militärpolizei angeblich Leichen, die umherwanderten. Ebenfalls soll an diesem Ort ein dramatischer Kampf mit herben Verlusten stattgefunden haben. David berichtet Kagekiri außerdem, dass in einer höher gelegenen Siedlung Tote aus ihren letzten Ruhestätten ausgegraben wurden und damit in Verbindung gebracht werden.

Während die beiden auch das ehemalige japanische Kriegsgefangenenlager aus der Ferne betrachten, beobachtet Kagekiri durch sein Fernglas eine seltsame Situation inmitten dieser Anlage, wo ein hilfloser Junge von Ninjas in die Enge getrieben wird. Daraufhin begeben sich die Männer sofort zu dieser Stelle und versuchen, die geschickten Krieger aufzuhalten. Doch so schnell wie sie erschienen sind, verschwinden jene plötzlich wieder.

Danach bringen die zwei das Opfer in ein Krankenhaus. Dort erfahren sie von dem Jungen, dass die wandelnden Leichen aus Chichibu stammen und vermutlich jene maskierten Kämpfer hinter diesen Taten stecken. Zudem ist der Bursche mit einem Gewand bekleidet, was nur ein Auserwählter unter den Kindern trägt, welcher eine Nacht als Botschaft an die Götter auf dem Friedhof verbringen soll. Kagekiri kennt diese Tradition und benennt sie mit »Hori«. Dieser Brauch wurde früher oft ausgeführt. Es mussten sogar Kinder sterben, um die Götter zu besänftigen. Neben den Ereignissen fällt David bei dem Jungen ein Einstichloch am Arm auf, das von einer Impfung stammt, welche laut dem Kind durch amerikanische Mediziner und die Regierung verabreicht wurde.

Den beiden Männern kommt das alles sehr merkwürdig vor, und David befragt seine Vorgesetzten, die ihm mitteilen, dass weder Vakzinationen noch irgendwelche sonstigen medizinischen Maßnahmen in dieser Gegend vorgenommen wurden. Kagekiri hegt den Verdacht, dass diese ominösen Ninjas hinter den wandelnden Leichen und den Impfungen stecken. Durch den Kampf konnte er anhand ihres Geruchs feststellen, dass jene nicht nur mit dieser Welt, sondern auch mit der Dimensionsgrenze zu tun haben, welche zudem mit den Alten Wesen in Verbindung steht.

Nach diesen Schlussfolgerungen wird Kagekiri auf einmal hellhörig und vernimmt seltsame Geräusche. Erneut treffen die beiden auf einen altertümlichen Krieger und dem geöffneten Portal in die Zwischenwelt. So versucht der Ninja, das Kind in diese andere Dimension zu entführen. Trotz der gefährlichen Situation stellen sich die Protagonisten dem Kampf, wobei Kagekiri dem Kopf der Ninjabande näher kommt und dieser die Besonderheit an dem Schwertkämpfer wahrnimmt. Wie schon bei der letzten Begegnung verschwindet der Feind in der Zwischenwelt und spricht vorher einen Bann aus, woraufhin plötzlich eine Horde von Leichen im Krankenlager auftaucht. Doch was genau steckt hinter diesen Ninjas, und in welchem Zusammenhang stehen jene mit den Alten Wesen?

Volume zwei der Blood-C Izayoi Kitan-Reihe verspricht jede Menge Kämpfe, Antworten zur Handlung und für den ein oder anderen ein überraschendes Ende. Auch weiterhin bleibt die Stimmung der Handlung mysteriös, wie schon im ersten Band der Vorgeschichte. Neben der rätselhaften Atmosphäre gibt es ab und zu eine witzige Einlage der beiden Hauptfiguren Kagekiri beziehungsweise David, was der angespannten Situation eine kleine Lockerung verpasst. Aufgrund des plötzlichen Auftauchens der Antagonisten, wie unter anderem der Ninjas, bekommt die Story zu Beginn möglicherweise erst einmal einen seltsamen Beigeschmack, da man sich als Leser die Frage stellen könnte, woher die denn plötzlich kommen. Dennoch tragen sie zu der Spannung des Inhalts bei und werden im weiteren Verlauf gut eingebracht. Leider fällt immer wieder auf, dass die Platzierung der Sprechblasen in diesem Band etwas verwirrend ist und das Gesprochene nicht eindeutig zu den Charakteren zugeordnet werden kann, sodass der Betrachter das ein oder andere Mal ins Schleudern kommen könnte. Ryo Hadukis Zeichenstil präsentiert im Wesentlichen nach wie vor markante und einfache Illustrationen, die manchmal, wie schon im vorherigen Band, bei den Figuren etwas versteift wirken und mit den größtenteils realistisch dargestellten Hintergründen kombiniert eine solide Bildsprache aufweisen. Die Gestaltung des Mangas inkludiert keine Farbseiten oder andere spezielle Verarbeitungen. Trotzdem enthält das Volume nach der Story ein Interview mit Junichi Fujisaku, der neben seiner Tätigkeit als Drehbuchautor auch Storyleiter bei Production I.G ist und das Konzept zum Projekt Blood – The Last Vampire eingereicht hat.

Letztlich kann ich den zweiten Band zu Blood-C Izayoi Kitan allen empfehlen, die generell ein Auge auf die Blood-Reihe geworfen haben und den Ursprung der Geschichte kennenlernen wollen. Deshalb sollten Interessenten mit dieser zweiteiligen Reihe beginnen, bevor man sich auf die anderen Blood-Serien stürzt, um den Hintergrund zu erfahren und aufkommende Fragen sowie Verwirrungen zu vermeiden.

Wir bedanken uns bei Kazé für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars zu Blood-C Izayoi Kitan, Band 2.

Details

Titel: Blood-C Izayoi Kitan Band 2
Originaltitel: BLOOD‐C 十六夜鬼譚 (Blood-C Izayoi Kitan, Vol. 2)
Mangaka: Ryo Haduki
Erscheinungsdatum: 24.05.2012 (JP), 09.01.2014 (DE)
Verlag: KADOKAWA SHOTEN (JP), Kazé Manga (DE)
Genre: Action, Horror, Mystery
Altersempfehlung: 16 Jahre
Preis: 6,95 €
Bestellen: ISBN-10: 2889214818

© 2012 Ryo Haduki, Studio Production I.G, CLAMP/Project BLOOD-C TV/MBS/KADOKAWA SHOTEN
© 2014 VIZ Media Switzerland SA