Magical-Girl-Woche: Youkai Navi Runa

Magical-Girl-Manga begeistern nicht nur japanische Leser, sondern finden auch ein großes deutsches Publikum. Ob neuer und alter Titel – passend zum Thema stellt euch Sumikai in dieser Woche täglich Manga vor, die sich Mädchen mit magischen Kräften widmen. Den Anfang macht Michiyo Kikutas und Miyoko Ikedas Youkai Navi Runa.

Luna Ridou ist eigentlich eine ganz normale Grundschülerin der vierten Klasse. Ungewöhnlich ist jedoch, dass sie die Zukunft vorhersagen kann. Als kleines Baby wurde Luna von ihren Eltern vor der Hoshinokogakuen ausgesetzt, einer Einrichtung für Waisenkinder. Ihr sind nur ein silberner Anhänger und eine Holzkiste als Andenken geblieben. Lunas Lehrerin lehrte ihr einst zwei wichtige Dinge: Sie solle immer ein verzeihendes Herz haben und ihre Mitmenschen mögen. Damals ahnte das kleine Mädchen noch nicht, dass ihr dieser wichtige Rat irgendwann zugute kommen wird.

Eines Tages tauchen zwei seltsame Personen auf – Mokke  und Suneri. Sie halten Luna für das „Kind aus der Legende“ und bezeichnen sie sogar als Prinzessin. Die verwirrte Luna erfährt von Mokke, dass die beiden gekommen sind, um sie zu beschützen. Suneri schnappt sich Mokke und klaut so nebenbei Lunas silbernen Anhänger.

Als diese am Abend bemerkt, dass sie ihren Anhänger verloren hat, beschließt Luna ihn zusammen mit ihrer Freundin Sae zu suchen. Mokke und Suneri, die sich nun in eine Eule und eine Katze verwandeln, hoffen, dass Lunas „Youryoku“ auf dem Anhänger reagiert. Luna müsse sich bewusst werden, dass sie ein Youkai ist. Nachdem der Anhänger tatsächlich auf ihre Kräfte reagiert, taucht ein feindlicher Youkai namens Kamachi auf. Für ihn steht fest: Sie ist das Mädchen mit der Kraft, die Welt aus den Angeln zu heben. Er hat es auf dem „Juwel der Ewigkeit“ abgesehen und entführt Sae, um Luna unter Druck zu setzen.

Schließlich taucht auch noch ein mysteriöser Junge namens Tai auf und von ihm erfährt Luna, dass ihr Schicksal in seiner Hand liegt. Das Mädchen ist nun gezwungen sich mit ihrer Aufgabe auseinanderzusetzen, um ihre Freundin retten zu können. Denn Luna ist die einzige, die entflohene Youkai zurück in ihre Welt navigieren kann. Tatkräftige Unterstützung bekommt sie von Mokke und Suneri. Nun stellt sich natürlich die Frage, welche Bestimmung ihr auferlegt wurde und was der geheimnisvolle Tai damit zu tun hat.

Die Handlung von Youkai Navi Runa erzählt von einem jungen Mädchen, das in einem realitätsbezogenen Umfeld aufgewachsen ist und eines Tages in Erfahrung bringt, dass ihre Wurzeln aus einer völlig anderen Welt kommen. Die Kombination von Fantasie und Realität ist der Autorin gelungen – auch wird die Heldin nicht nur als übernatürliches Kind dargestellt, sondern verfügt auch über realistische Schwächen.

Mythologische Aspekte wurden in der Geschichte von Youkai Navi Runa ebenfalls nicht vernachlässigt. So verlieh man der Protagonistin Kräfte, die auf dem chinesischen Yin-Yang basieren. Dennoch bleiben die Abläufe kinderfreundlich – Feinde werden generell nicht getötet, sondern gerettet und in ihre eigentliche Welt zurück befördert. Die Erzählung ist durchgehend auf einem seriösen und spannenden Niveau, was nicht zuletzt der gut ausgearbeiteten Charaktere zu verdanken ist. Auf lustige und romantische Momente wurde ebenso nicht verzichtet, wobei beides recht kurz kommt.

Als Vorlage für Michiyo Kikutas Youkai Navi Runa – hierzulande bekannt unter den Titel Lunatic World – diente der gleichnamige Roman von Miyoko Ikeda, wobei es Unterschiede im Handlungsverlauf gibt. Im Jahr 2008 debütierte die Manga-Reihe in der Nakayoshi, welche von Kodansha herausgegeben wird. Das Werk ist mit sieben Bänden abgeschlossen. Hierzulande gab Egmont Manga diese heraus. Michiyo Kikuta ist im deutschsprachigen Raum kein unbekanntes Blatt. Der Heyne Verlag veröffentlichte im Jahr 2008 ihr Shojo-Manga Mamotte Lollipop. Ihr Zeichenstil ist dem Shojo-Genre angepasst – niedliche, attraktive und detaillierte Charaktere mit großen Augen sowie fein gezeichneten Konturen.

Michiyo Kikutas und Miyoko Ikedas Youkai Navi Runa ist eine Magical-Girl-Serie, die viel Fantasie und Spannung mit einem Hauch von Romantik und Spaß verbindet. Nicht nur jüngere Leserinnen dürften Gefallen an dieser Manga-Reihe finden. Die gut durchdachten Charaktere sollten auch dem Geschmack älterer Shojo-Fans entsprechen.