Shonen Jump – Black Clover, Kapitel 87

Seit heute ist die 51. Ausgabe der Shonen Jump im japanischen Handel erhältlich. In Black Clover haben Asta und Co. einige Probleme.

BLACK CLOVER © 2016 by Yuuki Tabata, Shueisha Inc.

Achtung! Wer weiterlesen möchte, sollte sich der Spoiler im Klaren sein.

Darum geht es diese Woche

Asta setzt zu seinem finalen Schlag gegen Fana an, kann aber nicht zu ihr durchdringen. Die Hitze ihres Feuer-Elementars lässt ihn zurückweichen. Auch Finral und Vanessa haben bei so einem Gegner Schwierigkeiten, ihre Magie einzusetzen. Doch zum Glück ist mit Noelle auch eine Wasser-Magierin vor Ort – und was hilft schon besser gegen Feuer als kühles Nass? Ein Problem gibt es aber dennoch, nämlich Noelles Selbstzweifel, ihre Kraft kontrollieren zu können. Kann sie ihre insgeheimen Minderwertigkeitskomplexe über Bord werfen, um ihre Freunde im Kampf gegen Fana zu unterstützen?

Black Clover, Kapitel 87

Da Noelle mein Lieblingscharakter ist, sehe ich ihr Auftauchen als großen Pluspunkt an. Ebenso gefällt mir ihre bisherige Entwicklung. Ihre Selbstzweifel aufgrund von abwertenden Geschwistern sind stark, doch man merkt, wie sie langsam versucht, diese Fesseln der Vergangenheit zu zerbrechen. Noelle ist nicht nur eine wichtige Verbündete für den Protagonisten, sondern eine Heldin für sich. Darum hoffe ich, dass ihre familiären Konflikte in Zukunft noch näher angesprochen werden und sie mit ihren Geschwistern gehörig den Boden wischt.

Allgemein zum Kampf gegen Fana muss ich sagen, dass die Parallelen zum Unterwassertempel-Handlungsbogen aktuell sehr groß sind. Gegen Vetto gingen dieselben vier Magier – Asta, Finral, Vanessa und Noelle – in den Ring. Auch die verwendeten Attacken und Strategien wirken identisch. So kommt gegen Fana leider keine Spannung auf.

Ich vermisse zudem immer noch das Diamantkönigreich, welches doch mit Fana zusammen in den Hexenwald einmarschiert – okay, eigentlich eingeflogen – ist. Warum sind deren Krieger plötzlich aus dem Bild verschwunden? Ebenso machen sich Fanzel, Domina und Mariella sehr rar. Von den Hexen des Hexenwaldes und ihrer Königin möchte ich erst gar nicht anfangen zu sprechen. Für einen Kriegsakt fehlt es mir hier deutlich an entsprechender Schlachtdynamik mit vorzugsweise mehreren parallel gezeigten Auseinandersetzungen.

Yuki Tabatas Black Clover läuft seit Februar 2015 in Shueishas Shonen Jump. Aktuell liegen im Japanischen seit 4. Oktober acht Bände vor.

Hierzulande hat sich Tokyopop die Lizenz gesichert und die Reihe am 15. September gestartet. Black Clover, Band 2 erschien am 17. November 2016.

Mehr zum Manga auf aniSearch

Anzeige

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here