Shonen Jump – das populärste Shonen-Magazin feiert sein 50. Jubiläum

Im kommenden Jahr feiert Shueishas Shonen Jump – das populärste Shonen-Magazin Japans – sein 50. Jubiläum. Dies zelebriert der Verlag mit mehreren Events. Den Auftakt macht im Juli 2017 eine Ausstellung. Wir nehmen dieses Jubiläum zum Anlass, um auf die Geschichte und erfolgreichsten Werke des Magazins zurückzublicken.

Die Shonen Jump wird seit Juli 1968 vom Shueisha herausgegeben. Zunächst erschien das Magazin im zweiwöchentlichen Takt. Nach nur einem Jahr wechselte dieser in einen wöchentlichen. Obwohl die Shonen Jump jünger ist als Konkurrenzmagazine wie Shukan Shonen Sunday oder Shukan Shonen Magazine, gilt dieses seit 1973 fast durchweg als Japans meistverkauftes Manga-Magazin. 1994 erreichte die Shonen Jump mit 6,53 Millionen verkauften Exemplaren pro Woche seine höchste Auflage. 2012 lag diese nur noch bei 2,85 Millionen, wenngleich die Verkaufszahlen aller japanischen Manga-Magazine im Laufe der letzten Jahre gesunken sind.

Die Grundwerte des japanischen Shonen-Magazins sind »Freundschaft, Ausdauer und Sieg« (yujo, doryoku, shori). Nach diesen Punkten und nach speziellen Erwartungen an Shonen-Geschichten richtet sich die Auswahl der Serien. Zudem achtet die Redaktion auf ein bestimmtes Themen-Verhältnis. So finden Leser in Shonen-Geschichten z. B. häufig Genres wie Science-Fiction, Comedy, Fantasy, Sport, Action oder Superhelden vor. Jungen im Alter von 10 bis 16 gelten als Zielgruppe der Shonen Jump. Die Realität schaut jedoch so aus, dass das Magazin vorrangig von älteren Männern aber auch von jüngeren und älteren Frauen gelesen wird.

Shueishas Shonen Jump inspirierte zudem Ableger im Ausland. So erschien in Deutschland beispielsweise die Banzai! (2001-2005) bei Carlsen Comics. Darin publizierte man damals nicht nur bekannte Shonen-Jump-Serien, sondern ebenso deutsche Eigenproduktionen. Die Banzai! besaß eine monatliche Auflage von circa 80.000 Exemplaren. Sie wurde damals eingestellt, da der Lizenzvertrag nach der 50. Ausgabe nicht verlängert wurde.

Die absoluten Shonen-Hits der Shonen Jump

Neben erfolgreichen Manga wie Death Note, Yu-Gi-Oh!, BASTARD, City Hunter, Dr. Slump, Prince of TennisYu ☆ Yu ☆ Hakusho, Rurouni Kenshin, Hunter x Hunter, Fist of the North Star, Captain Tsubasa, JoJo’s Bizarre Adventure und Bleach sind folgende Manga im Bezug auf die Verkaufszahlen (Stand: November 2016) die unangefochtene Top 5 des Magazins.

Slam Dunk (120 Millionen)

SLAM DUNK 1

Slam Dunk ist ein mit 31 Bänden abgeschlossener Sport-Manga aus der Feder von Takehiko Inoue, der von 1990 bis 1996 veröffentlicht wurde. Das Werk inspirierte im Zeitraum von 1993 bis 1996 einen TV-Anime und mehrere Filme.

Slam Dunk handelt von dem großen, temperamentvollen und rothaarigen Hanamichi Sakuragi, der von Damen oft einen Korb kassierte. Auf der Highschool versucht Hanamichi verzweifelt eine Freundin zu finden. Sein schlechter Ruf führt jedoch dazu, dass er von den meisten Mitschülern gemieden wird. Eines Tages spricht ihn die attraktive Haruko Akagi an, die seinen Ruf nicht kennt. Er verliebt sich Hals über Kopf in sie. Um Haruko zu beeindrucken, tritt Hanamichi dem Basketballklub der Schule bei. Es dauert nicht lange, da entwickelt sich in ihm echtes Interesse für diesen Sport …

Kochira Katsushika-ku Kamearikouen-mae Hashutsujo (155 Millionen)

Kochikame Vol. 199, Osamu Akimoto

Kochira Katsushika-ku Kamearikouen-mae Hashutsujo (Kochikame) handelt von den verrückten Abenteuern des Polizisten Kankichi Ryotsu. Der Comedy-Manga startete 1976 und endete 2016. Er gilt mit seinen insgesamt 200 Bänden als längste Serie in der Geschichte von Shueishas Shonen Jump. Dafür erhält das Werk einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Adaptionen von Kochikame folgten u. a. in Form von zwei Anime-Filmen (1999 und 2003), Anime-Specials, Realverfilmungen und einer Anime-Serie, die von 1996 bis 2004 lief.

Naruto (220 Millionen)
Naruto, Band 72
Naruto, Band 72

Masashi Kishimotos Naruto-Manga lief von 1999 bis 2014 in Shueishas Shonen Jump. Er inspirierte die Anime-Serien Naruto und Naruto Shippuuden, mehrere Animationsfilme und OVA, diverse Spin-off-Manga, Romane, Games und vieles mehr. Hierzulande erscheint das Anime-Franchise bei KSM. Den Manga gibt Carlsen Manga! heraus.

Naruto ist ein Junge, der von seinen Dorfbewohnern gemieden wird. Denn der Junge trägt ein dunkles Geheimnis in sich, wovon er zunächst keine Ahnung hat. Es handelt sich dabei um den Geist des neunschwänzigen Fuchses, welcher Unheil bringen soll. Narutos großer Traum ist es, ein Ninja zu werden. Allerdings hat er die Prüfung schon zwei Mal verhauen. Auch beim dritten Anlauf scheitert der Junge. Die Handlung verfolgt Narutos Abenteuer, um ein Ninja zu werden und natürlich letztendlich auch seinen Aktionen als Ninja. Begleitet wird der Junge von seinen Freunden Sakura, Kakashi, Sasuke und Co., mit denen er durch alle Höhen und Tiefen geht …

Dragon Ball (240 Millionen)
Dragon Ball, Band 1
Dragon Ball, Band 1

Akira Toriyamas 42-bändiger Dragon Ball-Manga erschien von 1984 bis 1995. Er inspirierte mit Dragon Ball, Dragon Ball und Dragon Ball GT drei Anime-Serien in den 90er Jahren. Im Juli 2015 folgte mit Dragon Ball Super eine neue TV-Reihe. Daisuki präsentiert die Serie hierzulande im Simulcast. Der Manga erschien hierzulande beim Carlsen Verlag.

Son Goku ist ein merkwürdiger Junge: Er besitzt Bärenkräfte und verwandelt sich im Mondschein in einen Affen. Eines Tages begegnet er einem Mädchen namens Bulma. Sie ist auf der Suche von einen von insgesamt sieben sogenannten Dragon Balls, damit sie sich einen Wunsch erfüllen lassen kann. So begleitet der naive Son Goku Bulma schließlich als Leibwächter. Auf seinen Abenteuern knüpft der Junge neue Kontakte. So nimmt Son Goku letztendlich Kampfunterricht bei Muten Roshi oder misst seine Kräfte in Kampfturnieren. Die Suche nach den Dragon Balls wird natürlich auch nicht außer Acht gelassen …

One Piece (406 Millionen)
One Piece
© 2017 Eiichiro Oda/Shueisha Inc

One Piece gilt als erfolgreichster Manga weltweit. Die Serie zählt aktuell 84 Volumes in Japan. Hierzulande publiziert Carlsen Manga! das Werk. Zudem inspirierte die Reihe eine inzwischen mehr als 750 Episoden umfassende, noch nicht abgeschlossene Anime-Reihe, mehrere Kinofilme, sehr viele Specials und Crossovers mit anderen Shonen-Hits.

Der Held der Geschichte Monkey D. Luffy hat das Ziel, König der Piraten zu werden und das sogenannte »One Piece« zu finden. Luffy ist dank einer sogenannten »Teufelsfrucht« zum Gummimenschen geworden. Die Erzählung geht auf die zahlreichen Abenteuer von ihm und seiner Crew in einer fantasievollen Welt voller heimtückischer Piraten, Marine-Soldaten und mysteriöser Organisationen ein.

Anzeige

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here