Schwur der Zeit – Manga-Test

© 2013 Egmont Verlagsgesellschaften mbH

Mit Schwur der Zeit kommt das Werk einer Mangaka nach Deutschland, welche zuvor hauptsächlich im Boys-Love-Genre gearbeitet hat. Bisher ist es aber ihre erste Reihe, die es hierher schafft. Der Manga erzählt in einem mittelalterlichen Ambiente mit einem Tupfer Fantasy eine Romanze zwischen Mana, einer Oberstufenschülerin aus unserer Zeit, und dem Ninja Akatsuki. Dabei ist die Geschichte gespickt mit typischen Shojo-Elementen. 

Seit einiger Zeit träumt Mana von einem mittelalterlichen Krieger namens Akatsuki und einer Schlacht, in der er sowie seine Kameraden kämpfen. Von ihrer Schwester erfährt sie den Namen einer dieser Männer. Es handelt sich um Uesugi Masatora, welcher sich später auch Kenshin nennt. Bei der Suche nach einem Jungen, mit dem die Schülerin öfters gespielt hat, erscheint ihr in einem Teich im Park ein Mädchen. Dieses bittet darum, besagtem Kenshin das Leben zu retten, und schickt Mana ungefragt in die Vergangenheit.

Dort angekommen trifft sie auf vier Ninjas. Diese sind gerade mitten in einem Kampf gegen feindliche Gefolgsleute. Durch Zufall rettet Mana das Leben ihres Herrn. Aus Dankbarkeit und Neugierde nimmt Uesugi das Mädchen mit zu seiner Burg Kasugayama. Nachdem die Zeitreisende dem Schlossherrn ihre Geschichte erzählt hat, ist dieser davon überzeugt, Mana sei eine Botin Bishamontens. So erhält sie zum Schutz die vier Kämpfer zugeteilt, die bei ihrem Auftauchen anwesend waren: Rurimaru mit seinem Affen, Shuya, Suien und Akatsuki. Obwohl sich die junge Frau etwas unwohl bei dem Gedanken fühlt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als die Entscheidung zu akzeptieren. Verstärkt wird die Abneigung durch ständige Streitereien mit Akatsuki, der Mana permanent ärgert.

Trotz der Wachsamkeit ihrer Beschützer kommen die Feinde allerdings näher…

Die Handlung entwickelt ihre Liebesgeschichte etwas langsamer und baut die Beziehung, wie in vielen anderen Werken auch, auf zwei streitende Charaktere auf. Diese ähneln teilweise den Querelen aus Inu Yasha oder Ranma ½. Vor allem Akatsuki beginnt diese gerne, da er sich nicht anders auszudrücken vermag. Zudem trifft Mana im Laufe der Geschichte noch andere Männer, welche an ihr Interesse zeigen und sich zu Rivalen entwickeln können.

Neben diesen Elementen benutzt die Mangaka noch andere typische Szenen. Darunter fällt zum Beispiel die Badeszene, die durch Akatsuki gestört wird und ihn einen Schlag mit einem Wasserkübel erhalten lässt. Auch Shiro, der Frettchen-ähnliche Begleiter von Mana, kommt seiner Aufgabe als Niedlichkeitsfaktor fleißig nach.

ShuShuShu Sakurais Zeichnungen sind sauber und gut proportioniert, die Rasterfolie sinnvoll eingesetzt. Auffallend schön sind die detailreichen Hintergründe, die selbst manch kleines Panel zieren. Leider wirken ein paar Seiten etwas überladen. Dies geschieht vor allem durch viele Sprechblasen mit ausführlichen Texten. Die Figuren sind dem Genre angepasst und entsprechend hübsch anzusehen. Dem Leser fällt es aber nicht schwer, sie zu unterscheiden, da jede ihre typischen Verhaltensweisen und optischen Eigenheiten hat.

Schwur der Zeit ist eine Mischung aus Fantasy, Romantik sowie dem Shojo-Genre typischen Humor mit entsprechenden Zeichnungen. Der romantische Aspekt bleibt im ersten Band allerdings noch etwas im Hintergrund. Man sieht nur erste Annäherungen, vor allem in Form von Zankereien zwischen Mana und Akatsuki. Grundlagen sind aber geschaffen, dass sich im Laufe der nächsten drei Bände eine tiefere Bindung entwickeln kann – und zusätzlich Rivalen ihren Zug machen könnten. Somit bewirbt die Geschichte vor allem ein weibliches, jugendliches Publikum. Sie enthält zwar Elemente, die oft auch in anderen Mangas verwendet werden, Fans solcher Erzählungen können aber trotzdem getrost zugreifen. 

Wir bedanken uns bei Egmont Manga für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars zu Schwur der Zeit, Band 1.

Details

Titel: Schwur der Zeit, Band 1
Originaltitel: Nise no Chigiri Vol. 1
Mangaka: Zeichnungen von ShuShuShu Sakurai, Story/Redaktion von IDEA FACTORY
Erscheinungsjahr: 2011 (JP), 2013 (DE)
Verlag: Egmont Verlagsgesellschaften mbH
Genre: Romantik, Romance,Fantasy, Abenteuer, Mittelalter, Shojo
Altersempfehlung: 12+
Preis: 7 Euro
Bestellen:  [amazon text=ISBN-10: 3770480686&chan=animey&asin=3770480686]

Nise no Chigiri © 2011 ShuShuShu Sakurai / IDEA FACTORY, Kodansha
Schwur der Zeit © 2013 Egmont Verlagsgesellschaften mbH