Sommer-Special: 10 sommerliche Titel aus der deutschen Manga-Szene

Wer noch ein paar sommerliche Manga-Titel von deutschsprachigen Zeichnern sucht, für den ist hier eine kleine Auswahl zusammengestellt.

Ich habe etwas im eigenen Manga-Regal gestöbert und dabei ein paar interessante Titel made in Germany (in zwei Fällen sogar made in Austria) gefunden, die sich perfekt für die aktuelle Jahreszeit eignen. Diese überzeugen  größtenteils mit einer sommerlichen Atmosphäre – hier und dort sogar mit Strand und Meer, den besten Symbolen für die warmen Monate.

Ebenfalls zur Liste gehören aber genauso  Fantasy-Welten, deren Setting sonnige Eigenschaften widerspiegelt. Mit Sommer assoziiere ich nämlich auch Abenteuer und Herausforderungen, zudem dem Nachgehen von Hobbys sowie Zeit, um über seine eigene Zukunft nachzudenken.

Insgesamt sind es sieben Manga-Titel, ein Artbook und zwei Spezialempfehlungen. Für die Auflistung habe ich auf die verschiedensten Veröffentlichungsarten zurückgegriffen, sodass sich sowohl große Verlage, Kleinverlage, aber auch Selbstpublikationen im Folgenden wiederfinden.

Goldfisch von Nana Yaa
Nana Yaa
Goldfisch © Nana Yaa Kyere/Tokyopop GmbH 2016

Der neueste Manga aus der Feder von Zeichnerin Nana Yaa heißt Goldfisch und stellt einen noch recht frischen Fisch auf dem Markt dar.

Band 1 der als Dreiteiler ausgelegten Shonen-Geschichte  erschien nämlich erst vor einem Monat am 14. Juli 2016 bei Tokyopop. Umso erstaunlicher wirkt es, dass die erste Auflage mit exklusiven Pappaufsteller-Extras bereits nur noch aus Restexemplaren besteht und die zweite Auflage schon in Druck gegangen ist.

Das Werk handelt vom Fischerjungen Morrey, der eines Tages die Fähigkeit erhält, alles durch Berührung in Gold verwandeln zu können. Bei dem Abenteuer, seine ziemlich lästige Gabe wieder loszuwerden, stehen ihm die Mechanikerin Shelly und der angehende Voodoo-Priester Zaka zur Seite. Nähere Details sind in unserer Rezension festgehalten.

Goldfisch spielt in einer Fantasy-Welt mit mehr als genügend Wasser. Ein in der Vergangenheit immens angestiegener Meeresspiegel sorgt schon dafür, dass Wasser das vorherrschende Element im Manga ist. An der Kleidung der Protagonisten und den subtropisch-sumpfigen Szenerien lassen sich auch warme Temperaturen ablesen. Abenteuer mit Taucheinsatz und Schatzsuche verbinde ich definitiv mit Sommer. Auch wenn Nana Yaas Helden alles andere als Urlaub machen – und ich mit dem Wasser nicht unbedingt in Berührung kommen möchte.

Wer also noch nicht ins Vergnügen gekommen ist, Goldfisch eine Chance zu geben, sollte seinem Herzen und Geldbeutel einen Ruck versetzen. Speziell da es Band 1 zum Sonderpreis von 4,95 Euro zu erwerben gibt. Restexemplare von der ersten Auflage sind ebenfalls noch vorhanden. Schnell zugreifen ist also angesagt. Sei es über Tokyopop direkt, den Buchhändler des Vertrauens oder Online-Shops wie Amazon.

Seepferdchen Syndrom von MK.Artworks
Seepferdchen Syndrom Cover by MK.Artworks 142837
© 2015 MK.Artworks

Sommer, Strand und Liebe verspricht der Boys-Love-Einzelband Seepferdchen Syndrom der österreichischen Manga-Vielzeichnerin MK.Artworks.

Dieses Jahr zog sie sich aus der Zeichner-Szene zurück, nachdem zur Leipziger Buchmesse im März ihr Artbook Illustration Book erschien. Im letzten Jahr verwöhnte MK.Artworks ihre Fans jedoch regelrecht. Fünf Boys-Love-Manga veröffentlichte sie 2015 in Selbstpublikation. Darunter findet sich auch der Einzelband Seepferdchen Syndrom.

„Maruhiro lebt als Spross aus reichem Hause auf einer eigenen Südseeinsel und verdient sich seinen Lebensunterhalt als freiberuflicher Illustrator erotischer Romane. Als er Luca, einen rothaarigen jungen Mann vom Festland, kennenlernt, entwickelt er Gefühle für diesen, nichts ahnend, dass es sich umgekehrt genauso verhält! Aber wie wird Maruhiro auf Lucas ganz spezielle Eigenarten reagieren?“

Seepferdchen Syndrom ist eine sommerliche Romanze, wie sie im Buche steht. Der beliebte Traum vieler Menschen, eine eigene kleine Insel zu besitzen, wo sie ungestört von der restlichen Zivilisation leben können, ist für den Protagonisten bereits in Erfüllung gegangen. Er hat ein wunderschönes Häuschen mit 360°-Meeresblick. Bei so einer finanziellen Lage muss nur noch das Liebesglück endlich stimmen. Die Story ist simpel gehalten und kann mittlerweile – wie auch die restlichen Dojinshi von MK.Artworks – online auf ihrer Webseite gelesen werden.

Wer Printversionen bevorzugt, kann den 160-seitigen Boys-Love-Manga, mit einer Altersempfehlung ab 15 Jahren, aber auch für 12 Euro beziehungsweise im Specialpackage mit zusätzlichem Merchandise über den Online-Shop der Zeichnerin bestellen. Hier heißt es aber nicht zu lange überlegen. Ob es nach dem Rückzug der Zeichnerin aus der Manga-Szene nämlich einen Nachdruck geben wird, ist eher zu bezweifeln.

Nähere Details zu Seepferdchen Syndrom konnten wir MK.Artworks in einem Interview entlocken.

Nach Hause Finden von Zombiezeemo
© 2015 Zombiezeemo

Alles beginnt mit einem gestrandeten Oktopus namens Fiete, der kein Oktopus ist.

Nach Hause Finden ist ein Einzelband von Zombiezeemo, welcher zur DoKomi 2015 in Selbstpublikation veröffentlicht wurde. Der Zeichenstil spielt mit Manga- und Comic-Elementen. An sich ist die 42-seitige Story in Vollfarbe gehalten. Genremäßig liegt die Geschichte in den Bereichen Abenteuer und Übernatürliches mit minimalen Sci-Fi-Touch in Form eines verrückt-genialen Doktors, der mit menschlicher und tierischer DNA experimentiert.

„Es geht um Fiete, der echt »speziell« ist und auch noch absolut unzufrieden mit seinem Leben und stattdessen lieber die Welt erkunden möchte. Es kommt aber anders als geplant, als er erschöpft von dem liebenswerten Jungen Levin gefunden wird.“

Die Handlung spielt in der fiktiven Stadt Laguna Town, welche laut einem Interview mit Zombiezeemo Hawaii nachempfunden ist. Dementsprechend dürfen sich Leser auf Strand und Meer einstellen. Das heißt aber noch lange nicht, dass alles fröhlich Sonnenschein ist. Tatsächlich nimmt das Werk bald melancholisch-tragische Züge an.

Skull Party von Melanie Schober
skull party 1
Skull Party 1 © Melanie Schober, Carlsen Verlag GmbH, Hamburg 2013 Hamburg

Die einen faulenzen und erholen sich im Urlaub. Andere machen sich auf, die Welt vor dem Untergang zu bewahren.

Ich bin mir nicht ganz sicher, in welchen Monaten der vierteilige Manga Skull Party aus der Feder der österreichischen Zeichnerin Melanie Schober spielt. Andererseits sind in dem Universum die Polkappen geschmolzen und daraufhin der Meeresspiegel gestiegen. Alles aufgrund des Klimawandels. Warm genug ist es also. Und Meer gibt es auch mehr als gewollt. Mit etwas freizügiger Interpretation passt Skull Party also perfekt in unsere Auflistung.

„Die Welt steht fast komplett unter Wasser. Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung haben zum Abschmelzen der Pole geführt. Die übrig gebliebenen Menschen leben in schwimmenden Städten und werden von der Regierung durch spezielle Drogen kontrolliert. Emil hat die Schnauze voll! Er sieht keinen Sinn in dem Leben, das er führt. Quallen zum Mittag, unnötiges Studieren und überall diese blöden Gehirn-Kapseln… Bis er eines Tages in eine geheime Verschwörung hineingezogen wird… Melanie Schobers neuer Thriller lässt einem das Mark gefrieren… bis auf die Schädelknochen!“ CARLSEN MANGA!

Von Juli 2013 bis Oktober 2015 erschien Skull Party komplett in vier Bänden bei Carlsen Manga!. Zuvor hatte Melanie Schober beim selben Verlag bereits ihre Personal Paradise-Reihe veröffentlicht. Es ist ein actionreicher Abenteuer-Titel mit humorvollen, aber auch ernsten Momenten. Sowohl mythologische aber auch Sci-Fi-Aspekte spiegeln sich im Werk wider, sodass die Endzeit-Story alles in allem ein rundes Paket voll überzeugendem Lesevergnügen bietet. Mit vier Bänden weist der Titel zudem eine angenehme Länge auf.

Erwerben kann man den vierteiligen Manga sowohl als Printversion als auch als E-Book. Einen ersten Einblick in Form einer Rezension zu Band 1 gibt es auf Sumikai, ebenso ein Endresümee zum vierten Teil. Mit Melanie Schober gab es ebenfalls zwei Interviews, eines zum Anfang und eines am Ende.

Midsummer Days von Chrabi
© 2016 Chrabi

Mit Midsummer Days veröffentlichte Chrabi zur DoKomi 2016 eine sanfte, selbst publizierte Boys-Love-Kurzgeschichte.

„Akira besucht nach sehr langer Zeit mal wieder sein Heimatdorf und lernt dort bei Bekannten Makoto kennen. Auf den ersten Blick scheinen die beiden sehr verschieden zu sein, aber dann lernen sie sich besser kennen…“

Eine Leseprobe von Midsummer Days liegt auf Animexx vor. Ebenso zu anderen Titeln von Chrabi, welche alle dem Boys-Love- oder Girls-Love-Genre angehören. Nachdem Chrabi im letzten Jahr mit Pay off und dem bald darauf erschienenen Sequel Tie up eine Leserschaft ab 16 Jahren anpeilte, richtet sich ihr neuester Boys-Love-Dojinshi an eine Zielgruppe ab 14, da es dieses Mal keine expliziten Inhalte gibt. Das gerade mal 40-seitige Midsummer Days kann direkt bei Chrabi erworben werden. Der Preis beträgt 8 Euro (zzgl. Porto).

Alpha Girl von Inga Steinmetz
2014 Inga Steinmetz/Tokyopop

Für Erotik-Fans habe ich auch einen Titel in petto: Alpha Girl von Inga Steinmetz.

Spionin Anna wird von der Gräfin Lambert ausgesandt, um die Untreue ihres Gatten zu beweisen, der heimlich wilde Feste mit Scharen von Prostituierten auf seinem Anwesen veranstaltet. Ihrer Aufgabe bewusst beginnt für Anna ein lebensgefährliches Wettrennen, da ihr der Graf auf den Fersen ist, um die Enthüllung seines Geheimnisses zu verhindern. Indes bekommt die Spionin den reizvollen Jean nicht mehr aus dem Kopf, dessen Zuneigung ihr Herz zum Klopfen bringt.

Alpha Girl ist eine zweibändige Manga-Kurzreihe aus der Feder der deutschen Manga-Zeichnerin Inga Steinmetz, welche 2012 bei Tokyopop startete und nach einiger Wartezeit schließlich 2014 einen Abschluss fand. Die Handlung ist in einem historisch-französischen Ambiente angesetzt. Die Szenerien wirken sommerlich. Zumindest ist es warm genug, damit die Protagonistin hier und dort unschuldig, aber dennoch erotisch von der Zeichnerin inszeniert, die Hüllen fallen lässt. Und mal ehrlich: Feste mit Scharen von Prostituierten auf einem adeligen Anwesen klingt doch nach einer schönen, sommerlichen Festivität.

Einen ersten Eindruck und nähere Details gibt es in einer Rezension zu Alpha Girl Band 1 und einem Interview mit Inga Steinmetz.

Treasure Hunt von Christian Allmann
© 2015 Christian Allmann © Christian Allmann & Jörg Nettekoven Gbr, Bonn 2015

Treasure Hunt von Christian Allmann gehört zum Startprogramm des 2015 gegründeten Kleinverlages PYRAMOND.

„Sam und Jane sind Schatzjäger. Dieses Mal verschlägt es sie auf der Suche nach den „Tränen des Lebens“ in die himmlischen Gärten zu Füßen Tronistanas. Mit ihren elementaren Fähigkeiten schlagen sie sich durch ein holpriges Abenteuer voller Kreaturen und erreichen schließlich das ersehnte Ziel. Doch können sie die letzte Aufgabe bewältigen und an die Tränen gelangen?“ PYRAMOND

Treasure Hunt ist ein klassisches Fantasy-Abenteuer mit legendären Objekten, übernatürlichen Kräften, mystischen Wesen und Orten. Band 1 erschien im Juni 2015 und umfasst auf 32 Seiten das erste Kapitel sowie Bonusmaterial. Es wird ein fantasievoller Auftakt zu einer größeren Schatzjagd geboten. Man lernt die beiden Protagonisten Sam und Jane kennen und begleitet sie gleich bei einem erfolgreichen Streifzug – inklusive Hindernisse.

Im Nachwort wird man gewahr, dass Treasure Hunt Teil eines größeren Projektes ist, an welchem PYRAMOND-Mitbegründer Christian Allmann feilt. Da darf man zu Recht gespannt sein, wie sich der Manga noch entwickeln wird. Auf Band 2 heißt es jedenfalls noch warten. Ein Erscheinungstermin steht noch nicht fest, auch wenn nach offizieller Verlagsseite eine Veröffentlichung in 2016 angepeilt wird. Band 1 kann man indes ohne Probleme über den Verlagsshop von PYRAMOND erwerben.

Shinkai Kisu – Play with me in kinky waters (Artbook)
© 2016 Krakenkuss Verlag

Der Krakenkuss Verlag feierte auf der Leipziger Buchmesse 2016 sein Debüt mit dem Artbook Shinkai Kisu – Play with me in kinky waters.

Der Klappentext des Artbooks liest sich folgendermaßen:

„Begegnungen zwischen Menschen und Nymphen, Wassermännern oder Krakenwesen haben eine ruhmreiche und lange Tradition in der Kunst. Für das Krakenkuss-Verlagsdebüt haben deshalb mehr als zwanzig Künstler der deutschsprachigen Manga-Szene mit Shinkai Kisu – Play with me in kinky waters eine gleichermaßen fantastische wie auch prickelnde Unterwasserwelt erschaffen, in der sich erotische Wasserspiele mit dramatischen Kampfszenen und witzigen Kurzmanga-Strips abwechseln. Taucht ein und spielt mit uns auf mehr als 90 farbintensiven Artbook-Seiten.“

Das hört sich doch nach dem perfekten Artbook zum Sommer an. Bei so einer prickelnden Beschreibung gibt es nichts, was ich noch hinzufügen könnte.

Das Shinkai Kisu-Artbook kostet 29,95 Euro und weist über 90 Farbillustrationen auf. Im Artbook enthalten sind Beiträge von den folgenden Zeichnern: Melanie Schober, Mina Wu, Olga Rogalski/JD-Ayane, thecannibalsheep, YunYang, The Jenno92, just-milk, Esa Parr, naachi, KHATOS, Tomoya DESU, MoroMonster, Akire Aizumito, Arva Fox, Koi Koi, Pino TrashHead, Eclipse Arts, Joichiru, Minalin, Ed, SilentVoize und Tesla.

Das Cover stammt aus der Feder von Melanie Schober. Wie man diesem ebenfalls entnehmen kann, besitzt Shinkai Kisu eine Altersempfehlung ab 16 Jahren.

Erwerben kann man das Artbook im Onlineshop des Krakenkuss-Verlages sowie auf Messeauftritten.

Zeichnen als Beruf von Kristina Gehrmann (Ratgeber)
Kristina Gehrmann
© 2016 Kristina Gehrmann

Auch außerhalb der Unterhaltungsliteratur gibt es interessante Titel von deutschen Manga-Zeichnern.

Mit Zeichnen als Beruf – Erfolgreich durchstarten mit Manga, Illustration und Comic veröffentlichte Im Eisland-Zeichnerin Kristina Gehrmann am 1. August einen selbst publizierten Ratgeber. Wie der Titel bereits verrät, geht es in dem Informationsbuch um zeichnerische Berufe und was Menschen, die diesen Weg einschlagen, alles, speziell gesetzlich, zu beachten haben. Nebenbei gibt Kristina Gehrmann hilfreiche Tipps und Vorschläge, wo man weitere Informationen zu den jeweiligen Themen abrufen kann.

Inhaltlich liegt ein besonderes Augenmerk auf folgenden Punkten:

  • Welche Startformalitäten muss ein junger Zeichner erfüllen?
  • Was ist beim Urheberrecht zu beachten und welche Vorteile hat der Schaffende?
  • Die Auftragsakquise ist natürlich ein sehr wichtiges und zentrale Thema
  • Was muss man bei Auftragsarbeiten beachten und wie lassen sich dabei Konflikte vermeiden?
  • Wie gestaltet man als Neuling erfolgreiche Vertragsverhandlungen mit größeren Verlagen?
  • Die Preisgestaltung ist ebenfalls eine sensible Sache und muss wohl überlegt sein

Zeichnen als Beruf von Kristina Gehrmann ist meine Empfehlung an alle Manga-Zeichner, die mit ihrer Leidenschaft gerne ihren Lebensunterhalt (teil)finanzieren wollen und noch etwas wackelig auf den Beinen sind, was ihre Rechte und Pflichten in diesem Beruf betrifft.

Manga einfach zeichnen von Martina Peters (Zeichenbuch)
© 2016 Martina Peters

Sommerzeit kann auch Lernzeit sein. Wie wäre es etwa damit, an seinen zeichnerischen Fähigkeiten zu arbeiten?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Manga-Fans auch selbst mal zur Feder greifen und ihre eigenen Figuren und Geschichten zu Papier bringen wollen. Doch zeichnen geht nicht einfach so. Auch das braucht Zeit und Übung. Zeichenbücher können da sehr hilfreich sein. So etwa Manga einfach zeichnen von Martina Peters.

Der Ratgeber ist noch sehr jung. Band 1 von Manga einfach zeichnen erschien am 12. Mai 2016. Inhaltlich richtet sich das Werk an Einsteiger, die sich an ihre ersten Figuren wagen. Martina Peters gibt Tipps und Hinweise, welche die bekannte deutsche Manga-Zeichnerin während ihrer eigenen Karriere bereits erproben und verfeinern konnte.

In Schritt-für-Schritt-Einweisungen lernen die Leser wie man eigene Figuren entwickelt und ihnen grafisches Leben einhaucht.

Die gedruckte Nachhilfe für Zeichen-Anfänger und Manga-Einsteiger umfasst 112 Seiten und kostet 12,99 Euro. Bestellungen sind sowohl über die Homepage des EMF-Verlags als auch über Amazon möglich. Folgende Kapitel sowie deren Unterpunkte sind in Manga einfach Zeichnen Band eins enthalten:

  1. Material
  2. Kopf und Gesicht (beinhaltet: Kopf, Augen, Nase, Mund, Ohren und Haare)
  3. Körperproportionen (inklusive: Körperteile & Co., Torso, Arme, Hände, Hüfte, Beine und Füße)
  4. Dynamik
  5. Perspektiven
  6. Inspiration Schritt für Schritt

Band 2 erscheint voraussichtlich am 15. September 2016 für 12,99 Euro und kann bereits vorbestellt werden. Die Fortsetzung beschäftigt sich mit dem Thema Koloration.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here