Sonntags-Anime-Special: Top 10 Anime, die eine Fortsetzung verdienen

Während einige Anime einfach kein Ende nehmen wollen, endeten andere viel zu schnell oder sogar offen. Wir präsentieren euch heute eine Auswahl unserer Titel, von denen wir uns eine Fortsetzung wünschen.

Manch eine Geschichte ist so spannend gewesen, hat uns so sehr bewegt, dass wir einfach mehr davon sehen wollen. Aber ist es immer gut, dem Publikum mehr zu geben? Viele Geschichten sind auserzählt und so abgeschlossen, dass eine Fortsetzung an reines Ausschlachten grenzt.

Es gibt aber auch Geschichten, deren Potenzial noch gar nicht ausgeschöpft ist, die gerade erst angefangen haben. Und häufig adaptieren Anime auch Manga, deren Story schon lange Stoff für neue Seasons gibt. Hier sind unsere Anime, von denen wir noch ein bisschen mehr sehen wollen.

Die nachfolgenden Beiträge enthalten Spoiler. Weiterlesen auf eigene Gefahr!

Ame & Yuki – Die Wolfskinder
Ame & Yuki - Die Wolfskinder
© 2012 “WOLF CHILDREN” FILM PARTNERS © VIZ Media Switzerland SA

Mamoru Hosodas Kinofilm erzählt die Geschichte von Hana und ihren Kindern Ame und Yuki, die durch die Werwolfgene ihres Vaters Halb-Mensch-Halb-Wolf sind.

Besonders spannend ist es bei dem Anime, die unterschiedliche Entwicklung der Geschwister zu verfolgen. Während Yuki anfangs noch ein Wildfang ist, der ständig die Gestalt zwischen Mensch und Wolf wechselt, entscheidet sie sich später doch für das Leben als Mensch unter Menschen. Ame dagegen, als Kleinkind noch ganz ängstlich und überhaupt keine animalischen Instinkte, schließt sich letztendlich den Wölfen an und verlässt Mutter und Schwester.

Ich würde sehr gern in einer Fortsetzung sehen, wie es mit den beiden Wolfskindern als Erwachsene weitergeht. Und ob sich ihre Wege vielleicht nochmal kreuzen.

Anne mit den roten Haaren
anne-mit-den-roten-haaren-dvd 08-10-2016
© Nippon Animation, Studio 100 Media GmbH

Der 50 Episoden lange Anime Anne mit den roten Haaren beruht auf Lucy Maud Montgomerys Roman Anne of Green Gables, dem ersten Band der Anne-Reihe. Leider wurden die fünf Folgewerke nicht adaptiert.

Das ältere Geschwisterpaar Matthew und Marilla Cuthbert möchte einen Waisenjungen adoptieren. Stattdessen bekommen sie jedoch mit Anne Shirley ein Mädchen geschickt. Dennoch entscheiden die beiden letztendlich, das Kind zu behalten.

Der Anime erzählt von Annes Kindheit und Abenteuern auf dem Hof Green Gables, über ihre Jugend bis hin zum Erlangen ihrer Lehrlizenz. Wo die Adaption von Nippon Animation aus dem Jahre 1979 jedoch aufhört, strickt die Roman-Reihe das Leben von Anne weiter. Wir lernen sie dort nicht nur als Lehrerin kennen, sondern auch als Ehefrau und Mutter. Das verleiht der Handlung eine viel komplexere Dimension, die sich auch in einer Anime-Fortsetzung gut machen würde.

Food Wars
© 附田祐斗・佐伯俊/集英社・遠月学園動画研究会
© Yuuto Tsukuda, Shun Saeki/Shueisha, Totsuki gakuen Douga Kenkyukai

Ein weiterer Anime, der eine Fortsetzung braucht. Ist er gut? Na ja, geht so. Ist er toll animiert? Auch nicht!

Aber er ist witzig und hat sympathische Charaktere. Man möchte einfach wissen, wie die Kochshow weitergeht und besonders wie sich Soma noch so weiterentwickelt. Vielleicht schafft er es ja, dass der Direktor der Kochschule noch einmal blank zieht, wer weiß?

Da die zweite Season ja sehr schnell heruntergerattert wurde, hätte dieser Anime auf jeden Fall eine Fortsetzung verdient.

 

Blood Lad
Blood Lad
Blood Lad / © 2013 Yuuki KODAMA/Kadokawashoten/BLOOD LAD Partners

Der Action-Comedy-Anime mit verrückten Dämonen erzählt die Geschichte vom Vampir Staz und dem Menschenmädchen Fuyumi. Nach einem unglücklichen Ereignis stirbt Fuyumi und erscheint als Geist. Staz macht es sich zur Aufgabe, sie wiederzubeleben.

Viele sind der Meinung, der Anime sei eine schlechte Adaption vom Manga. Nichtsdestotrotz kann der Anime wunderbar unterhalten und ist nicht nur urkomisch, sondern auch spannend. Die durchgeknallten Charaktere tragen dazu einen sehr wichtigen Teil bei.

Beim Versuch, einen Weg zu Fuyumis Wiederbelebung zu finden, erwartet Staz ein Hindernis nach dem anderen. Konfrontationen mit bekannten Gesichtern kann er dabei anscheinend nicht vermeiden. Mit gerade einmal zehn Episoden inklusive OVA ist die Adaption eindeutig zu kurz und verdient wirklich eine Fortsetzung. An zu wenig Material in der Vorlage scheint es zumindest nicht zu liegen. Immerhin sind mittlerweile drei Jahre seit dem Erscheinen der ersten Staffel vergangen.

Outbreak Company
Outbreak Company
© Pony Canon/Kondansha/TBS

Wie? Ihr kennt Outbreak Company nicht? Kennt ihr Gate? Ja? Dann denkt euch die Waffen weg und macht die Prinzessin etwas jünger, fertig.

Outbreak Company besticht bestimmt nicht durch die Animation oder eine tiefe Story. Aber ähnlich wie bei Food Wars hat man die Charaktere irgendwann einfach lieb gewonnen. Besonders Shinichi, der zum Ende sogar Eier in der Hose beweist. Aber auch die Haushelfe Myucel passt bestens in das Setting.

Eigentlich könnte man auch sagen: “Okay, vorbei, alle leben friedlich und glücklich, er hat Spoiler! …!” Aber aus irgendeinem Grund will man unbedingt wissen, wie die Charaktere sich entwickeln und was aus dem Land wird, das eine Otaku-Invasion überstehen muss.

Ouran High School Host Club
Ouran High School Host Club Blu Ray (Japanische Ausgabe)
© 2006 Bisco Hatori / BONES

Der Anime zum gleichnamigen Manga von Bisco Hatori handelt von den Irrungen und Wirrungen der Schülerin Haruhi Fujioka. Diese wird durch ein Missgeschick Mitglied im Host Club der Ouran High School.

Ein Host Club an einer Schule voller reicher Schnösel! Das bedeutet sechs gutaussehende Kerle, die unterschiedliche Stereotypen repräsentieren und in jeder Situation für den passenden Gag sorgen. Haruhi muss als siebter Host aushelfen und niemand – außer die Jungs selbst – darf erfahren, dass sie eigentlich ein Mädchen ist. Da sind romantische Verwicklungen vorprogrammiert!

Da der Manga zum Zeitpunkt der Ausstrahlung (2006) noch unvollendet war, endet der Anime mit einem für die Jungs sehr “demokratischen” Ende.

Ich wünsche mir eine Fortsetzung, weil ich nicht nur den Bruch der Zwillinge Hikaru und Kaoru animiert sehen möchte, sondern auch das Happy End mit Haruhi und ihrem Lover. Außerdem weiß Mamoru Miyano, in seiner Rolle als Tamaki Suō zu überzeugen und mir immer wieder vor Lachen die Tränen in die Augen zu treiben!

Sakurasou no Pet na Kanojo
© Sakurasou no Pet na Kanojo
© 2012 Sakurasou no Pet na Kanojo / J.C. Staff / Hajime Kamoshida

Die Geschichte handelt von dem High-School-Studenten Sorata Kanda, der im Sakurasou lebt, einem Wohnheim für Problemkinder. Eines Tages zieht Mashiro Shiina, ein intelligentes Mädchen, welches sich kaum um sich selbst kümmern kann, ins Sakurasou ein.

Der interessanteste Part des Anime ist meiner Meinung nach die Beziehung zwischen Sorata und Mashiro. Nach einem langen Hin und Her von Soratas Gefühlen ist ihm letztendlich klar geworden, dass er sich in Mashiro, welcher er sehr beneidet und gleichzeitig bewundert, verliebt hat. Gerade als ihre Beziehung anfing, einen großen Schritt nach vorne zu machen, endete der Anime leider mit 24 Folgen.

Ich wünsche mir schon lange eine Fortsetzung des Anime. Denn ich möchte gerne wissen, wie es mit der Beziehung zwischen den beiden weitergeht. Und weil ich mich mit einem Kuss auf die Wange (in der letzten Folge) nicht zufriedengebe.

To Aru Majutsu no Index
To Aru Majutsu no Index
© KAZUMA KAMACHI/ASCII MEDIA WORKS/PROJECT-INDEX

Der Anime handelt von Touma Kamijou, der in Academy City zur Schule geht, einer hoch technisierten Stadt voller Esper.

Er selbst ist nur ein Level-0-Esper, der über die Fähigkeit “Imagine Breaker” verfügt. Diese kann zwar jede übernatürliche Fähigkeit negieren, beschert ihm selbst aber unglaubliches Pech. Nachdem Touma Index getroffen hat, wird dieser immer wieder in Kämpfe mit Magiern und Espern verwickelt.

Währendessen bahnt sich immer mehr eine Eskalation des Konflikts zwischen Magie und Wissenschaft an. Der Anime dreht sich inhaltlich dabei vor allem um die Seite der Magie. Es gibt jedoch auch einen Spin-off-Anime, der sich mehr mit der Seite der Wissenschaft auseinandersetzt. Dieser heißt To Aru Kagaku no Railgun und dreht sich um Toumas Bekannte Mikoto Misaka.

Eine Fortsetzung des Anime oder auch des Spin-offs wäre wünschenswert, da die zweite Staffel mit einem Cliffhanger endete. Außerdem blieben viele Fragen unbeantwortet. Die Handlung erreicht zudem langsam den Zeitpunkt, an dem der Konflikt von Magie und Wissenschaft endgültig eskaliert. Die Light-Novel-Vorlage bietet mit 22 Bänden (und zahlreichen Spin-offs) mehr als genug Material für weitere Staffeln.

The World God Only Knows
The World God Only Knows
© Tamiki Wakaki / Shogakukan/ 落とし神駆け魂隊 TV Tokyo

Die Geschichte dreht sich um Keima Katsuragi, der in gewissen Kreisen auch als “Gott der Eroberung” bekannt ist, zumindest bei Dating-Sims. Nachdem er die Teufelin Elsee trifft, bleibt ihm jedoch keine andere Wahl, als die unberechenbaren Herzen von realen Mädchen zu erobern.

Es ist sehr spannend, Keima dabei zu beobachten, wie er seiner Mission nachgeht. Bei der Eroberung der Herzen kann er jedoch nur auf sein umfangreiches Wissen aus Games zurückgreifen. Erfahrungen mit dem realen weiblichen Geschlecht fehlen ihm einfach. Dabei steht ihm vor allem seine eigene Persönlichkeit im Weg. Für die reale Welt kann er sich nämlich nur wenig begeistern und Games sind sein Lebenssinn.

Ich wünsche mir eine Fortsetzung, weil ich gern sehen würde, wie die Geschichte rund um Keima zu Ende geht. Die letzte Staffel dreht sich inhaltlich um den Göttinnen-Arc, der eigentlich als Einleitung für das Finale der Story gesehen werden kann. Auch wenn es sich bei der letzten Folge um ein grandioses Ende handelt, wäre es dennoch schön, auch noch die restliche Geschichte in animierter Form sehen zu können.

Brothers Conflict
Brothers Conflict
© Otomate / © Idea Factory

Brothers Conflict basiert auf den beiden Otome Games Brothers Conflict: Passion Pink und Brothers Conflict: Brilliant Blue.

Protagonistin Ema ist die Tochter des Abenteurers Rintaro Hinata. Als dieser seine Freundin Miwa Asahina heiratet, zieht Ema bei ihren neuen Stiefbrüdern ein. Diese verlieben sich jedoch nach und nach in sie, wobei einige der Jungs aufdringlicher sind als die anderen.

Am Ende des Anime gibt Ema ihren Brüdern allen einen Korb. Doch das heizt die Jungs nur noch mehr an, ihr Herz für sich zu erobern. Deshalb wäre eine Fortsetzung nötig. Denn das offene und eher unbefriedigende Ende ist für alle Fans ein No-Go.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here