Special: Unvergessliche deutsche TV Anime in den 90ern – Teil 1

Trotz der Tatsache, dass ich mit dem Begriff “Anime” erst dank Sailor Moon in Kontakt kam, existieren unheimlich viele TV-Serien, die mich in meiner Jugend (Alter 10+) an den Fernseher lockten.

Chronologisch nach dem Jahrgang gehe ich in dem ersten Teil dieses Special auf meine absoluten TV-Lieblinge aus den 90er Jahren ein, welche mir den Alltag versüßt haben. Neben Klassikern wie Sailor Moon oder Mila Superstar mag so manch ein Anime in dieser Auflistung vielleicht schon längst in Vergessenheit geraten sein.

Wer in diesem Special übrigens Serien wie One Piece, Digimon und Dragon Ball Z sucht, der wird enttäuscht. All diese Anime starteten nämlich erst nach der Jahrtausendwende im deutschsprachigen Raum.

Schwelgt euch mit diesem Beitrag in Erinnerungen.

Georgie (1992, RTLplus)

Lady Georgie
© Man Izawa – Yumiko Igarashi – TMS

Die 45-episodige Serie Georgie (Original: Lady Georgie) basiert auf den gleichnamigen Manga aus der Feder von Yumiko Igarashi. In Japan debütierte der Anime im April 1983 und Tokyo Movie Shinsha zeigte sich für die Animation verantwortlich.

Die kleine Georgie wächst bei einer Pflegefamilie auf, was sie aber nicht weiß, denn ihr Vater war ein Kriegsgefangener. Ihre beiden Stiefbrüder Abel und Arthur, die davon wissen, empfinden im Laufe der Jahre immer mehr für sie, was dann auch zu Streit zwischen den beiden Brüdern führt. Georgie verliebt sich schließlich in ihrer Jugend in einen reichen Jungen Namens Lowl J. Grey. Ihre Mutter hält das Gestreite ihrer Söhne irgendwann nicht länger aus und Georgie erfährt die Wahrheit. Prompt macht sie sich auf dem Weg nach England, um ihren Vater zu finden und Lowl wieder zu sehen …

KSM Anime gab Georgie hierzulande als Komplettbox auf DVD und Blu-ray heraus.

Die kleine Prinzessin Sara (1993, RTL2)

Die kleine Prinzessin Sara
Die kleine Prinzessin Sara

Die 46-episodige Serie lautet im Original Shôkojo Sêra und wurde 1985 von Nippon Animation produziert. Al Vorlage diente Frances Hodgson Burnetts Roman Sara, die kleine Prinzessin aus dem Jahr 1905.

London 1885: Die kleine Sara Crewe wird von ihrem Vater in ein Internat gebracht, da dieser auf einer Forschungsreise nach Indien muss. Sie ist es eigentlich immer sehr wohlhabend gewöhnt und auch im Internat bleibt es so. Allerdings ändert sich das, als ihr Vater plötzlich stirbt und deshalb niemand die Kosten für das Internat übernehmen konnte. Seit da an wird auf der kleinen Sara nur noch herumgetrampelt und man benutzt sie als Putzmädchen. Das Mädchen hat es nicht gerade leicht. Nur gut, dass ihre Freunde Becky und Peter immer für sie da sind. Eines Tages zieht neben dem Internat ein alter kranker Mann ein, der ihr Leben verändern soll …

Hierzulande erschien eine Komplettbox zu Die kleine Prinzessin Sara bei KSM Anime auf DVD und Blu-ray.

Mila Superstar (1993, RTL2)

Mila Superstar
© Chikako Urano • TMS

Attack No. 1 – so der Originaltitel – basiert auf Chikako Uranos gleichnamigen Manga. Tokyo Movie Shinsha zeigte sich für die Produktion der Animation verantwortlich und die Serie debütiert 1969 in Japan.

Als Mila 12 Jahre alt war, zieht sie wegen ihrer kranken Lungen in die Tokai-Region. Mila darf keinen Sport machen und schließt sich einer Gruppe von Mädchen an, die als “Rebellen” bekannt sind. Diese legen sich mit einer Volleyballmannschaft an. Sie wollen den Streit sportlich austragen. Mila fängt an, heimlich zu trainieren. Nach einem Monat kommt es zum Match und Milas Truppe gewinnt. Aus beiden Gruppen wird schließlich ein Volleyballteam. Das Volleyball-As Midori kommt schließlich auf Milas Schule. Beide werden Freundinnen. Die Volleyballgruppe wird besser und das Training härter. Fortan müssen Mila und ihr Team auch gegen andere antreten und um die Meisterschaft kämpfen …

Hierzulande publizierte KSM Anime eine Komplettbox zu Mila Superstar auf DVD.

Choppy und die Prinzessin (1994, RTL2)

Choppy und die Prinzessin
© Tezuka Production ・Mushi Production

Im Original lautet diese von 1967 bis 1968 in Japan gezeigte 52-episodige Serie Ribon no Kishi. 

Der gleichnamige Manga (Publikation: 1953 bis 1956) aus der Feder von Osamu Tezuka diente dem Anime als Vorlage. Dieser gilt in Japan als erster Shojo-Titel überhaupt. Selbiges trifft übrigens auch auf den Anime zu, welcher der erste war, der ein weibliches Publikum ansprechen sollte. Produziert wurde dieser damals von Mushi Production.

Als einziges Kind der Königsfamilie des mittelalterlichen Reiches Silverland, wird Prinzessin Saphire als Junge großgezogen, damit das Reich einen Erben hat. Was jedoch nicht bedeutet, dass sie das Verhalten eines Mädchens nicht kennt. Noch dazu wurde ihr bereits vor der Geburt die Seele eines Jungen zugewiesen. So wechselt Saphire zwischen den Rollen eines schwertkämpfenden Prinzen und einer wohlerzogenen Prinzessin. Wäre d nicht Duke Jeralmin und Baron Nylon, die ihre Identität als Mädchen offenbaren möchte, um selbst den Thron zu ergattern. Und dann wäre da noch eine Hexe, die Saphires Weiblichkeit rauben möchte. Schließlich stirbt Saphires Vater und ihre Mutter wird in den Kerker geworfen. Fortan bekämpft das Mädchen Jeralmin sowie Nylon aus dem Untergrund und verliebt sich so nebenbei in Prinzen Franz Charming …

Choppy und die Prinzessin ist eine der ersten Anime-Serien, mit denen ich in Berührung kam und die mich täglich an den Fernseher fesselten. Leider erhielt diese Reihe bisher kein physisches Release im deutschsprachigen Raum.

Eine fröhliche Familie (1994, RTL2)

Eine fröhliche Familie
Eine fröhliche Familie

Die vier Schwestern Jo, Mag, Beth und Amy leben in einer schweren Zeit. Es herrscht Krieg, in dem auch ihr Vater als Soldat eingezogen wurde. Die vier sowie ihre Mutter müssen nach ihrer Tante ziehen. Dort werden sie jedoch mit Problemen konfrontiert, die zu bewältigen sind. Denn ihre Tante ist recht unfreundlich und hat anscheint etwas gegen ihren Bruder (dem Vater der Mädchen). Was dann folgt, sind viele aber sehr packende Alltagsprobleme, denen sich die Familie stellen muss …

KSM Anime veröffentlichte Eine fröhliche Familie als Komplettbox auf DVD sowie Blu-ray im deutschsprachigen Raum.

Hikari – Die kleinen Superstars  (1994, RTL2)

Hikari no Densetsu
Hikari no Densetsu

Die 19-episodige Serie debütierte 1986 in Japan unter dem Originaltitel Hikari no Densetsu und basiert auf den gleichnamigen Manga aus der Feder von Izumi Asō. Tatsunoko produzierte den Anime.

Die Geschichte dreht sich um eine junge Schülerin namens Hikari, welche in der rhythmischen Gymnastik ihr Können gegenüber ihrer Konkurrentin Hatsumi beweisen möchte. Doch nicht nur diese Leidenschaft teilen sich die beiden Mädels, auch sind sie in denselben Jungen verliebt. Allerdings hat auch Hikaris Sandkastenfreund Natsukawa, der Teil der Band namens Mr.D ist, ein Auge auf das Mädchen geworfen. Nun stellt sich natürlich die Frage, mit wem Hikari letztendlich glücklich wird und ob sie Hatsumi in der rhythmischen Gymnastik besiegen kann.

Hierzulande erschien die Komplettbox zu Hikari – Die kleinen Superstars bei KSM Anime auf DVD.

Rock ’n’ Roll Kids (1995 RTL2)

Rock ’n’ Roll Kids
© 1983 Toei Animation Co. Ltd. © Kaoru Tada/Minato Production, Toei Animation

Rock ’n’ Roll Kids heißt im japanischen Original Ai Shite Knight und basiert auf den gleichnamigen Manga von Kaoru Tada. Toei zeigt sich für die Animation verantwortlich. Die 42-episodige Serie ging 1983 in Japan an den Start.

Der kleine Hashizo, dessen Bruder Joe Sänger der Band “Bee Hive” ist, und Kater Juliano lernen durch einen Zufall Yaeko kennen, deren Vater in einem kleinen Nudelrestaurant arbeitet. Hashizo mag Yaeko sehr und will sie mit Joe verkuppeln. Doch das ist nicht so einfach, denn Joes Band Kollege Sammy ist ebenfalls hinter Yaeko her und so kommt es zu ernsten Konflikten in der Band, als Joe auch Gefallen an dem Mädchen findet. Zudem treten auch im Privatleben von Hashizos Bruder Probleme auf …

Universum Anime publiziert die Komplettbox zu Rock ’n’ Roll Kids hierzulande auf DVD.

Sailor Moon (1995 ZDF, RTL2)

Sailor Moon
© Naoko Takeuchi/PNP, Toei Animation

Die 200 Episoden umfassende Sailor Moon-Serie aus dem Hause Toei basiert auf Naoko Takeuchis Manga Bishojo Senshi Sailor Moon.

Bunny Tsukino ist im zweiten Jahr der Mittelschule, etwas tollpatschig und eine richtige Heulsuse, dennoch entpuppt sie sich als Frohnatur. Eines Tages trifft sie auf Luna, einer schwarzen Katze mit einem Halbmond auf der Stirn. Diese macht Bunny zur Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit. Mit einem Verwandlungsstift wird sie zu Sailor Moon und nimmt den Kampf gegen böse Kreaturen auf. Wie gut, dass das Mädchen unerwartet Unterstützung von einem Maskierten bekommt. Unerklärliche Begebenheiten bahnen sich an …

Kazé gab Sailor Moon hierzulande aufgeteilt in zehn DVD-Boxen heraus.

Ein Supertrio (1995, RTL2)

Supertrio
© Cat´s Eye/Supertrio © Tsukasa Hojo/NSP TMS 1983

Cat´s Eye lautet der japanische Originaltitel der von TMS Entertainment produzierten 73-episodigen Reihe, welche auf einen Manga aus der Feder von Tsukasa Hojo basiert, der denselben Titel trägt.

Hitomi, Nami und Love sind drei hübsche Schwestern, die das Café „Cat’s Eye” betreiben. In dessen Nähe befindet sich das Polizeirevier, in dem Toshi Uzumi arbeitet. Dieser jagt eine Diebesbande, die sich „Cat’s Eye” nennt, und sich in ganz Tokyo Gegenstände aneignet, welche aber nicht auf dem Schwarzmarkt verkauft, sondern einbehalten werden. Diese Bande kündigt ihre Verbrechen immer vor der Tat an, wurden aber dennoch nie geschnappt. Hinter den Diebinnen stecken Hitomi, Nami und Love, die mit den Kunstgegenständen versuchen, ihren verschwundenen Vater wiederzufinden. Und dann knistert es auch noch gewaltig zwischen Toshi und Hitomi …

Kazé gab Ein Supertrio hierzulande auf DVD aufgeteilt in Box 1 und Box 2 heraus.

Die Kinder vom Berghof (1995, RTL2)

Die Kinder vom Berghof
Die Kinder vom Berghof

Die 48-teilige Serie von Nippon Animation feierte 1983 unter dem japanischen Titel Alps Monogatari sein Debüt. Der Anime basiert auf Patricia St. Johns Kinderbuch Spuren im Schnee.

Die Handlung spielt nach dem ersten Weltkrieg in der Schweiz. Annette sowie Lucien sind eigentlich sehr gute Freunde und es kommt nur manchmal zum Streit, weil Annette ein recht zickiges Mädchen ist. Doch ihre Freundschaft scheint ein Ende zu nehmen, als sich ein böser Unfall mit Annettes Bruder ereignet, an dem Lucien die Schuld gegeben wird (zumindest von Annette). Der kleine Danny konnte seit da an nicht mehr laufen. Luciens Versöhnungsversuche bleiben erfolglos. Sein größtes Hobby ist das Schnitzen von Figuren und ein alter Mann im Wald bringt es ihm bei. Letztendlich erfährt Lucien, dass es einen Arzt geben soll, der Danny helfen kann und so macht er sich allein auf dem Weg, um diesen um Hilfe zu bitten …

Die Kinder vom Berghof erschien hierzulande auf DVD, aufgeteilt in Volume 1 und Volume 2.

Hallo! Kurt (1995, RTL2)

hallo! kurt
© Shizue Takanashi • Shunnichi Yukimoto/Kodansha • TMS

Ohayō! Spank, so der Originaltitel, basiert auf den gleichnamigen Manga von Shizue Takanashi. Die 63 Episoden wurden von Tokyo Movie Shinsha produziert und die Serie ging 1981 in Japan an den Start.

Die 14-jährige Anna zieht zu ihrem Onkel, da ihre Mutter in Paris arbeitet und ihr Vater bei einem Segelausflug verschollen ist. Kurz nach Annas Ankunft muss sie den Verlust ihres geliebten Hundes hinnehmen, lernt jedoch wenig später den kleinen Streuner Kurt kennen, der zuvor sein Herrchen verloren hat. Anna ist zwar immer noch in Trauer, doch langsam werden die beiden zu einem unschlagbaren Team. Während sich Anna später in Andreas verliebt, empfindet Kurt Zuneigung zu einer Katze, die Annas Klassenkameradin Celine gehört, welche ebenso für Andreas schwärmt.

Hallo! Kurt erschien bei KSM Anime auf DVD im deutschsprachigen Raum.

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Schöne Zusammenstellung! Hoffentlich folgt bald mehr 🙂
    Übrigens ist “Hallo Kurt!” auf DVD von KSM veröffentlicht worden (und sogar noch erhältlich).

Comments are closed.