Studio Trigger stellt Kiznaiver TV Anime vor

    Kiznaiver
    Kiznaiver

    In der aktuellen Ausgabe des PASH! Magazin wird mit Kiznaiver ein neues Anime Projekt von Studio Trigger vorgestellt.

    Der Anime spielt in der fiktiven japanischen Stadt Sugomori City. Eines Tages erzählt Sonsaki ihren Klassenkameraden Katsuhira: „Du bist ausgewählt worden ein Kiznaiver zu sein.“ Das Kizuna System, ermöglicht Katsuhira seine Wunden zu teilen, was zu einer Verbindung mit seinen völlig unterschiedlichen Klassenkameraden führt. Das Kizuna-System ist ein unvollständiges System zur Umsetzung des Weltfriedens, durch das Verbinden ihrer Wunden. Alle die sich verbinden, werden Kiznaivers genannt. Wen man einen Kiznaiver verwundet, überträgt das System die Wunden auf alle anderen Kiznaivers.

    Sugomori City wurde auf neu gewonnenen Land gebaut. Doch seit einigen Jahren geht die Bevölkerung zurück.

    Die Regie bei dem Anime führt Hiroshi Kobayashi, Mari Okada schreibt das Drehbuch, Shiro Miwa ist für das Charakterdesign zuständig und Mai Yoneyama passt das Design für den Anime an.

    Im Interview mit dem Magazin erklärte Drehbuchautorin Okada, dass das Schlüsselwort für die Serie „Kizuna“ (Verbindung) ist. Der Titel spielt ist ein Spiel von „Kizuna“ und „Naiv“ Okada selbst hat darauf hingewiesen, dass sie den Titel schon vor der Geschichte schrieb.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime