„Sweet in Japan“-Ausstellung von Inga Steinmetz in Berlin

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Der autobiografische Manga Schneeballen – Verliebt in Japan von Inga Steinmetz wird am 28. März offiziell erscheinen. Vorher wird ihn die Zeichnerin auf der Manga Comic Convention präsentieren. Bevor Inga Steinmetz ihren Manga allerdings in Leipzig vorstellt, eröffnet sie am 4. März eine Ausstellung mit ihren Werken in Berlin. Selbstverständlich mit Schneeballen im Gepäck.

IInga Steinmetz

Schneeballen © 2017 Inge Steinmetz

In ihren Schneeballen-Manga lässt Inga Steinmetz ihr kleines Maskottchen aus dem Leben einer deutschen Manga-Zeichnerin erzählen, die nach Korea und Japan reist, um ihren Horizont zu erweitern. Während ihre erste Reise Schneeballen nach Korea führte, besucht sie im zweiten Band Verliebt in Japan das Heimatland der Manga. Die humorvolle Geschichte berichtet aus einem Zeichner-Leben zwischen Hochzeitsvorbereitungen, denn Schneeballen bekommt einen Heiratsantrag, und Reisefreude. Denn wer sich mit Manga beschäftigt möchte natürlich auch gern mal deren Heimatland besuchen. Die bunte Magie des Landes auf sich wirken lassen. Selbst mal all jene Orte besuchen, die man aus seinem Lieblingswerk kennt. Wen würde das nicht reizen?

Die zum Start von Schneeballen – Verliebt in Japan stattfindenden Ausstellung verlangt von den Fans der Zeichnerin keine so weite Reise, denn sie findet in Berlin statt. „Sweet in Japan“ wird in der Freiluft-Galerie von xl.digitaldruck.de in Berlin zu sehen sein. Die offizielle Eröffnung am 4. März findet in Anwesenheit von Inga Steinmetz statt. Der Eintritt ist frei. Die Vernissage beginnt um 15 Uhr. Für das leibliche Wohl ist, mit Getränken und kleinen japanischen Snacks, gesorgt.

Die Ausstellung zeigt verschiedene Aquarelle von Inga Steinmetz, wobei auch einige Illustrationen aus dem neuesten Schneeballen-Manga dabei sind. Im Galerie eigenen Shop kann sich der Besucher mit, extra für die Ausstellung angefertigten, Schneeballen-Goodies eindecken. Auch limitierte Drucke wird es dort zu kaufen geben. Wer sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen möchte, die sympathische Schneeballen-Zeichnerin persönlich kennen zu lernen und ein kleines Pläuschchen mit ihr zu halten, sollte sich den 4. März schon einmal dick im Kalender anstreichen und dann in die Lenbachstraße 22 in 10245 Berlin eilen.

Inga Steinmetz gehört zu den ersten deutschen Zeichnern, die sich im Bereich Manga einen Namen gemacht haben. Mit bisher sieben erfolgreichen Verlags-Veröffentlichungen konnte sie sich seine breite Fangemeinde aufbauen. Ihre ersten Werke wie Freche Mädchen, Freche Manga, in Zusammenarbeit mit der Autorin Bianka Minte-König entstanden, sowie die erotische Geschichte Alpha Girl sind bei Tokyopop erschienen. Schneeballen wird von Carlsen Manga! verlegt.

In ihrem seit November 2016 laufenden YouTube-Kanal Inga & Manga, berichtet die Zeichnerin aus ihrem Leben und gibt Einblicke in ihre Arbeit. Interessierten können dort auch den ein oder anderen Tipp für die Umsetzung ihrer eigenen Ideen erhalten. Nachdem sie sich Anfang des letzten Jahres in den sozialen Netzwerken etwas rar gemacht hatte, um sich voll auf die Arbeit zu konzentrieren, ist Inga Steinmetz inzwischen wieder auf Facebook und Twitter aktiv.

Share.

Schreibe einen Kommentar