Anzeige
HomePopkultur„Tokyo Mew Mew“-Mangaka Mia Ikumi im Alter von 42 Jahren verstorben

Mit 42 Jahren

„Tokyo Mew Mew“-Mangaka Mia Ikumi im Alter von 42 Jahren verstorben

Das Manga-Magazin Nakayoshi von Kodansha hat heute offiziell bestätigt, dass die Kultmangaka Mia Ikumi am 7. März im Alter von 42 Jahren einer Subarachnoidalblutung erlegen ist.

Anzeige

Ikumis Karriere begann 1998 mit der Manga-Reihe „Super Doll Licca-chan“, die im Manga-Magazin Nakayoshi von Kodansha veröffentlicht wurde.

Von „Tokyo Mew Mew“ bis „Only One Wish“

Im Jahre 2000 arbeitete Mia Ikumi an der Mangarreihe „Tokyo Mew Mew“ mit, die sie gemeinsam mit der Autorin Reiko Yoshida („Violet Evergarden„, „A Silent Voice“, „Liz und der Blaue Vogel“) ebenfalls im Manga-Magazin Nakayoshi von Kodansha veröffentlichte. Bis 2003 erschienen dort regelmäßig neue Kapitel.

LESEN SIE AUCH:  303815

2002 bekam der Kultmanga sogar eine Animeadaption, die 52 Folgen umfasste und im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Zwischen 2004 und 2008 befasste sich die Illustratorin mit ihren neuen Projekten „Repure“, „Koi Cupid“ und „Only One Wish“.

Anzeige

Für das 65-jährigen Jubiläum der Zeitschrift Nakayoshi setzte sie sich dann noch einmal an ihre „Tokyo Mew Mew“-Reihe und zeichnete den Zweiteiler „Tokyo Mew Mew Re-Turn“, der 2020 veröffentlicht wurde.

„Tokyo Mew Mew New Edition“

Bereits im Februar hatte man auf Seiten von Nakayoshi Ikumi zu Ehren die Mangareihe „Tokyo Mew Mew New Edition“ angekündigt. Die Umschlagillustrationen sowie einige der Bände hatte die Illustratorin vor ihrem Tod noch fertigstellen können.

Ihr Team wird nun die Arbeit an der Reihe fortsetzen und ihr Werk vollenden.

Anzeige
Anzeige