Stats

Anzeige
Home Popkultur Tokyo Otaku Mode stellt Kryptowährung Otaku Coin vor

Tokyo Otaku Mode stellt Kryptowährung Otaku Coin vor

Tokyo Otaku Mode stellte seine Pläne für eine neue Kryptowährung, den Otaku Coin, vor.

Anders als zum Beispiel bei Bitcoin, wird der Otaku Coin allerdings nicht durch „schürfen“ errechnet, sondern in dem ihr Anime schaut, Content teilt und eure Meinung abgebt. Außerdem sollen Coins gesammelt werden, wenn man an Shopping-Events teilnimmt, Projekte supported oder Creators unterstützt. Natürlich soll der Otaku Coin auch getauscht, oder als Zahlungsmittel unter Fans etabliert werden.

Mit den Coins können User wiederum einkaufen, oder Projekte und Kreative unterstützen, die mit Anime, Manga und Games zu tun haben.

Damit möchte Tokyo Otaku Mode (TOM) eine Möglichkeit für Fans schaffen, direkt an der Produktion teilhaben zu können.

Otaku Coin Ablauf

Die Verwaltung des System soll dabei nicht bei einer Firma liegen. Vielmehr ist geplant, ein Komitee zu gründen, dass die Transaktionen überwacht und abwickelt. Das Komitee soll auch an der Realisierung arbeiten. Hierfür sucht TOM die Zusammenarbeit mit Branchenmitgliedern, Experten und Spezialisten.

Als Berater für das Otaku Coin Komitee hat TOM den Präsidenten von Genco Inc., Herrn Taro Maki und den Anime-Journalisten Tadashi Sudo als Berater ernannt.

Ebenfalls bei dem Projekt dabei ist AnyPay Inc.

Außerdem werden auch Meinungen von Nutzern berücksichtigt. Hierfür wurde eine Webseite ins Netz gestellt, auf der alle aktuellen Informationen zum Projekt veröffentlicht werden,und eine eine Facebook Gruppe eröffnet.

In wie weit das Projekt sich durchsetzt, wird die Zeit und die Unterstützung der Industrie und Fans zeigen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here