TOKYOPOP stellt Manga Programm für April 2016 vor

    Fünf neue Manga im April

    tokyopoplogo
    © Tokyopop.

    Tokyopop stellte bereits am Dienstag die Manga Neuerscheinungen für April 2016 vor.

    Mit Noha nimmt Tokyopop einen neuen Manga in ihr Shojo Programm auf.

    Noah!
    Noah!

    Bei Noha handelt es sich um ein dreiteiliger Manga von Yuka Shibano. Die Geschichte handelt von der künstlerisch talentierte Noa. Noa wünscht sich nichts sehnlicher, als ihren hübschen Mitschüler Rei zu zeichnen. Ob sie ihn davon überzeugen kann?

    Miyako – Auf den Schwingen der Zeit
    Miyako – Auf den Schwingen der Zeit

    Auch Miyako – Auf den Schwingen der Zeit ist neu im Shojo Programm. Der Manga von Kyoko Kumagagi handelt von Miyako, die nicht zu beneiden ist: Sie ist unglücklich in Hiroto, den Freund ihrer großen Schwester, verliebt. Als sie die beiden bei einem Kuss beobachtet, wünscht sie sich, alles ungeschehen zu machen! Doch mit dem Wünschen sollte man vorsichtig sein, denn ihr fällt plötzlich ein Schlüssel in die Hände, der ihr das Zeitreisen ermöglicht.

    Außerdem werden zwei neue Boyslove Titel ins Programm aufgenommen.

    Caste Heaven
    Caste Heaven

    Caste Heaven von Chise Ogawa handelt von einem Kastenspiel, dass die ganze Schule in Atem hält. Das Spiel entscheidet über die Rangordnung in den Klassen – und Azusa war bislang immer der King, der seine Untergebenen brutal und unnachgiebig führt. Doch dann entscheidet sich ausgerechnet sein treuester Zögling Karino, ihm in den Rücken zu fallen und reißt die Karte des Kings an sich.

    Und mit „Ein wenig wie Romeo und Julia“ erscheint ein Manga mit Kurzgeschichten.

    Hiniiru – Wie Motten ins Licht
    Hiniiru – Wie Motten ins Licht

    Und ebenfalls erscheinen wird Hiniiru – Wie Motten ins Licht von Yuichi Kato. Die Geschichte handelt von Kagero und Momiji, die beide sind beste Freunde, seit sie denken können. Als eines Tages ihre Highschool von furchterregenden Monstern angegriffen wird, opfert sich Momiji für ihren Freund – und wird selbst zum Monster. Kagero wird nicht aufgeben, bis er einen Weg gefunden hat, Momiji wieder zu einem Menschen zu machen …

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime