Midnight Wolf Band 6 – Manga-Test

© 2014 VIZ Media Switzerland SA

Zum 6. Februar erschien Midnight Wolf Band 6 bei Kazé Manga in den Läden. Wieder einmal stehen alltägliche Ereignisse von Hisako und ihrem Wolfsfreund Yato im Vordergrund. So müssen sich die beiden vor der Mutter und den Freundinnen der Protagonistin behaupten. Auch hat das Paar Geldnöte zu überwinden. Das Buch startet mit einem Extrakapitel, dem vier reguläre folgen.

Im Special besucht Hisako die Hochzeit einer Freundin. Dort kommt das Gespräch auf die jeweiligen festen Freunde. Da Yato nichts macht, außer von und bei seiner Gefährtin zu leben, haben die anderen Frauen ein schlechtes Bild von ihm. Sie treffen ihn dann aber persönlich und erhalten so die Chance, ihre Meinung zu ändern.

Etwas später kommt überraschend Hisakos Mutter zu Besuch – zusammen mit Fotos von Heiratskandidaten. Sie ignoriert dabei geflissentlich die Meinung ihrer Tochter und Yatos Anwesenheit als fester Freund. Die junge Frau verzweifelt immer mehr in der anscheinend ausweglosen Situation.

Während der Abwesenheit des Antiquitätenladenbesitzers bekommen Hisako und Yato eine Haarnadel von einem Fremden zum Vernichten in die Hände gedrückt. Diese stellt sich als sehr aggressiv heraus. Wie das Paar später vom Besitzer erfährt, ist die Nadel ein Familienerbstück, das aber jede Frau attackiert hat, welche der Mann heiraten wollte. Die beiden  machen sich daraufhin auf die Suche nach der Ursache dieses Verhaltens.

Im dritten regulären Kapitel trifft sich Hisako erneut mit ihren Freundinnen, da die nächste Hochzeit ansteht. Sie stecken ihr ein Buch mit 48 Liebestechniken zu. Dieses und das Gespräch über ihr Liebesleben machen der Frau Angst, sie sei zu verrucht.

Durch die vielen Hochzeitsbesuche fehlt Geld in der Haushaltskasse. Ein Nebenjob soll aus den roten Zahlen helfen. Hisako geht daher der Bitte einer Freundin nach, ihr als Hostess auszuhelfen. In ihrer Abwesenheit trifft Yato eine Ausländerin. Er begleitet sie zu einer Veranstaltung, auf der seine Freundin in einem Bunny-Kostüm arbeiten muss. Beide sind nicht erfreut, den jeweils anderen so anzutreffen.

Diesmal stehen eindeutig Alltagserlebnisse des Paares im Vordergrund. Es finden sich keinerlei Andeutungen über Yatos Vergangenheit, wie es in den meisten letzten Bänden der Fall war. Bis auf die Ereignisse mit der eigensinnigen Haarnadel sind es Hürden im Privaten, die bewältigt werden müssen. Dabei zählt wohl zu den schwersten die Überzeugung der Mutter, die Beziehung mit Yato zu akzeptieren. Hier zeigt sich einmal wieder, wie überbeschützend Hisakos Familie ihr gegenüber ist. Schon in Kindan no Koi wo Shiyou hatte sie mit ihrem Bruder zu kämpfen. So erzählt die Mangaka eine Situation, die wohl schon manch ein Leser erlebt hat. Das hilft natürlich, sich in die Figuren einzufühlen. Auch im Special wird Ähnliches angeschnitten: Wie reagieren und akzeptieren meine Freunde die Partnerwahl? Durch Yatos Situation als Wolf-Mensch erscheint natürlich Hisakos Beziehung sehr einseitig.

Zudem steht die Protagonistin erneut mit sich und ihrer Sexualität zu Yato im Konflikt. Diesmal ist die Gesprächsrunde bei ihren Freundinnen der Auslöser. So kommen wie gewohnt in diesem und den anderen Kapiteln regelmäßig Sexszenen des Paares vor. Weiterhin werden die primären Geschlechtsorgane nicht gezeigt.

Tomu Ohmi hält ihren zeichnerischen Standard, die Figuren sind proportional richtig, während die Hintergründe sich vergleichbar zu den vorherigen Bänden gestalten. Das Cover zeigt Yato mit einem Hundehalsband, auf der Vorderseite in Menschen-, auf der Rückseite in Wolfgestalt. Dies soll sich, wie die Autorin in ihrem Kommentar erwähnt, auf das Special beziehen: Yato als Gigolo-Haustier.

Insgesamt begegnet uns im sechsten Band von Midnight Wolf die gewohnte, altbekannte Struktur: kleine Alltagsgeschichten von Hisako und Yato mit humorvollen, romantischen sowie erotischen Momenten, die innerhalb eines Kapitels ihre Auflösung finden. Das zeichnerische Niveau des letzten Volumes wird gehalten.

Wir bedanken uns bei Kazé für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars zu Midnight Wolf, Band 6.

Details

Titel: Midnight Wolf, Band 6
Originaltitel: 新禁断之恋; 禁断の恋でいこう (Kindan no koi de ikou), Vol. 6
Mangaka: Tomu Ohmi
Erscheinungsjahr: 2002 (JP), 06.02.2014 (DE)
Verlag: Shogakukan (JP), Kazé Manga (DE)
Genre: Romantik, Fantasy, Supernatural, Josei, Smut
Altersempfehlung: 16 Jahre
Preis: 6,95 €
Bestellen: [amazon text=ISBN-10: 2889215431&chan=animey&asin=2889215431]

Kindan no koi de ikou © 2002 Tomu Ohmi, Shogakukan
Midnight Wolf © 2014 VIZ Media Switzerland SA