Totoro – Großvater erstellt Lebensgroßen Nachbau

    Wie wird aus Hidebochi, dem Besitzer eines Udon Shop, ein Bastler für Totoro? Dies ist einfach erklärt, der 59 jährige wollte seinen Enkelkindern eine Freude machen, diese sind nämlich mit ihrer Familie aus Kanada zu ihm nach Mihama in der Mie Präfektur gezogen und so erstellte er diesen Lebensgroßen Nachbau.
    Zudem hat er das ganze auch auf Video festgehalten und für alle auf Youtube online gestellt. Seht hier in fast sieben Minuten wie das Meisterwerk entstanden ist:

     

     

    Und das alles nur, weil der Opa nicht wollte das die kleinen Heimweh nach Vancouver haben und ihn wieder verlassen. Das rührt einen doch fast etwas zu tränen. Ich finde die Geschichte echt schön.

    Ein wirklich beeindruckendes Werk und ziemlich authentisch, da sagen wir nur Hut ab vor der Leistung. Ok, das Fell ist braun, aber mal ehrlich, mit dem Schirm und dem Schild für die Bushaltestelle, ist das ganze ein unglaublich toller Nachbau.

    Besucher können dort auch Bilder mit Totoro machen täglich, nur an regnerischen Tagen ist er zum Schutz abgedeckt. Es gibt auch eine Spendenbox, wo man nach einem Foto 100 Yen einwerfen kann, da Abdeckung und Wartung ja auch laufende kosten verursachen. Viele Besucher lassen auch gern eine kleine Spende da, damit er lange stehen bleiben wird.

    Geht es nach Hidebochi, wird Totoro mit seinem Betonsockel noch sehr lange vor dem Teuchi Udon Ōishi-ka stehen. Solltet ihr mal in der Gegend sein, schaut doch mal vorbei.

    Für euch der Drachenwolf

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bildquelle: youtube

    Copyright: © 2014 Hidebochi