• Popkultur
Home Popkultur Under Night In-Birth Exe:Late: Neuer Trailer veröffentlicht

Under Night In-Birth Exe:Late[st]: Neuer Trailer veröffentlicht

Der Publisher Arc System Works veröffentlichte einen neuen Trailer zu Under Night In-Birth Exe:Late[st] der erste Updates der Heimversion zeigt.

Neben dem bisher veröffentlichten Opening Trailer zum Game Under Night In-Birth Exe: Late[st] veröffentlichte der Publisher nun einen weiteren, der erste Ingame Sequenzen zeigt. Er zeigt erste Kampfszenen der einzelnen Charaktere und deren speziellen Fähigkeiten, das Tutorial, den Missions-Modus und auch den „Chronicle Mode“. Beim „Chronicle Mode“ handelt es sich um den Story-Modus, der ungefähr zehn oder gar mehr Stunden Inhalt bieten soll.

Das originale Under Night In-Birth Arcade Game wurde von Ecole Software und French-Bread entwickelt, welches in Japan im Jahr 2012 auf den Markt kam. Arc System Works veröffentlichte 2014 eine Version für die PlayStation 3 unter dem Titel Under Night In-Birth Exe:Late. Im Februar 2015 erschien das Spiel von Aksys Games vertrieben in Nordamerika. Under Night In-Birth Exe:Late[st] ist eine erweiterte Version des 2D Fighting Games.

Im Game geht es um „Voids“ genannte Schattenwesen und ihre Suche nach einer Kraft namens „Existence“ (EXS). Dazu attackieren die Voids besondere Menschen, die ihre Präsenz wahrnehmen können. Ihre Opfer werden entweder vollkommen von den Voids aufgesogen oder verlieren ihren Verstand. Die wenigen, die den Angriffen widerstehen können, werden In-Birth genannt. Sie existieren fortan in einer Ebene zwischen Leben und Tod, bekommen im Gegenzug aber die Fähigkeit, EXS zu kontrollieren.

Under Night In-Birth Exe:Late[st] erscheint am 20. Juli für PlayStation 4, PlayStation 3 und PlayStation Vita in Japan.

Wer bereits jetzt schon mal in die Welt von eintauchen möchte, der kann sich den vorherigen Titel bei Amazon bestellen.

 

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Japan will Schiedsverfahren gegen Südkorea

Sharing: Damit möchte Japan die Frage der Schadenersatzansprüche von ehemaligen koreanischen Zwangsarbeitern ein für alle Mal klären.Die japanische Regierung will die Kriegsarbeiterfrage mit Südkorea...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück