Stats

Anzeige
Home Popkultur Ungewöhnlicher Briefkasten in den Bergen von Shikoku erobert das Netz in Japan

Recycling der verspielten Art

Ungewöhnlicher Briefkasten in den Bergen von Shikoku erobert das Netz in Japan

Ein japanischer Twitter-Nutzer erfreut seine Follower bereits seit Längerem mit Bildern von verlassenen Gebäuden und zauberhaften Ruinen, die von der Natur zurückerobert wurden. Auf der Suche nach einem neuen Abenteuer machte sich der Mann auf den Weg in die Berge von Shikoku.

Shikoku ist die kleinste und bevölkerungsärmste der vier japanischen Hauptinseln und besteht nur aus vier Präfekturen. Die Insel gilt als äußerst bergig. Bekannt ist sie vor allem für ihre Wallfahrts-Route, die an 88 kleinen Tempeln vorbeiführt und die in Japan beliebten Sanuki Udon-Nudeln.

Seine letzte Expedition führte den Twitter-Nutzer in eine ländliche Gegend, die von Bergen durchzogen ist. An einer verlassenen Straße stieß er auf einen unerwarteten Fund, den er selbstverständlich mit seinen Fans teilen musste. Er entdeckte einen Briefkasten in Form eines riesigen Game Boys.

Game Boy-Briefkasten
Bild: Twitter / @ruins_rider

Nintendo veröffentlichte den ersten Game Boy im April 1989. In den letzten 30 Jahren verschlug es den großen Aufsteller irgendwie in die Berge, wo er dann eine zweite Karriere als Briefkasten startete. Woher der riesige Game Boy kommt und wie es ihn in die Gegend verschlagen hat, ist heute nicht mehr bekannt. Ein Leser wies allerdings darauf hin, dass ein ähnliches Modell im Museum der Stadt Komatsu (Präfektur Ishikawa) zu sehen ist.

Die Fans äußerten sich nicht nur begeistert über den symbolträchtigen Briefkasten, sondern sind auch von der gesamten Atmosphäre mehr als angetan. Der Entdecker hinterließ leider keine spezifische Standort-Informationen, sodass mittlerweile nicht nur seine Follower versuchen, den Game Boy-Briefkasten zu finden. Viele würden den Ort mit dem nostalgischen Touch zu gern besuchen.

Quelle: Twitter

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here